0 Reaktionen

Werbefreies Lesen: Mozilla startet Beta von Firefox Better Web

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat heute in den USA in Zusammenarbeit mit Scroll die Beta-Phase von Firefox Better Web gestartet, einem Dienst, der gegen eine geringe Gebühr ein werbefreies Erlebnis auf teilnehmenden Partnerseiten bringt. Die Partnerseiten sollen ebenfalls profitieren, indem sie mehr verdienen als sie durch Werbung bekommen würden.

Scroll ist ein Dienst, welcher den Journalismus unabhängiger von Werbeeinnahmen und das Internet besser für den Nutzer machen möchte. Dies geschieht, indem der Nutzer einen monatlichen Betrag zahlt, welcher dann zwischen den teilnehmenden Websites aufgeteilt wird. Im Gegenzug werden die Seiten werbefrei ausgeliefert. Je länger sich der Nutzer auf einer Seite aufhält, desto mehr erhält diese Seite prozentual gesehen. Die Werbefreiheit macht die Seiten nicht nur deutlich schneller und das Lese-Erlebnis angenehmer, auch können die Seiten wieder mehr Fokus auf die inhaltliche Qualität legen, da Seiten, auf denen sich der Nutzer auf Grund guter Inhalte länger aufhält, belohnt werden, und die Seiten nicht für Klicks auf Werbeanzeigen belohnt werden. Nach Angaben von Scroll verdienen Publisher mit Scroll wenigstens 40 Prozent mehr als sie es mit dem klassischen Werbemodell tun.

Hinter Firefox Better Web verbirgt sich im Endeffekt nichts anderes als Scroll mit Mozilla-Branding. Sogar der Preis ist identisch: In den ersten sechs Monaten zahlt der Nutzer 2,49 USD pro Monat, danach jeden Monat 4,99 USD. Durch die Partnerschaft erreicht Scroll weitere Nutzer und Mozilla erhält durch Anmeldungen über Firefox Better Web eine Provision und wird so unabhängiger von den Einnahmen durch Suchmaschinen wie Google. Eine ähnliche Strategie verfolgt Mozilla bereits mit anderen Diensten wie dem kostenlosen Firefox Monitor und dem kostenpflichtigen Firefox Private Network. Auch hinter diesen Diensten stehen bereits existierende Dienste mit Mozilla-Branding.

Während der Nutzer Firefox Better Web in jedem Browser nutzen kann, erhöht Mozilla mit der dazugehörigen WebExtension für Firefox die Wirksamkeit des Tracking-Schutzes über die Standard-Einstellung hinaus.

Die Beta von Firefox Better Web steht derzeit nur in den USA zur Verfügung. Ob eine breitere Ausrollung erfolgen wird, hängt vor allem von der Akzeptanz des USA-Tests ab.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen