Blog

HTC Desire mit Desire HD-ROM

Verfasst von: Sören Hentzschel

HTC Desire mit Desire HD-ROM

Mit dem HTC Desire HD gab es auch eine neue Sense UI samt dazugehöriger Weboberfläche. Dieses soll aber nicht für “ältere” Geräte wie das HTC Desire verfügbar gemacht werden. Für diejenigen, welche sich damit nicht zufrieden geben wollen, gibt es aber die XDA Developers, welche das Desire HD-ROM für das HTC Desire portiert haben. Erwähnt sein sollte hierbei, dass man beim Flashen seines Gerätes das Smartphone funktionsunfähig machen kann und jegliche Garantieansprüche verliert. Wer nicht weiß, was er da tut, sollte sich von der Idee sofort verabschieden. Weil es bei mir funktioniert hat und auch viele andere Erfolg damit hatten, heißt das nicht, dass irgendjemand für einen garantiert, dass hinterher noch alles funktioniert!

Das Smartphone rooten

Als Allererstes braucht das Gerät Root-Rechte. Hierfür laden wir uns zwei Dinge herunter: 1. modifizierte USB-Treiber (Windows-Download) 2. unrevoked. Auf mehreren Quellen habe ich gelesen, dass man hierbei HTC Sync deinstallieren sollte. Ich hatte Sync nie installiert und der Umgang mit unrevoked resultierte immer in der Meldung “Waiting for Device”. Bei mir hat es erst nach der Installation von HTC Sync funktioniert, was widersprüchlich zu vielen anderen Tutorials ist.

Zunächst starten wir das HTC Desire im hboot-Modus. Dies machen wir, indem wir beim Start die Leiser-Taste gedrückt halten. Dann schließen wir das Handy via USB an den Computer an. Nun sollte das Betriebssystem versuchen, Treiber zu installieren. Wenn dies nicht erfolgreich ist, macht das gar nichts. Wir suchen im Gerätemanager danach (Unbekanntes Gerät: Android 1.0) und wählen per Kontextmenü “Treiber aktualisieren” und wählen als Verzeichnis das vorher heruntergeladene und entpackte Archiv. Nun starten wir das Desire normal und schalten den Debugging-Modus ein, welchen wir im Menü unter Einstellungen > Anwendungen > Entwicklung finden. Auf dem Computer führen wir nun unrevoked aus, unter Windows ist das reflash_package.exe. Benutzer von Vista oder Sieben machen dies als Administrator (im Kontextmenü auswählen). Nun startet der Root-Vorgang, am Ende startet das Handy neu und unrevoked zeigt die Meldung “Done”. Glückwunsch, das Desire ist hat nun Superuser-Rechte. Ich musste diesen Vorgang allerdings zweimal ausführen, da unrevoked beim ersten Versuch nicht erkannt hat, dass das Gerät neu gestartet war und darauf gewartet hatte. Aber im zweiten Anlauf lief alles ohne Probleme.

Backup machen

Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Daten zu sichern. Hierfür gibt es zahlreiche Tools, beispielsweise Titanium Backup, um die Apps zu sichern (erfordert Root-Rechte). Einen Vergleich der vielen Programme erspare ich mir an dieser Stelle, ich wollte eine saubere Installation ohne Altlasten, habe mir ein paar Nummern von Hand rausgeschrieben und die SMS mit dem Tool SMS Backup & Restore gesichert.

Die SD-Card partitionieren

Auch im nächsten Schritt kann man sein Handy eigentlich noch nicht kaputt machen, zumindest aber werden wir hiermit alle Daten von der SD-Karte löschen. Wir suchen im Android Market nach der App ROM Manager von ClockworkMod, die kostenlose Version reicht. Diesen starten wir nun und wählen den Punkt “SD Karte partitionieren“. Nun möchte der ROM Manager “ClockworkMod Recovery” installieren, was wir erlauben, hinterher geben wir diesem die verlangten Root-Rechte. Dann wählen wir nochmal diesen Menü-Punkt aus, stellen 512 MB als Ext-Partition sowie 256 MB Swap ein. Nach einem Neustart des Smartphones haben wir eine (relativ) blanke SD-Card und sind bereit für den Flash-Vorgang.

Desire HD-ROM auf das HTC Desire flashen

Als ROM habe ich mich für RCMixHD Version 3.0 (Version vom 10. Februar 2011) in der A2SD-Variante entschieden. Dieses laden wir herunter und nennen das Archiv anschließend in update.zip um und schieben es in das Root-Verzeichnis (nach dem Anschließen an den Computer also direkt in die erste Ebene) der SD-Karte. Dann starten wir das Handy wieder im hboot-Modus (bei gedrückter Leise-Taste) und wählen mit den Leiser- und Lauter-Tasten den Menüpunkt “Recovery” aus. Mit der Ein- / Ausschalttaste bestätigen wir. In den folgenden Schritten treffen wir unsere Auswahl immer mit dem optischen Joystick. Zuerst wählen wir “Wipe Data / Factory Reset“, dann “Wipe Cache Partition” und schließlich “Advanced” > “Wipe Dalvik Cache“, alles bestätigen wir immer. Schließlich wählen wir dann “Apply sdcard:update.zip” und das HTC Desire wird geflasht. Bei mir hat das etwa fünf Minuten gedauert. Nun starten wir noch ein letztes mal das Gerät neu. Achtung: Nicht nervös werden! Der erste Start nach dem Flash-Vorgang dauert etwas, ich habe knapp zehn Minuten gewartet. Ist dies aber geschafft, muss nur noch die PIN eingegeben werden und dem Vergnügen steht nichts mehr im Wege.

Viel Spaß!

4


Kommentare

  1. Anton  21. Februar 2011, 02:35

    Es hat gut geklappt.Danke.Gerootet war mein Handy schon.Mußte nur die Karte Partitionieren und den update zip drauf spielen.

  2. Sören Hentzschel  01. März 2011, 21:00

    Ich habe das Ganze übrigens noch einmal gemacht, weil ich mit der Performance der A2SD-Version absolut unzufrieden war. Die D2EXT-Version habe ich nicht zum Laufen bekommen, allerdings die D2WE-Version von RCMixHD 3.0. Hierfür musste etwas anders partitioniert werden. Statt 512 MB ext-Partition und 256 MB Swap habe ich 1.5GB ext ohne Swap gemacht. Partitioniert habe ich außerdem über GParted, was ich in einer virtuellen Maschine gestartet habe. Die Performance zu Beginn war eine Katastrophe, nach einer Weile läuft es allerdings sehr viel besser als die andere Version bei mir.

  3. h-e-n-r-y  21. September 2011, 15:19

    Danke für dieses aufgeräumte Howto.
    Ich habe lange mit dem Schritt gewartet, das Desire zu rooten und war von den vielen wirren howtos in diversen Foren abgeschreckt.
    Es hat bei mir geklappt aber ich habe noch 2 Anmerkungen:
    - HTC-Sync musste ich ebenfalls installieren, vorher passierte nichts, aber ganz wichig: HTC-Sync nach der Installation beenden, sonst geht es nicht.
    - Ich bekam dann immer den Fehler “Internal error: installing package failed”. Das Problem war zu geringer Telefonspeicher (der Grund, weshalb ich überhaupt hier gelandet bin). Ich habe dann einfach etwas deinstalliert (z.B. das Market- und das Facebook-Update) und danach hat es super funktioniert.

    Danke nochmal. Ich mache jetzt erstmal mit dem normalen Desire-Rom weiter und versuche mehr Apps auf die SD-Karte auszulagern. Eventuell werde ich dann späte mal das Gingerbread-Rom probieren…

    h-e-n-r-y

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.