17 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 8.2 für Apple iOS

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat mit Firefox 8.2 für Apple iOS ein weiteres Update seines Browsers für das iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht.

Download Mozilla Firefox 8.2.0 für Apple iOS

Mozilla hat das nächste Update der Versionsreihe 8.x für Firefox für Apple iOS veröffentlicht. Mit dem Update behebt Mozilla nochmal einige Probleme und kommt außerdem mit einer verbesserten Unterstützung für Drittanbieter-Tastaturen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

17 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. user
    schrieb am :

    Leichte OT frage zur FF iOS Benutzung: kann ich bookmarks local syncen nach FF auf iOS? Den Cloud sync von mozilla möchte ich nicht verwenden.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich verstehe leider nicht, was genau du wie ohne Cloud synchronisieren möchtest.

  3. user
    schrieb am :

    Synchronisiert werden sollen Lesezeichen (bookmarks). Die Lesezeichen sollen vom Desktop Firefox nach iOS synchronisiert werden.

    Hoffe das ist nun besser formuliert. Firefox kann bookmarks als html file exportieren. Diese könnte ich nach iOS schicken und dort importieren. Die Frage ist: sollte das so funktionieren?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Also ein Export vom Desktop-Firefox und dann ein Import in iOS. Das würde ich nicht als Synchronisation bezeichnen. 😉 Mir ist kein Weg bekannt, der das ermöglicht.

  5. user
    schrieb am :

    Dann wiederhole ich meine Eingangsfrage: wie kann ich abseits der Cloud Lesezeichen abgleichen (wenn dir das Wort synchronisieren in dem Kontext nicht gefällt) zwischen Mobile und Desktop versionen von Firefox?

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wieso wiederholst du die Frage? Ich habe deine Frage doch bereits beantwortet:

    Mir ist kein Weg bekannt, der das ermöglicht.

    Und die Chancen, dass Mozilla sowas implementieren wird, gehen gegen null, da viel zu kompliziert und kein größerer Bedarf an so einer Funktion besteht. Für die Synchronisation von Daten ist ein Synchronisations-Feature da.

  7. user
    schrieb am :

    Für die Synchronisation von Daten ist ein Synchronisations-Feature da.

    … welches die Userdaten in die Cloud schaufelt. Schade. Werde wohl die Tage mal einen Feature request stellen.

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wie gesagt, hohe Chancen auf eine Implementierung sehe ich absolut nicht. Aber versuchen kannst du es natürlich. 😉

  9. user
    schrieb am :

    Naja, wäre es nicht im Sinne der Nutzer-Privacy, solche Daten aus der Cloud zu halten?

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nur unter der Prämisse, dass Firefox Sync die erforderlichen Datenschutz-Anforderungen nicht erfüllt. Da gibt es aber keine laut ausgesprochenen Bedenken.

  11. user
    schrieb am :

    Sören, der Logik kann ich nur bedingt folgen. Es ist doch so: Daten die nicht in der Cloud sind können auch nicht verloren gehen. Andersrum schon. Und dass Daten verloren gehen hat oft nicht mal was mit unzureichender Crypto oder böser Absicht zu tun. Soweit nachvollziehbar?

    Übrigens ist hier der FF bug für bidirektionalen Sync auf iOS:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1380056

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ja, Daten, die nicht in der Cloud sind, können nicht verloren gehen. Aber wer diese Befürchtung hat, nutzt auch gar nicht erst Sync. Abgesehen davon ist es technisch komplett unmöglich, die Daten durch einen Einbruch auf den Mozilla-Servern zu entschlüsseln, das erfordert zwingend das Passwort des jeweiligen Nutzers, weil die Verschlüsselung individuell ist und vom Nutzer-Passwort abhängt. Es ist einfach vollkommen falsch zu sagen, dass es im Sinne der Privatsphäre wäre, die Daten aus der Cloud zu halten, denn wenn sich daraus ein Privatspähre-Problem ergeben würde, dann wäre das das tatsächliche Problem. Nicht, dass die Daten in der Cloud sind, sondern dass die Privatsphäre nicht gewährleistet werden kann. Aber das kann sie. Und das ist ein Fakt, bis irgendjemand das Gegenteil beweisen kann. Sicher ist in jedem Fall mal eines: sobald hier ein Privatsphäre-Problem auftritt, stürzen sich die sensationsgeilen Medien darauf. Und das gab es in Bezug auf Firefox Sync bislang nicht.

    Das Ticket zur bidirektionalen Synchronisation kenne ich, aber inwiefern hilft dir das, wenn du die Cloud nicht nutzen willst?

  13. user
    schrieb am :

    Sind mehrere Facetten: Ticket ist wichtig, da wenn denn Sync überhaupt verwendet werden soll, dieser logischerweise bidirektional sein sollte.

    Für mich ist das Ticket nicht relevant. Daher ja auch meine Ursprungsfrage, wie bookmarks abseits der Cloud gesynct (manuell und logischerweise dann auch nicht bi-direktional) werden können. Das Ticket könnte dennoch für andere Nutzer interessant sein, daher der Link.

    Hier ein feature request für html import option auf iOS:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1392061

     

     

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Sind mehrere Facetten: Ticket ist wichtig, da wenn denn Sync überhaupt verwendet werden soll, dieser logischerweise bidirektional sein sollte.

    Das stimmt nicht wirklich. Wäre bidirektionale Synchronisation eine zwingende Anforderung, dann hätte Mozilla bislang überhaupt kein Sync für die iOS-Version angeboten, weil es ja Gründe hat, dass das noch nicht aktiviert ist. Und dennoch wird Firefox Sync bisher von iOS-Nutzern genutzt.

    Natürlich ist nur bidirektionales Sync ein vollständiges Sync und ohne Frage sinnvoll. Aber wie gesagt, auch so wird Sync genutzt, weil das trotzdem noch einen großen Mehrwert hat.

    Hier ein feature request für html import option auf iOS:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1392061

    Danke für den Link. Dein Feature-Wunsch ist sicher legitim, ich widerspreche allerdings diesem Argument in deinem Ticket ganz entschieden:

    And offering them choice does not hurt.

    Denn das ist kein wahres Argument. Es kostet nicht nur Entwickler-Ressourcen, das zu implementieren, es braucht ein UX-Konzept, wie ein solches Feature angeboten werden kann, da das Feature in Konkurrenz zu Sync steht und es definitiv gegen Mozillas Ziele gehen würde, wenn das Nutzer davon abbringt, Sync zu nutzen. Und nicht zu vergessen, dass es mit einer einmaligen Implementierung ja auch nicht getan ist, da man mit jedem Release sicherstellen muss, dass das Feature nach wie vor funktioniert. Jede zusätzliche Option ist eine weitere Option, deren Funktionalität Mozilla immer und immer wieder garantieren muss. Darum kann man, egal um welches Feature es geht, nie mit "offering them choice does not hurt" argumentieren.

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @user: Entschuldige bitte, ich habe deinen aktuellen Kommentar beim Entfernen von Spam versehentlich gelöscht statt freizuschalten, weil ich in der Reihe verrutscht bin. Falls du nochmal kommentieren möchtest, das wird mir das sicher kein zweites Mal passieren. Nochmals Entschuldigung!

  16. user
    schrieb am :

    Kein Problem. Ich hatte dir zugestimmt. Und ergänzt, dass iOS 11 Dateimanagement bringen wird. Das dürfte das handhaben der html Dateien vereinfachen, sollte sich Mozilla dafür entscheiden, import / export von bookmarks als html Dateien zuzulassen.

    Danke für deinen Blog übrigens und die rege Interaktion mit den Lesern.

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Da scheint iOS 11 ja ein interessanter Release zu werden. Mit der Version wird es für Mozilla auch erstmals möglich, einen Tracking-Schutz in Firefox zu implementieren. 😉

    Danke für deinen Blog übrigens und die rege Interaktion mit den Lesern.

    Gerne!

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.