Blog

Thunderbird 5.0 Beta veröffentlicht

Verfasst von: Sören Hentzschel

Thunderbird 5.0 Beta veröffentlicht

Mozilla hat nun die erste Beta-Version von Thunderbird 5.0 veröffentlicht (Download, auch auf Deutsch, hier). Neu gegenüber Thunderbird 3.1 sind ein komplett erneuerter Addon-Manager (siehe Firefox 4), die Möglichkeit die Tabs zu verschieben, ein weiter verbesserter Assistent zum Einrichten von neuen Mail-Konten und die Anzeige der Dateigröße von Mail-Anhängen. Ebenso aus Firefox übernommen hat man den Info-Dialog mit eingebauter Update-Funktion sowie die Seite “Informationen zur Fehlerbehebung”, welche verschiedene Informationen zur Thunderbird-Konfiguration und Hardware anzeigt. RSS-Feeds können nun auch standardmäßig Plugins nutzen, außerdem gibt es für Mac OS 32/64-Bit-Universal-Binaries. PowerPC-Prozessoren hingegen werden nicht mehr unterstützt. Kennt man ja auch bereits von Firefox. Dazu kommen wie üblich einige Bugfixes und Verbesserungen der Benutzeroberfläche wie beispielsweise Aero Glass. Im Detail lässt sich über die Änderungen auch in der Thunderbird-Kategorie des Blogs nachlesen.

Randnotiz: Die aktuellen Thunderbird 7.0-Nightly-Versionen bietet nun auch Unterstützung für die Windows Jumplists. So lässt sich direkt aus der Taskleiste heraus eine neue E-Mail verfassen oder das Adressbuch öffnen.

Nach diesen Begriffen suchten die Benutzer:

  • Thunderbird sieht scheiße aus
  • lightning thunderbird sieht scheisse aus
  • Thunderbird Blogs & News feeds
  • thunderbird email blogs und newfeeds
  • thunderbird 5 download deutsch
  • thunderbird 5 deutsch download
  • thunderbird 5 deutsch download
  • thunderbird blogs & newsfeeds
  • thunderbird für news feeds nutzen
5


Kommentare

  1. Gerhard  03. Juni 2011, 14:58

    Hallo Sören,

    ich habe eine Frage zu dieser Aussage:

    “RSS-Feeds können nun auch standardmäßig Plugins nutzen, …”:

    Die Möglichkeit, in Thunderbird ein Konto “Blogs & News Feeds” einzurichten, ist zwar schon lange gegeben, aber dieses Konto war noch nie einfach zu handhaben, weil man immer (und auch jetzt noch, ich habe es gerade getestet) die Feed-URL wissen muss, die oft nur auf Umwegen herauszufinden ist. Es fehlt in TB die bequeme Möglichkeit, einen Feed über das Anklicken des Feed-Symbols zu abonnieren.

    Insofern ist für mich die Nutzung von Plugins nicht verständlich.

    Zudem wäre es interessant, mal zu wissen, ob ein RSS-Konto in TB überhaupt noch Sinn macht – zumindest in der vorliegenden Form – oder ob es nicht zugunsten von Feedreadern eingestellt wird, So gibt es als Firefox-Alternative den Feedreader Brief.

    Lieben Gruß
    Gerhard

  2. Sören Hentzschel  03. Juni 2011, 15:12

    Hi Gerhard,

    du kannst in Firefox auf das Feed-Icon klicken, dort kannst du dann auswählen, mit welcher Anwendung du den Feed abonnieren möchtest. Wählst du dort Thunderbird aus, musst du auch keine URL herausfinden. Vielleicht ist das ja ein brauchbarer Alternativweg für dich.

    RSS-Feeds in Thunderbird. Für mich schwierig, weil ich generell keine Feeds abonniere (hat keinen speziellen Grund, ich besuch die Seiten eh). Prinzipiell seh ich es so: Feeds gehören entweder in das Mailprogramm, weil es auch *neue Nachrichten* sind oder in den Browser, weil man für weiterführende Informationen ja in der Regel dann auch klickt um weiterzulesen (wenn nicht eh der komplette Inhalt angezeigt wird). Find ich beides nachvollziehbar. Wahrscheinlich ist sowas wie Brief aber praktischer.

  3. Norman  03. Juni 2011, 15:22

    An sich ne gute Sache aber es gibt 2 Punkte, die mich stören. Zum einen wird keine kompatible Version von Lightning angeboten und zum anderen sieht die Aero-Oberfläche scheiße aus. Die Menüleiste muss weg, stattdessen ein großer App-Button wie bei Firefox und es muss eine gescheite Toolbar her, die nicht aus Glas besteht. Tabs können gern on-top sein, DANN wäre es eine Verbesserung. ;)
    Bin mal gespannt, ob sich wieder etwas mehr tut bei Thunderbird, zu wünschen wäre es dem Projekt auf jeden Fall. Auch seitens Mozilla erwarte ich etwas mehr Engagement, besonders was Werbung angeht. Zuletzt wurde sich vorrangig um Firefox gekümmert und sehr stark darauf fokussiert. Und das, obwohl sich Thunderbird eigentlich nicht zu verstecken braucht.

  4. Sören Hentzschel  03. Juni 2011, 15:39

    Da gebe ich dir Recht, momentan sieht das mit Aero gar nicht schön aus. Erinnert stark an die ersten Wochen Firefox mit Aero. Appbutton und Toolbar wie du schreibst und das könnte echt gut aussehen. Nur wenn man das jetzt handhabt wie mit Firefox, wird bis zum finalen Release so ziemlich gar nix mehr passieren, das find ich schade, weil man so meines Erachtens kein fertiges Produkt auf den Markt bringen darf. Es sieht einfach unfertig aus.

    Lightning ist ja auch so ein ungeliebtes Stiefkind habe ich den Eindruck. Was ich schade finde. Aber da bin ich guter Dinge, dass es vielleicht sogar fix integriert werden wird mittelfristig. Denn das scheint ein wesentlicher Punkt zu sein, um Thunderbird standardmäßig in Ubuntu auszuliefern und das scheint ein großes Ziel von Mozilla momentan zu sein.

    Also hoffen wir das beste. Ich bin leider skeptisch, was Thunderbird betrifft, dass hier mehr Kapazitäten geschaffen werden.

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.

  1. Thunderbird “Aurora” ist: Earlybird | Sören Hentzschel  17. Juni 2011, 18:56