soeren-hentzschel.at https://www.soeren-hentzschel.at Aktuelles zu Mozilla Tue, 27 Sep 2016 08:56:45 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.6.1 Firefox: Drei neue Test Pilot Experimente https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/drei-neue-test-pilot-experimente/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/drei-neue-test-pilot-experimente/#comments Tue, 27 Sep 2016 08:08:37 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21373 Unter dem Namen Test Pilot hat Mozilla ein Programm gestartet, welches es Firefox-Nutzern ermöglicht, potentielle neue Funktionen vorab zu testen und Feedback zu geben. Die zu testenden Funktionen können jederzeit per Klick aktiviert respektive deaktiviert werden. Am Mittwoch wird Mozilla die Experimente Fünf, Sechs und Sieben starten. Dieser Artikel gibt eine exklusive Vorschau auf die neuen Experimente Page Shot, Min Vid und Tracking Protection.

Der Beitrag Firefox: Drei neue Test Pilot Experimente erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Unter dem Namen Test Pilot hat Mozilla ein Programm gestartet, welches es Firefox-Nutzern ermöglicht, potentielle neue Funktionen vorab zu testen und Feedback zu geben. Die zu testenden Funktionen können jederzeit per Klick aktiviert respektive deaktiviert werden. Am Mittwoch wird Mozilla die Experimente Fünf, Sechs und Sieben starten. Dieser Artikel gibt eine exklusive Vorschau auf die neuen Experimente Page Shot, Min Vid und Tracking Protection.

Im Mai hat Mozilla Test Pilot mit den ersten drei Experimenten Activity Stream, Tab Center sowie Universal Search gestartet, welche alle seit dem mehrere Updates erhalten haben. Im August kam schließlich noch No More 404s dazu. Dazu gab es schließlich noch diverse Verbesserungen an Test Pilot selbst in den letzten Wochen.

Am Mittwoch wird Mozilla drei weitere Experimente auf testpilot.firefox.com starten.

Test Pilot Experimente September 2016

Page Shot

Page Shot ist ein Screenshot-Werkzeug, welches darüber hinaus geht, entweder nur den sichtbaren Bereich einer Webseite oder die komplette Webseite abzubilden. Stattdessen kann ein beliebiger Bereich der Webseite ganz einfach festgelegt werden, indem der gewünschte Bereich per Ziehen mit der Maus markiert wird.

Page Shot

Die Screenshots werden automatisch auf einen Mozilla-Server hochgeladen, der unter pageshot.net erreichbar ist, und standardmäßig nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Daneben können auch zehn Minuten, eine Stunde, ein Tag, eine Woche, ein Monat sowie unendlich lange als Lebenszeit eingestellt werden. Natürlich ist auch ein manuelles Löschen der Bilder möglich. Auch ein direktes Teilen über Facebook, Twitter, Pinterest oder per E-Mail ist per Klick möglich, genauso wie ein Download des Bildes.

Page Shot

Der Nutzer hat jederzeit Zugriff auf alle seine hochgeladenen Bilder. Die Übersicht der Bilder besitzt auch eine Suchfunktion.

Page Shot

Min Vid

Min Vid ermöglicht es, Videos anzusehen und gleichzeitig andere Dinge zu machen. Unterstützt werden derzeit YouTube und Vimeo. Per Klick auf ein Symbol, welches in das Videobild integriert wird, oder per Kontextmenü-Eintrag („Send to mini player“) wird das gewünschte Video in einem Mini-Player geöffnet.

Das Besondere: dieser Mini-Player befindet sich immer im Vordergrund, auch wenn man auf anderen Webseiten aktiv ist. Der Mini-Player befindet sich aber nicht nur bei Benutzung von Firefox im Vordergrund, sondern auch, wenn andere Anwendungen aktiv sind.

Der Mini-Player besitzt alle relevanten Optionen: Play / Pause, Lautstärke, Anzeige der Videolänge, Möglichkeit zum Schließen oder auch zum Minimieren des Players, zum Verschieben und natürlich auch, um das Video wieder in einem Firefox-Tab zu öffnen.

Min Vid

Tracking Protection

Firefox besitzt seit Version 42 einen integrierten Schutz vor sogenannten Trackern. Dieser steht bisher allerdings nur in privaten Fenstern zur Verfügung. Das neue Experiment Tracking Protection aktiviert den Tracking-Schutz auch in nicht privaten Fenstern.

Darüber hinaus integriert das Experiment ein Symbol in der Adressleiste von Firefox. Darüber kann der Tracking-Schutz für einzelne Seiten aktiviert oder deaktiviert werden, außerdem kann darüber Mozilla mitgeteilt werden, ob die Seite mit den blockierten Elementen noch funktioniert oder nicht. Sofern Probleme bestehen, kann außerdem mitgeteilt werden, ob es Probleme mit Bildern, Videos, dem Layout der Seite, Buttons oder etwas anderem gibt.

Tracking Protection

Tracking Protection

Der Beitrag Firefox: Drei neue Test Pilot Experimente erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/drei-neue-test-pilot-experimente/feed/ 10
Firefox: keine Feature-Updates mehr für Windows XP / Vista ab März 2017 https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-keine-feature-updates-mehr-fuer-windows-xp-vista-ab-maerz-2017/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-keine-feature-updates-mehr-fuer-windows-xp-vista-ab-maerz-2017/#comments Mon, 26 Sep 2016 19:42:32 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21362 Mozilla wird voraussichtlich ab März 2017 keine Feature-Updates von Firefox mehr für Nutzer von Windows XP und Windows Vista verteilen. Entsprechende Nutzer werden dann auf die ESR-Version von Firefox migriert und für eine noch unbestimmte Zeit zumindest weiterhin Sicherheits-Updates erhalten, ehe die Unterstützung komplett eingestellt werden wird.

Der Beitrag Firefox: keine Feature-Updates mehr für Windows XP / Vista ab März 2017 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla wird voraussichtlich ab März 2017 keine Feature-Updates von Firefox mehr für Nutzer von Windows XP und Windows Vista verteilen. Entsprechende Nutzer werden dann auf die ESR-Version von Firefox migriert und für eine noch unbestimmte Zeit zumindest weiterhin Sicherheits-Updates erhalten, ehe die Unterstützung komplett eingestellt werden wird.

Wer noch immer eines der veralteten Betriebssysteme Windows XP oder Windows Vista einsetzt, sollte alleine aus Sicherheitsgründen über ein Upgrade seines Betriebssystems nachdenken. Das im Jahr 2001 veröffentlichte Windows XP erhält bereits seit April 2014 keine Sicherheits-Updates mehr, das 2007 erschienene Windows Vista wird ab April 2017 keine Sicherheits-Updates mehr erhalten.

Für Firefox-Nutzer auf entsprechenden Betriebssystemen ist voraussichtlich im März 2017 der Zeitpunkt gekommen, an dem es das allerletzte Mal Neuerungen für den Mozilla-Browser gibt. Denn Mozilla plant, Firefox 52 zum letzten Feature-Release für Windows XP und Windows Vista zu machen. Ab Firefox 53 soll sich Firefox auf diesen Betriebssystemen nicht einmal mehr starten lassen. Nach derzeitiger Planung wird Firefox 52 am 7. März 2017 erscheinen.

Zumindest sollen Nutzer von Windows XP und Windows Vista nach Firefox 51 automatisch auf die ESR-Version von Firefox 52 migriert werden und so noch einige Zeit mit Sicherheits-Updates versorgt werden. Wie lange dies der Fall sein wird, ist allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Bisher hat jede ESR-Version sieben Feature-Updates (+ zwei weitere Updates als Puffer) gedauert, ein offizielles Support-Ende seitens Mozilla für Windows XP und Windows Vista ist aber ausdrücklich noch nicht entschieden.

Google hat bereits im April 2016 die Unterstützung von Chrome für Windows XP und Windows Vista komplett eingestellt und stellt nicht einmal mehr Sicherheits-Updates bereit.

Mozilla hat mit Firefox 49 erst die Unterstützung der alten Betriebssysteme Apple macOS 10.6 bis 10.8 sowie von Windows auf Systemen mit CPU ohne SSE2-Befehlssatzerweiterung eingestellt.

Der Beitrag Firefox: keine Feature-Updates mehr für Windows XP / Vista ab März 2017 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-keine-feature-updates-mehr-fuer-windows-xp-vista-ab-maerz-2017/feed/ 1
Multiprozess-Updates für Firefox-Erweiterungen von soeren-hentzschel.at https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/multiprozess-updates-fuer-firefox-erweiterungen-von-soeren-hentzschel-at/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/multiprozess-updates-fuer-firefox-erweiterungen-von-soeren-hentzschel-at/#respond Mon, 26 Sep 2016 16:45:40 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21357 Mozilla wird voraussichtlich mit Firefox 50 erstmals die Multiprozess-Architektur für Nutzer mit Add-ons aktivieren, welche von den Entwicklern der jeweiligen Add-ons als kompatibel markiert worden sind. Rechtzeitig gibt es Updates für alle Erweiterungen von soeren-hentzschel.at: New Tab Override, Copy Extensions to Clipboard, SubToMe, Current Pushlog sowie FM Scene.

Der Beitrag Multiprozess-Updates für Firefox-Erweiterungen von soeren-hentzschel.at erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla wird voraussichtlich mit Firefox 50 erstmals die Multiprozess-Architektur für Nutzer mit Add-ons aktivieren, welche von den Entwicklern der jeweiligen Add-ons als kompatibel markiert worden sind. Rechtzeitig gibt es Updates für alle Erweiterungen von soeren-hentzschel.at: New Tab Override, Copy Extensions to Clipboard, SubToMe, Current Pushlog sowie FM Scene.

Die neue Multiprozess-Architektur Electrolysis, oder kurz: e10s, hat mit Firefox 48 erstmals eine finale Version von Firefox erreicht. Dies allerdings noch unter strengen Auflagen, wie dass der Nutzer keine Add-ons installiert haben darf. In Firefox 49 sind neben den sogenannten WebExtensions auch noch ein paar von Mozilla ausgewählte Erweiterungen erlaubt. Läuft alles nach Plan, dann werden ab Firefox 50 alle Add-ons erlaubt sein, die vom Entwickler des jeweiligen Add-ons als kompatibel mit e10s markiert worden sind. Bisher einzige Ausnahme: Tab Mix Plus wird auf Grund bekannter Probleme trotz entsprechender Markierung durch den Entwickler eine Aktivierung von e10s in Firefox 50 verhindern. Firefox 50 soll am 8. November erscheinen.

Update seitens der Erweiterungs-Entwickler sind wichtig, wenn die Erweiterungen nicht verhindern sollen, dass der Nutzer die Multiprozess-Architektur in Firefox 50 nutzen kann. Ein einziges Add-on, welches die Voraussetzungen nicht erfüllt, reicht bereits aus, damit die Multiprozess-Architektur nicht aktiviert wird. Ab welcher Firefox-Version diese Voraussetzung fallen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch vollkommen unklar.

New Tab Override 3.0 / 3.1

New Tab Override ist bereits seit der im Juni veröffentlichten Version 3.0 vollständig e10s-kompatibel. Vor wenigen Tagen wurde New Tab Override 3.1 veröffentlicht. Auf die neue Version trifft das natürlich ganz genauso zu.

Download New Tab Override

Copy Extensions to Clipboard 4.1

Neuerungen:

  • Flag für Multiprozess-Kompatibilität (e10s) gesetzt
  • Neues Erweiterungs-Icon
  • Add-on-Beschreibung für englischsprachige Version lokalisiert
  • Minimum-Version von Firefox 24 auf Firefox 45 angehoben
  • Code zur Unterstützung älterer Versionen als Firefox 29 entfernt
  • Entwicklung umgestellt von CFX auf JPM (1.1.4)
  • interne Code-Optimierungen

Download Copy Extensions to Clipboard

SubToMe – Universaler Folgen-Button 2.1

Neuerungen:

  • Flag für Multiprozess-Kompatibilität (e10s) gesetzt
  • Add-on-Beschreibung für deutschsprachige Version lokalisiert
  • Minimum-Version von Firefox 24 auf Firefox 45 angehoben
  • Code zur Unterstützung älterer Versionen als Firefox 29 entfernt
  • Entwicklung umgestellt von CFX auf JPM (1.1.4)
  • interne Code-Optimierungen

Download SubToMe – Universaler Folgen-Button

Current Pushlog 2.1

Neuerungen:

  • Flag für Multiprozess-Kompatibilität (e10s) gesetzt
  • Unterstützung für Firefox ESR 45 und nicht mehr für Firefox ESR 24
  • Unterstützung für UX-Branch entfernt, da nicht mehr genutzt seit Einführung von Australis
  • Add-on-Beschreibung für deutschsprachige Version lokalisiert
  • Minimum-Version von Firefox 24 auf Firefox 45 angehoben
  • Code zur Unterstützung älterer Versionen als Firefox 29 entfernt
  • Entwicklung umgestellt von CFX auf JPM (1.1.4)
  • interne Code-Optimierungen

Download Current Pushlog

FM Scene 7.0.0

Mit dem Update auf FM Scene 7.0.0 entfernt sich das Add-on von alleine. FM Scene wird seit Ende 2012 nicht mehr weiterentwickelt, den FUSSBALL MANAGER von EA SPORTS gibt es seit 2013 nicht mehr. Da es keinen Sinn ergibt, FM Scene noch installiert zu haben, und FM Scene die Aktivierung der Multiprozess-Architektur nicht verhindern soll, sorgt das Update auf FM Scene 7.0.0 selbst dafür, dass es auf den letzten Nutzer-Systemen verschwindet.

Eine manuelle Installation der neusten Version ist nicht zielführend. Das Add-on besteht nur noch aus einer Deinstallations-Routine für sich selbst.

Positiver Nebeneffekt: damit ist nun auch meine letzte XUL-basierte Erweiterung aus dem Angebot verschwunden. Alle anderen meiner Erweiterungen basieren auf moderneren Architekturen.

Der Beitrag Multiprozess-Updates für Firefox-Erweiterungen von soeren-hentzschel.at erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/multiprozess-updates-fuer-firefox-erweiterungen-von-soeren-hentzschel-at/feed/ 0
Firefox: New Tab Override 3.1 veröffentlicht https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-new-tab-override-3-1-veroeffentlicht/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-new-tab-override-3-1-veroeffentlicht/#comments Sun, 25 Sep 2016 10:29:48 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21354 Mit Hilfe des Add-ons New Tab Override kann in Firefox die Seite festgelegt werden, welche erscheinen soll, wenn man einen neuen Tab öffnet. Nun wurde New Tab Override 3.1 veröffentlicht. Der Fokus der Entwicklung lag bei dieser Version auf einer Verbesserung der mit Version 3.0 neu eingeführten Einstellungsoberfläche.

Der Beitrag Firefox: New Tab Override 3.1 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mit Hilfe des Add-ons New Tab Override kann in Firefox die Seite festgelegt werden, welche erscheinen soll, wenn man einen neuen Tab öffnet. Nun wurde New Tab Override 3.1 veröffentlicht. Der Fokus der Entwicklung lag bei dieser Version auf einer Verbesserung der mit Version 3.0 neu eingeführten Einstellungsoberfläche.

Seit Firefox 41 ist es nicht länger möglich, die Seite anzupassen, welche beim Öffnen eines neuen Tabs erscheint, indem die Einstellung browser.newtab.url über about:config verändert wird. Da diese Einstellung – wie leider viele gute Dinge – in der Vergangenheit von Hijackern missbraucht worden ist, hat sich Mozilla dazu entschieden, diese Einstellung aus dem Firefox-Core zu entfernen (siehe Bug 1118285). Glücklicherweise hat Mozilla nicht einfach nur die Einstellung entfernt, sondern gleichzeitig auch eine neue API bereitgestellt, welche es Entwicklern von Add-ons erlaubt, diese Funktionalität in Form eines Add-ons zurück in Firefox zu bringen.

New Tab Override 3.1

Ab sofort steht auf addons.mozilla.org New Tab Override 3.1 zum Download bereit. Bisherige Nutzer erhalten das Update bequem über den Add-on Manager von Firefox.

Die mit Version 3.0 eingeführte Einstellungsoberfläche ist nicht länger nur über die sowohl schwer zu lesende als auch schwer zu merkende Adresse resource://newtaboverride-at-agenedia-dot-com/data/html/settings.html erreichbar, sondern ab sofort über about:newtaboverride. Hierfür war ein größerer interner Umbau notwendig, da die Implementierung zusätzlicher about-Seiten nicht so trivial ist, wie es zunächst vielleicht klingen mag.

Der Button „Einstellungen“ im Add-on Manager öffnet ab sofort about:newtaboverride. Bisher gab es im Add-on Manager noch eine zweite Oberfläche zum Konfigurieren des Add-ons.

Ist die Einstellungs-Oberfläche bereits geöffnet und man klickt den Toolbar-Button zum Öffnen der Einstellungen, wechselt Firefox zu den bereits geöffneten Einstellungen statt diese in einem weiteren Tab noch einmal zu öffnen. Neu seit Version 3.1 ist, dass wenn mehrere Fenster offen sind und die Einstellungen in einem anderen Fenster als dem aktiven geöffnet sind, nun automatisch das Fenster mit den offenen Einstellungen fokussiert wird.

Dazu kommen interne Code-Optimierungen, die neue Version wurde mit JPM 1.1.4 kompiliert (vorher 1.0.7) und die niederländische Übersetzung wurde aktualisiert.

Verwendungsweise

Nach der Installation des Add-ons muss die gewünschte Option ausgewählt und ggfs. die gewünschte Webseite eingetragen werden. Dies kann entweder über die Einstellungs-Oberfläche geschehen, welche über die Schaltfläche in der Symbolleiste erreicht werden kann, oder über die Detail-Ansicht des Add-ons im Add-on Manager von Firefox.

Quelltext

Quelltext auf git.agenedia.com

Download

Download auf addons.mozilla.org (deutsche Beschreibung)
Download auf addons.mozilla.org (englische Beschreibung)
Download auf addons.mozilla.org (niederländische Beschreibung)

Der Beitrag Firefox: New Tab Override 3.1 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-new-tab-override-3-1-veroeffentlicht/feed/ 2
Mozilla veröffentlicht Firefox 49.0.1 https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-veroeffentlicht-firefox-49-0-1/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-veroeffentlicht-firefox-49-0-1/#comments Sat, 24 Sep 2016 18:07:47 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21351 Mozilla hat nur wenige Tage nach Veröffentlichung von Firefox 49.0 ein Update auf Firefox 49.0.1 veröffentlicht. Wie bereits bei beiden außerplanmäßigen Updates für Firefox 48 ist auch dieses Update der Drittanbieter-Software WebSense geschuldet.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 49.0.1 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla hat nur wenige Tage nach Veröffentlichung von Firefox 49.0 ein Update auf Firefox 49.0.1 veröffentlicht. Wie bereits bei beiden außerplanmäßigen Updates für Firefox 48 ist auch dieses Update der Drittanbieter-Software WebSense geschuldet.

Die „Sicherheits“-Software WebSense hat bereits für Nutzer von Firefox 48.0 zahlreiche Abstürze verursacht und war einer der Gründe für Firefox 48.0.1 und ausschließlicher Grund für Firefox 48.0.2. Schließlich sah sich Mozilla sogar gezwungen, Firefox-Updates für WebSense-Nutzer komplett zu deaktivieren.

Nun ist WebSense erneut der einzige Grund dafür, dass Mozilla ein außerplanmäßiges Firefox-Update verteilen muss.

Nachdem der unschöne Ansatz, die Abstürze durch Auslieferung von Fake-DLL-Dateien zu verhindern, in Firefox 48.0.2 nur teilweise den erhofften Effekt erzielte, wurde dieser aus Firefox 49.0 wieder entfernt. In Firefox 49 gibt es erneut viele Abstürze in Zusammenhang mit WebSense. Da Mozilla nicht genug Informationen darüber hat, ob diese Probleme die gleiche Ursache haben, wurde die Lösung aus Firefox 48.0.2 nun wieder in Firefox 49.0.1 integriert. Für Nutzer, die WebSense verwenden, bleiben Firefox-Updates außerdem weiterhin deaktiviert.

Man darf gespannt sein, wie viele Kapitel diese Geschichte mit WebSense noch haben wird. Zumindest scheinen nur ältere WebSense-Versionen betroffen zu sein, was einmal mehr unterstreicht, wie wichtig es ist, dass Nutzer ihre installierte Software immer auf dem aktuellen Stand halten. Gerade, wenn man sich von einer Software Sicherheit verspricht, kann es keine Option sein, veraltete Versionen einzusetzen.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 49.0.1 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-veroeffentlicht-firefox-49-0-1/feed/ 6
Die Neuerungen von Firefox 49 (Android) https://www.soeren-hentzschel.at/firefox-android/die-neuerungen-von-firefox-49-android/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox-android/die-neuerungen-von-firefox-49-android/#comments Thu, 22 Sep 2016 21:51:52 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21343 Mozilla hat Firefox 49 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen der aktuellen Version des Browsers für das Google-Betriebssystem.

Der Beitrag Die Neuerungen von Firefox 49 (Android) erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla hat Firefox 49 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen der aktuellen Version des Browsers für das Google-Betriebssystem.

Download Mozilla Firefox 49.0 für Android

HTTP-Passwörter auf HTTPS-Webseiten nutzen

Wie die Desktop-Version besitzt auch Firefox für Android einen Passwortmanager, welcher beim Merken von Passwörtern hilft und in Version 49 die gleiche Neuerung wie die Desktop-Version erhalten hat.

Bislang hat Firefox zwischen HTTP und HTTPS unterschieden, das heißt, dass die gleiche Domain unter HTTP und HTTPS jeweils einen eigenen Eintrag im Passwortmanager darstellt und wenn eine Seite bislang nur über HTTP erreichbar war, gespeicherte Zugangsdaten nach der Umstellung der Webseite von HTTP auf HTTPS nicht automatisch vorgeschlagen worden sind. Ab sofort stehen die HTTP-Passwörter auch für die HTTPS-Version der gleichen Domain zur Verfügung.

Die Änderung gilt nicht für den umgekehrten Fall: über HTTPS gespeicherte Passwörter stehen aus Sicherheitsgründen weiterhin nicht automatisch für die HTTP-Version einer Webseite zur Verfügung.

Offline-Speicherung von Webseiten

Firefox kann bei instabiler oder nicht bestehender Internetverbindung nun auf einige zuvor aufgerufene Inhalte zugreifen. Diese Funktion ist für viele Webseiten verfügbar und abhängig von den Spezifikationen des genutzten Geräts, wie es in der Presseankündigung zur neuen Version heißt, ohne hierbei weiter ins Detail zu gehen.

https://blog.mozilla.org/press-de/2016/09/20/neuer-firefox-erweitert-die-multiprozess-unterstutzung-und-bringt-weitere-funktionen-fur-die-desktop-und-android-version/
Bildquelle: support.mozilla.org

Überarbeitete Einführungstour

Mozilla hat die Einführungstour für neue Nutzer überarbeitet und bietet hier nun direkt erste Anpassungsmöglichkeiten an.

Firefox 49 Android Einführungstour

Sonstige Neuerungen

Statt einer grauen Erdkugel zeigt Firefox jetzt ein farbiges Symbol mit dem ersten Buchstaben der Domain, wenn kein Favicon für die jeweilige Seite existiert. Wenn vorhanden, bevorzugt Firefox nun Apple Touch Icons gegenüber kleinen 16x16px-Favicons.

Firefox 49 Android Favicons

Firefox merkt sich mit der neuen Version außerdem die Scroll-Position und den Zoom-Level für geöffnete Tabs.

Dazu kommen diverse Plattform-Verbesserungen wie eine verbesserte Unterstützung von Webstandards, geschlossene Sicherheitslücken und Bugfixes.

Der Beitrag Die Neuerungen von Firefox 49 (Android) erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox-android/die-neuerungen-von-firefox-49-android/feed/ 14
Mozilla veröffentlicht Firefox 49 https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-veroeffentlicht-firefox-49/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-veroeffentlicht-firefox-49/#comments Wed, 21 Sep 2016 00:46:56 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21317 Mozilla hat Firefox 49 veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die relevantesten Verbesserungen der neuen Version von Firefox für den Desktop zusammen.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 49 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla hat Firefox 49 veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die relevantesten Verbesserungen der neuen Version von Firefox für den Desktop zusammen.

Download Mozilla Firefox 49.0 für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer

Geschlossene Sicherheitslücken

Insgesamt 18 Sicherheitslücken hat Mozilla in Firefox 49 geschlossen, von denen Mozilla vier als besonders kritisch einstuft. Alleine aus Gründen der Sicherheit sei daher für alle Firefox-Nutzer ein Update auf Version 49 dringend angeraten.

HTTP-Passwörter auf HTTPS-Webseiten nutzen

Firefox besitzt einen Passwortmanager, welcher beim Merken von Passwörtern hilft. Bislang hat Firefox zwischen HTTP und HTTPS unterschieden, das heißt, dass die gleiche Domain unter HTTP und HTTPS jeweils einen eigenen Eintrag im Passwortmanager darstellt und wenn eine Seite bislang nur über HTTP erreichbar war, gespeicherte Zugangsdaten nach der Umstellung der Webseite von HTTP auf HTTPS nicht automatisch vorgeschlagen worden sind. Ab sofort stehen die HTTP-Passwörter auch für die HTTPS-Version der gleichen Domain zur Verfügung.

Die Änderung gilt nicht für den umgekehrten Fall: über HTTPS gespeicherte Passwörter stehen aus Sicherheitsgründen weiterhin nicht automatisch für die HTTP-Version einer Webseite zur Verfügung.

Einfacheres Aktualisieren auf Multi-Nutzer-Systemen mit Apple macOS

Bislang war es für Nutzer von Firefox auf Apple OS X nicht möglich, den Mozilla-Browser zu aktualisieren, wenn es sich beim Update ausführenden Nutzer nicht um die Person handelte, welche Firefox ursprünglich installiert hatte. Nun können auch Nutzer, welche nicht für die Installation von Firefox verantwortlich waren, Firefox aktualisieren – die Zugangsdaten eines Administrators natürlich vorausgesetzt.

Experimentelle Unterstützung von TLS 1.3

Transport Layer Security (TLS), vielen besser bekannt unter dem alten Namen Secure Sockets Layer (SSL), bezeichnet ein Verschlüsselungsprotokoll für sichere Datenübertragung im Internet. Mozilla hat einen ersten Entwurf von TLS 1.3 in Firefox 49 implementiert. Dieser ist allerdings standardmäßig noch deaktiviert und kann zum Testen aktiviert werden, indem über about:config der Schalter security.tls.version.max von 3 (für TLS 1.2) auf 4 geändert wird.

Multiprozess-Architektur für weitere Nutzer

Nachdem die neue Multiprozess-Architektur bereits 41 Prozent der Nutzer erreicht hat, folgt in Firefox 49 erstmals auch die Ausrollung an Nutzer mit aktivierten Add-ons. Namentlich handelt es sich dabei neben den sogenannten WebExtensions um GreaseMonkey (Version 3.8 oder höher), Download YouTube Videos as MP4 (Version 1.8.7 oder höher), Video Download Helper (Version 5.6.1 oder höher), Mozilla Lightbeam (Version 1.3.0.1 oder höher), Adblock Plus (Version 2.7.3 oder höher), uBlock Origin (Version 1.7.6 oder höher), Emoji Cheatsheet (Version 1.1.1 oder höher), Awesome Screenshot Plus (Version 3.0.10 oder höher) sowie den Add-on Compatibility Reporter (Version 2.2.0 oder höher).

Multiprozess-Firefox Phase 1

Für Nutzer der russischen Version von Firefox wird die Multiprozess-Architektur dafür in Kürze auf Grund gehäufter Abstürze temporär deaktiviert werden, genauso wie für Nutzer, welche beim Wechsel zwischen Tabs für ungewöhnlich lange Zeit Ladekreise im Content-Bereich sehen.

Netflix und Amazon Video ohne Silverlight für Linux-Nutzer

Für die Nutzung von Streaming-Plattformen wie Netflix und Amazon Video war in der Vergangenheit Microsoft Silverlight notwendig. Linux-Nutzer mussten für die Nutzung von Silverlight dazu den Umweg über Pipelight gehen. Durch die Unterstützung des Widevine-CDMs von Google ist ab Firefox 49 für diese Dienste – technisch gesehen – nicht länger Silverlight notwendig. Die tatsächliche Unterstützung hängt von den jeweiligen Streaming-Plattformen ab, ob diese an Firefox-Nutzer die Widevine-Variante ausliefern oder nicht.

Verbesserte Lese-Ansicht

Firefox besitzt eine Lese-Ansicht. Per Klick auf das Buch-Symbol in der Adressleiste erscheinen Artikel im Web so aufbereitet, dass sie störungsfrei gelesen werden können. Konkret bedeutet dies eine angenehme Farbgebung und Schriftgestaltung sowie keine störenden Elemente wie Werbung. Im Vordergrund steht der Inhalt des Artikels. Der Nutzer kann durch Anpassungen die Leseansicht konfigurieren und hat dabei die Wahl zwischen einer serifen sowie einer serifenlosen Schriftart, kann das Farbschema ändern (Hell, Dunkel, Sepia) und die Schriftgröße anpassen.

Die Lese-Ansicht wurde nun um eine weitere Schaltfläche erweitert, über welche man sich Artikel vorlesen lassen kann. Neben der Auswahl anderer Sprachen (und Stimmen, wenn für die gewünschte Sprache mehrere Stimmen zur Verfügung stehen) kann auch das Lesetempo eingestellt werden und zum nächsten respektive vorherigen Absatz gesprungen werden.

Firefox 49

Außerdem gibt es neue Schaltflächen zur weiteren optischen Anpassung. Nun ist es auch möglich, die Breite der Textspalte festzulegen sowie den Abstand zwischen den einzelnen Zeilen.

Firefox 49

Darüber hinaus besitzt Firefox 49 eine neue versteckte Einstellung, um die Lese-Ansicht auf Wunsch zur Optimierung der Druck-Ansicht zu nutzen. Sofern eine Webseite keine geeignete Druck-Ansicht besitzt, kann damit wertvolle Tinte gespart werden. Aktiviert kann dieses Feature über about:config werden, indem der Schalter print.use_simplify_page per Doppelklick auf true geschaltet wird.

Verbesserungen bei der Video-Wiedergabe

Firefox spielt HTML5-Videos standardmäßig mit einer Lautstärke von 100 Prozent ab. Mozilla hat Firefox 49 eine Einstellung spendiert, über welche die standardmäßige Lautstärke konfiguriert werden kann.

Zum Ändern muss über about:config die Option media.default_volume gesucht werden, welche standardmäßig auf 1.0 für 100 Prozent steht. Wer beispielsweise lieber 50 Prozent hätte, würde hier 0.5 einstellen. Wichtig ist der Punkt statt Komma als Dezimaltrennzeichen.

Die Wiedergabe-Geschwindigkeit von HTML5-Videos kann per Kontextmenü nun auf 1.25 gestellt werden. Neben normaler Geschwindigkeit (1.0) waren bisher auch 0.5, 1.5 sowie 2.0 möglich. Auch Endlosschleifen können nun per Kontextmenü aktiviert werden.

Sofern das System eine CPU mit SSSE3-Befehlssatzerweiterung besitzt, können sich Firefox-Nutzer ohne aktivierte Hardwarebeschleunigung über eine verbesserte Performance freuen.

Firefox Hello entfernt

Mit Firefox Hello war in Firefox seit Version 34.0 eine direkte Möglichkeit zum Teilen von Bildschirminhalten und zur Videotelefonie integriert. In Firefox 49 hat Mozilla Firefox Hello wieder aus dem Browser entfernt.

Neuerungen für Webentwickler

Der Netzwerk-Monitor hat eine neue Spalte, welche den Ursprung einer Anfrage anzeigt, ggfs. inklusive JavaScript Stacktrace bei Herüberfahren mit der Maus. Bei Größen von weniger als 1 KB wird nun die genaue Byte-Anzahl angezeigt.

Das Kontextmenü in der DOM-Ansicht des Inspektors wurde neu organisiert. Die Farben für die DOM-Ansicht wurden sowohl für das helle als auch für das dunkle Theme der Entwickler-Werkzeuge neu ausgewählt. Selbstschließende Elemente wie <br> werden jetzt nur noch in XHTML-Dokumenten als <br></br> dargestellt. Bei den Vorschlägen für CSS-Werte werden ab sofort mehr mögliche Werte als bisher angezeigt.

Ist ein Element im Inspektor ausgewählt, kann die Taste ‚h‘ gedrückt werden, um das Element entweder unsichtbar oder im umgekehrten Fall wieder sichtbar zu schalten. Das Animationen-Panel des Inspektors wurde erweitert, um Performance-Informationen für Animationen anzuzeigen.

Treten JavaScript-Fehler in der Webkonsole auf, genügt ab sofort ein Klick, um zur passenden Dokumentation im Mozilla Developer Network (MDN) zu gelangen.

Die Seite about:debugging zeigt nun auch die geöffneten Tabs an.

Firefox 49

Dazu kommen diverse Verbesserungen hinsichtlich der Barriere-Freiheit der Entwickler-Werkzeuge und im Storage Inspektor ist es nun möglich, per Kontextmenü IndexedDB-Datenbanken zu löschen.

Verbesserungen der Webplattform

Emulation von Webkit-Eigenschaften

Firefox ist ab Version 49 in der Lage, einige CSS Webkit-Eigenschaften zu emulieren. Damit verbessert Mozilla die Webseiten-Kompatibilität von Firefox in Fällen, in denen Webentwickler ihren Job nicht gemacht haben und andere als Webkit-basierte Browser ignorieren.

Kompatibilitäts-Fixes per System-Add-on

Es kann vorkommen, dass ein Firefox-Update ungeplante Auswirkungen auf die Funktionalität von Webseiten hat. Um solche Probleme zu lösen, ohne ein Firefox-Update verteilen zu müssen, gibt es mit Web Compat ein neues System-Add-on seit Firefox 49.

Sonstige Verbesserungen der Webplattform

Firefox unterstützt nun auch die HTML-Elemente <details> und <summary>, die CSS-Eigenschaften background-position-x und  background-position-y sowie die Speech Synthesis API. Für Farbwerte werden jetzt auch die #rrggbbaa- respektive #rgba-Syntax unterstützt.

Zahlreiche weitere Neuerungen bezüglich der Unterstützung von Webstandards lassen sich hier nachlesen.

Sonstige Neuerungen von Firefox 49

Mozilla hat die allgemeine Performance auf Systemen ohne Hardwarebeschleunigung für Nutzer von Windows sowie macOS verbessert. Auf macOS wurde außerdem die Darstellung von Schriften mit Anti-Aliasing verbessert.

Die in Firefox 45.0.1 aus Sicherheitsgründen vorerst deaktivierte Font-Bibliothek Graphite 2 wurde in Firefox 49 wieder aktiviert. Die Seite about:memory zeigt nun auch Informationen zum Speicherverbrauch von auf Webseiten eingebundenen Schriftarten an. Die Seite about:support wurde um eine Schaltfläche erweitert, um die Integrität der Chronik- und Lesezeichendatenbank places.sqlite zu überprüfen und ggfs. zu reparieren.

Bei abgelaufenem SSL-Zertifikat zeigt Firefox auf der Fehlerseite nun an, wenn die System-Zeit falsch eingestellt ist. Der Kompatibilitäts-Check von Add-ons bei Firefox-Upgrades wurde entfernt.

Unterstützung von Apple macOS 10.6-10.8 sowie älterer CPUs gestrichen

Das Apple-Betriebssystem OS X in den veralteten Versionen 10.6 (Snow Leopard), 10.7 (Lion) sowie 10.8 (Mountain Lion) wird nicht länger unterstützt. Firefox 49 setzt mindestens OS X 10.9 (Mavericks) voraus. Aktuell ist seit gestern macOS 10.12 (Sierra).

Ebenfalls nicht länger unterstützt wird Windows auf Systemen mit einer CPU ohne SSE2-Befehlssatzerweiterung.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 49 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/mozilla-veroeffentlicht-firefox-49/feed/ 14
Firefox: Neue Downloadseite für deutschsprachige Nightly-Versionen https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-neue-downloadseite-fuer-deutschsprachige-nightly-versionen/ https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-neue-downloadseite-fuer-deutschsprachige-nightly-versionen/#comments Mon, 19 Sep 2016 21:54:26 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21311 Wer eine Nightly-Version von Firefox herunterladen wollte, musste bisher wissen, wo er danach suchen muss, wenn es eine andere Version als die englischsprachige Version sein sollte. Eine neue Download-Seite macht den Download andersprachiger Versionen einfacher.

Der Beitrag Firefox: Neue Downloadseite für deutschsprachige Nightly-Versionen erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Wer eine Nightly-Version von Firefox herunterladen wollte, musste bisher wissen, wo er danach suchen muss, wenn es eine andere Version als die englischsprachige Version sein sollte. Eine neue Download-Seite macht den Download andersprachiger Versionen einfacher.

Die aktive Entwicklung neuer Firefox-Versionen findet in den sogenannten Nightly-Versionen statt. Diese befinden sich noch eine Entwicklungsstufe unter der Developer Edition, aus welcher schließlich die Beta- und am Ende die finale Version entsteht.

Die offizielle Downloadquelle für Nightly-Versionen ist nightly.mozilla.org. Dort werden allerdings nur englischsprachige Versionen angeboten. Sollte beispielsweise eine deutsche Version heruntergeladen werden, musste bisher weiter unten auf der Seite der Link „Other Nightly Builds“ geklickt und dann in das Verzeichnis latest-mozilla-central-l10n navigiert werden, um aus einer langen Liste schließlich die passende Version zu finden, z.B. firefox-51.0a1.de.mac.dmg für eine deutschsprachige Nightly-Version von Firefox 51 für macOS.

Unter mozilla.org/en-US/firefox/nightly/all/ gibt es nun eine neue Seite für Nightly-Versionen, welche an die entsprechende Download-Seiten für finale Versionen, für Beta-Versionen sowie für Versionen der Developer Edition angelehnt ist. Damit ist es wesentlich einfacher, die passende Sprach-Version zu finden. Die neue Sprachauswahl ist deutlich prominenter als bisher auf nightly.mozilla.org direkt unter den Downloads der englischsprachigen Version verlinkt.

Firefox Nightly Downloadseite

Der Beitrag Firefox: Neue Downloadseite für deutschsprachige Nightly-Versionen erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/firefox-neue-downloadseite-fuer-deutschsprachige-nightly-versionen/feed/ 3
Mozilla stellt Open Innovation Toolkit vor https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/mozilla-stellt-open-innovation-toolkit-vor/ https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/mozilla-stellt-open-innovation-toolkit-vor/#respond Sat, 17 Sep 2016 19:55:59 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21304 Mozilla hat das Open Innovation Toolkit vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Praktiken und Prinzipien für Produktentwicklungsprozesse.

Der Beitrag Mozilla stellt Open Innovation Toolkit vor erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla hat das Open Innovation Toolkit vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Praktiken und Prinzipien für Produktentwicklungsprozesse.

Unter toolkit.mozilla.org ist ab sofort Mozillas Open Innovation Toolkit aufrufbar. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Praktiken und Prinzipien, um sogenanntes Human-centered Design in Produktentwicklungsprozesse einzubringen. Die Open Source-Community ist eingeladen, die gesammelten Techniken und Methoden zu nutzen, aber auch durch eigene Beiträge zu verbessern.

Weitere Informationen gibt es im Mozilla Open Innovation Blog.

Open Innovation Toolkit

Open Innovation Toolkit

Open Innovation Toolkit

Open Innovation Toolkit

 

Der Beitrag Mozilla stellt Open Innovation Toolkit vor erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/mozilla-stellt-open-innovation-toolkit-vor/feed/ 0
Neue Vorschläge für zukünftiges Mozilla-Logo können bewertet werden https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/neue-vorschlaege-fuer-zukuenftiges-mozilla-logo-koennen-bewertet-werden/ https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/neue-vorschlaege-fuer-zukuenftiges-mozilla-logo-koennen-bewertet-werden/#comments Fri, 16 Sep 2016 19:36:18 +0000 https://www.soeren-hentzschel.at/?p=21274 Mozilla ist auf der Suche nach einer neuen visuellen Identität und beschreitet dabei einen Weg der Offenheit, der bislang einzigartig ist. Nach den sieben Vorschlägen im vergangenen Monat wurde nun die nächste Runde, bestehend aus vier Vorschlägen, eingeläutet.

Der Beitrag Neue Vorschläge für zukünftiges Mozilla-Logo können bewertet werden erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
Mozilla ist auf der Suche nach einer neuen visuellen Identität und beschreitet dabei einen Weg der Offenheit, der bislang einzigartig ist. Nach den sieben Vorschlägen im vergangenen Monat wurde nun die nächste Runde, bestehend aus vier Vorschlägen, eingeläutet.

Mozilla steht für Offenheit wie kaum ein anderer Softwareentwickler und dies zeigt sich auch bei der Erschaffung der neuen visuellen Identität. Statt diese Aufgabe komplett an eine Agentur abzugeben, welche dies dann hinter verschlossenen Türen umsetzt und am Ende das finale Ergebnis präsentiert, wird die Community von Anfang an in den Entstehungsprozess mit einbezogen. Mozilla spricht hier, in Anlehnung an Open Source, von Open Design. Verantwortlich für die Umsetzung ist die Londoner Design-Agentur Johnson Banks. Das Firefox-Logo ist hiervon nicht betroffen.

Im August wurden sieben erste Vorschläge veröffentlicht, welche anschließend von jedermann bewertet werden konnten.

Neues Mozilla-Logo: erste Vorschläge

Neues Mozilla-Logo: erste Vorschläge

Nachdem es für die bisherigen Vorschläge sehr viel Resonanz gab, wurde nun die nächste Runde eröffnet. Die Anzahl der Kandidaten wurde dabei von sieben auf vier reduziert. Teilweise handelt es sich um Weiterentwicklungen bestehender Ideen, teilweise um neue Ansätze.

Route One: Protocol 2.0

mj_tm_Moz_Nashville_edits for new pics.key

mozilla-logo-round2-route1-2

mozilla-logo-round2-route1-3

mozilla-logo-round2-route1-4

mozilla-logo-round2-route1-5

Weitere Informationen

Round Two: Flame

mozilla-logo-round2-route2-1

mozilla-logo-round2-route2-2

mozilla-logo-round2-route2-3

mozilla-logo-round2-route2-4

Weitere Informationen

Route Three: Burst

mozilla-logo-round2-route3-1

mozilla-logo-round2-route3-2

mozilla-logo-round2-route3-3

Weitere Informationen

Route Four: Dino 2.0

mozilla-logo-round2-route4-1

mozilla-logo-round2-route4-2

mozilla-logo-round2-route4-3

Weitere Informationen

Feedback kann über die Kommentar-Funktion auf den jeweiligen Seiten gegeben werden.

Der Beitrag Neue Vorschläge für zukünftiges Mozilla-Logo können bewertet werden erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

]]>
https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/neue-vorschlaege-fuer-zukuenftiges-mozilla-logo-koennen-bewertet-werden/feed/ 13