Blog

Firefox: Privater Modus auf Pro-Fenster-Basis kann getestet werden

Verfasst von: Sören Hentzschel

Firefox: Privater Modus auf Pro-Fenster-Basis kann getestet werden

Zukünftig soll es möglich sein, den Privaten Modus von Firefox in einem separaten Fenster parallel zu einer regulären Browsing-Sitzung zu starten, ohne dieses dafür schließen zu müssen. Erste Builds stehen nun zum Testen bereit.

Mit dem Privaten Modus bietet Firefox ein Feature, welches es erlaubt, im Internet zu surfen, ohne dass dabei eine Chronik angelegt wird. Oftmals wird dieser scherzhaft auch als Porno-Modus bezeichnet. Über das Menü kann jederzeit zwischen Privatem und normalen Modus hin- und hergewechselt werden, dabei ist es bislang aber nicht möglich, den normalen sowie den Privaten Modus parallel offen zu haben. Dies soll sich voraussichtlich mit Firefox 20 (geplanter Release: 02. April 2013) ändern.

Dann bietet das Firefox-Menü neben Neuer Tab und Neues Fenster noch eine dritte Option Neues Privates Fenster. Damit wird eine neue private Sitzung gestartet, das zuvor aktive Fenster bleibt dabei weiter offen. Auf diese Weise können beliebig viele sowohl nicht private als auch private Browser-Fenster gleichzeitig geöffnet sein.

Erste experimentelle Builds mit diesem vielfach gewünschten Feature können nun nach vielen Monaten Arbeit für Windows, Mac OS X und Linux heruntergeladen werden.

Derzeit muss noch mit einigen Einschränkungen gelebt werden, so zeigt der Download-Manager beispielsweise momentan nur die Downloads aus nicht privaten Browser-Sitzungen, die sozialen Features sind in Privaten Fenstern noch aktiv und auch an der Benutzeroberfläche sind noch Änderungen geplant. Neugierige können aber zumindest schon einmal testen und Mozilla eventuell auftretende Fehler melden.

Update 16.12.2012: Der Private Modus auf Fensterbasis ist mittlerweile Bestandteil der regulären Nightly-Builds und damit sehr wahrscheinlich in Firefox 20 vorhanden.

13


Kommentare

  1. JürgenHugo  30. November 2012, 01:40

    Tja, ich habe den “Pornvaten Modus” noch nie benutzt, weil das auf Comps, die ich nur alleine und nur privat benutze schlicht nicht nötig ist. Im übrigen könnte jeder wissen, das ich mal auf “solche” Seiten gehe – ich bin alt gebug und verboten ist das auch nicht.

    Aber, wenn, dann hätte ich das:

    “dabei ist es bislang aber nicht möglich, den normalen sowie den Privaten Modus parallel offen zu haben”

    eben vorher anders gelöst: 1 Browser normal offen, den 2. im “P”-Modus – z.B. FF und Chrome, sowas geht ja auch.

  2. Max  30. November 2012, 04:08

    Das wird auch langsam Zeit, dass das Feature kommt. Das ist vor allem für Webentwickler sehr angenehm. Denn es kommt schon mal vor, dass man sowohl als Admin als auch als User eingeloggt sein möchte, um Änderungen gleich zu überprüfen. Trotzdem bleib ich bei Chrome.

  3. Johannes  30. November 2012, 08:06

    Wieder was von Chrome gelernt… obwohl ich finde, dass es nicht unbedungt im Datei Menu sein müsste aber wie man es sonst machen könnte, keine Ahnung.

  4. Kar  30. November 2012, 13:11

    Sehr schön!

    Dann zieht Firefox also bald mit Opera gleich. Opera bietet dieses Feature schon von Anfang an (also seitdem sie den Privaten-Modus integriert haben, weiß jetzt aber nicht mit welcher Version der kam).

    Opera bietet darüber hinaus aber auch innerhalb eines Browserfenster an, Tabs im Privaten-Modus zu nutzen, während andere Tabs “normal” sind. Wird das mit Firefox dann auch möglich sein?

    Darüber hinaus bietet der Private-Modus aber auch auf Heimrechnern durchaus Schutz. Ich nutze ihn z.B. auch für Online-Banking. Wenn ich den Tab schließe, dann existiert auch keine Möglichkeit ihn wieder hervor zu holen. In der Chronik sind dann auch keine Spuren mehr ersichtlich und außerdem werden eventuell gesetzte Cookies mit dem schließen des Privaten-Tabs gelöscht.

    Der Private-Modus bietet also viel mehr, als nur den Schutz vor der “Regierung” ;-), damit sie nicht über “gewisse” ;-) Seiten stolpert die man(n) hin und wieder besucht. ;-)

    Der Private-Modus ist viel mehr ein Sicherheitsfeature, um z.B. Viren und Trojaner den Zugriff auf die Chronik und Cookies zu erschweren und um auf Mehrbenutzersystemen bzw. bei öffentlichen Rechnern keine Surfstatistik auf dem Rechner zu hinterlassen.

  5. Kevin  30. November 2012, 14:38

    wäre auch schön wenn man firefox, aurora und nightly gleichzeitig aufhaben könnte :D manche funktionen teste ich ganz kurz (in Nightly) und gehe dann wieder zu Aurora… nervig die ganze zeit auf und zu zu machen…

  6. Daria  30. November 2012, 15:40

    Ist eigentlich kein so großes Ding, da man einfach immer ein paralleles Firefox mit anderem Profil starten kann.

  7. Hubertus Hilgers  30. November 2012, 19:03

    @ Kevin

    Habe mir deshalb Firefox als portable Versionen erstellt.
    Vorteil die Firefox Version 17esr (ist auf Laufwerk C fest) und jeweils die Beta, Aurora, Nightly & Nightly UX Versionen laufen als portable versionen mit identischem Profilordner. Vorteil ich kann quasi alle gleichzeitig betreiben.

    Vielleicht ist das ja auch eine Idee.

    Gruß

    Hubertus

  8. Max  30. November 2012, 21:59

    @Kevin

    firefox -no-remote -P $profilname sollte weiterhelfen (https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Command_Line_Options#-no-remote).

    @Hubertus

    Ich würde keine identischen Profile nutzen, damit Probleme wie diese hier (https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=403237) nicht auftreten können. Stattdessen könnte man die Profile mit Sync synchronisieren.

  9. Sören Hentzschel  01. Dezember 2012, 16:33

    @Kar: Nein, Mozilla hat sich ganz bewusst für eine Pro-Fenster- und gegen eine Pro-Tab-Basis entschieden. Erweiterungs-Autoren sollen aber die Möglichkeit haben, das auf einer Pro-Tab-Basis umzusetzen.

    Zum Thema Gleichzeitiges Betreiben, in diesem Zusammenhang würde ich gerne einen Tipp geben: ;)
    Neuer Profilmanager für Firefox, Thunderbird & SeaMonkey

  10. Sören Hentzschel  16. Dezember 2012, 20:00

    Update 16.12.2012: Der Private Modus auf Fensterbasis ist mittlerweile Bestandteil der regulären Nightly-Builds und damit sehr wahrscheinlich in Firefox 20 vorhanden.

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.