Blog

Firefox 8: Third-Party-Addons müssen explizit erlaubt werden

Verfasst von: Sören Hentzschel

Firefox 8: Third-Party-Addons müssen explizit erlaubt werden

Kürzlich wurde in der Entwicklerversion von Firefox 8 ein neuer Addon-Kompatibilitätsassistent beim Upgrade auf eine höhere Version von Firefox eingeführt. Das Ziel dahinter war es, dem Anwender mehr Kontrolle über seine installierten Erweiterungen zu geben. Nun ist eine weitere Neuerung gelandet, welche in die gleiche Richtung abzielt.

Einige Anwendungen wie Adobe Contribute oder das .net-Framework haben die wenig nette Eigenschaft, ungefragt Erweiterungen in den Browser zu installieren, welche nicht auf üblichem Weg deinstalliert werden können und auch sofort aktiv sind, wenn Firefox diese entdeckt. Mit Firefox 8 muss die Installation solcher Erweiterungen explizit durch den Benutzer erlaubt werden, andernfalls wird die Erweiterung nicht aktiviert. Dadurch wird sichergestellt, dass kein Programm mehr heimlich Erweiterungen in Firefox aktiviert.

6


Kommentare

  1. Gerhard Hallstein  13. August 2011, 20:20

    Ein dickes Lob für die Mozilla-Entwickler für diese Funktion – Lob! Lob!

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.

  1. Firefox 8 Aurora: Download & Release Notes  19. August 2011, 19:10
  2. Google Plus | Google | Google Plus + | One Google Nedir | » Firefox 8 Aurora: Download & Release Notes  16. September 2011, 23:00
  3. Thunderbird 8.0 Beta veröffentlicht - Sören Hentzschel  04. Oktober 2011, 22:40
  4. Mozilla veröffentlicht Thunderbird 8 - Sören Hentzschel  08. November 2011, 20:08
  5. Firefox 8: Add-ons müssen nach jedem Programmstart neu aktiviert werden – Die Lösung - Sören Hentzschel  24. November 2011, 20:00