Blog

Mozilla plant WebRTC-Unterstützung für Firefox 18

Verfasst von: Sören Hentzschel

Mozilla plant WebRTC-Unterstützung für Firefox 18

WebRTC steht für Web Real-Time Communication und hat das Potential, zukünftig eine wichtige Rolle im Web zu spielen. WebRTC soll Voice over IP, Chat und auch Videotelefonie über den Browser ermöglichen – ganz ohne Plugin. Unter anderem Mozilla, Google und Opera arbeiten an Implementierungen, WebRTC ist außerdem auf dem Weg, ein W3C-Standard zu werden. In Mountain View strebt man Firefox 18 als Ziel für die Unterstützung von WebRTC an.

Vielversprechend für Endanwender…

Mittels WebRTC lassen sich Multimedia-Inhalte direkt im Browser aufnehmen, kodieren und Peer-to-Peer in Echtzeit übertragen. Eine denkbare Anwendung hier wäre eine Art Skype im Browser. Ohne dass hierfür ein Browser-Plugin installiert werden müsste. Und im Idealfall browserübergreifend in allen modernen Browsern. Es klingt fast zu schön um wahr zu sein, könnte in ein paar Jahren aber selbstverständlich und nicht mehr wegzudenken sein.

Bildquelle: people.mozilla.com/~jboriss

… wie auch für Webentwickler

Und nicht nur für den Endanwender ist WebRTC toll. Webentwickler können sich darüber freuen, dass WebRTC vergleichsweise einfach für eigene Anwendungen benutzt werden kann. Dies ist ein ganz entscheidender Punkt, denn der Erfolg einer Technologie hängt ganz wesentlich davon ab, ob sie verwendet wird und dazu darf die Verwendung der Technologie keine Wissenschaft sein.

WebRTC-Unterstützung in Firefox

Und wann wird Mozilla WebRTC unterstützen? Mozilla plant bereits in Firefox 18 volle WebRTC-Unterstützung. Nach derzeitigem Stand wird Firefox 18 am 08. Januar 2013 veröffentlicht werden. Natürlich wird es dann noch seine Zeit dauern, bis es reale Anwendungen gibt, welche das Potential von WebRTC vollständig nutzen werden, aber der Grundstein und nächste Schritt in ein pluginfreies Web sind damit dann gelegt.

10