7 Reaktionen

Firefox 65: Entkoppelung von Sitzungswiederherstellung und Warnung beim Schließen

Geschätzte Lesedauer:

Beim Schließen von Firefox per Tastatur fragt Firefox vor dem Schließen nach – sofern die automatische Sitzungswiederherstellung nicht aktiviert ist. Ab Firefox 65 fragt Firefox auch bei aktivierter Sitzungswiederherstellung nach.

Die Sitzungswiederherstellung von Firefox erlaubt es, Firefox zu beenden und zu einem späteren Zeitpunkt den Mozilla-Browser mit diesen Tabs wieder zu starten. Bei automatischer Sitzungswiederherstellung öffnen die zuletzt geöffneten Tabs nach dem Start von ganz alleine, bei nicht automatischer Sitzungswiederherstellung können die Tabs der letzten Sitzung über einen entsprechenden Eintrag im Firefox-Menü geöffnet werden.

Sitzungswiederherstellung Firefox 65

Nicht geschlossene Tabs gehen beim Beenden von Firefox also nicht verloren. Nichtsdestominder kann es ärgerlich sein, wenn man Firefox versehentlich schließt. Gerade am Mac, wo dies per Cmd + Q geschieht, was direkt neben Cmd + W zum Schließen eines einzelnen Tabs liegt, passiert dies Nutzern immer wieder unbeabsichtigt. Gleiches gilt auf Linux für Strg + Q.

Bisher hat diese Tastenkombination die Warnung nur dann ausgelöst, wenn die automatische Sitzungswiederherstellung nicht aktiviert war. In Firefox 65 hat Mozilla den neun Jahre alten Wunsch umgesetzt, die Warnung von der Sitzungswiederherstellung zu entkoppeln. In Zukunft erscheint die Warnung also auch, wenn die automatische Sitzungswiederherstellung aktiviert ist.

Schließen-Warnung Firefox 65

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

6 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Herr Hugo
    schrieb am :

    Tjaaa – was lasse ich wiederherstellen? Gar nichts. Ich habe auch die Warnung  bei mehreren Tabs abgeschaltet – warum?

    – ich mache einen Browser auf, weil ich irgendetwas im I-Net erledigen will

    – wenn ich das alles erledigt habe, mache ich den Browser wieder zu

    – mormalerweise "arbeite" ich Tab für Tab ab

    – wenn ich mal eins vergesse, habe ich halt Pech gehabt

    Passiert aber nicht oft, das ich zu früh zu mache. Der Grund: ich will immer mit "0" anfangen, der jeweiligen Startseite. Wegen des RAMverbrauches mache ich das übrigens nicht, die 32 GB auf dem Haupt-PC würden nicht nur für einen offenen Browserr reichen – ich mache das schon seit eh und wills auch nicht ändern.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Gerade wenn man die Sitzung nicht wiederherstellen lässt, würde man normalerweise von der Warnung profitieren. Das trifft auf macOS und Linux natürlich noch mehr als auf Windows zu, weil das dort gerne versehentlich passiert, wenn man nur einen Tab schließen will. Die Wahrscheinlichkeit ist auf Windows aufgrund einer anderen Tastenkombination geringer.

  3. Christoph
    schrieb am :

    Tja, so sind Menschen verschieden. Ich will praktisch NIE bei 0 anfangen.

    Ich lasse meine regelmäßig benötigten Tabs immer offen. Webmail, Intranet, Jira, … sonstige relevante Links. Dazu aktuell relevante Links. Warum schließen, wenn ich sie morgen ja doch wieder öffnen werde?

    Ansonsten: Ich hasse Ctrl+Q. Ist mir schon dermaßen oft passiert. Bin auch schon gelegentlich beim Drücken von Ctrl+A "abgerutscht". Leider funktioniert ein entsprechendes Addon unter Linux auch nicht, verhindert offenbar Bug 1325692.

  4. Al
    schrieb am :

    FYI, mit about:config

    `browser.warnOnQuit` false

    und

    `browser.tabs.warnOnClose` true

    kann man das vorherige Verhalten wiederherstellen, so man das wünscht.

  5. Herr Hugo
    schrieb am :

    Das trifft auf macOS und Linux natürlich noch mehr als auf Windows zu, weil das dort gerne versehentlich passiert, wenn man nur einen Tab schließen will. Die Wahrscheinlichkeit ist auf Windows aufgrund einer anderen Tastenkombination geringer.

    Wieder muß ich mich outen (grins): ich mache Tabs NIE per Tastenkombi zu, sondern flitze immer mit der Maus hin. Auch das hat bei mir seine Gründe:

    – das mache ich intuitiv und bin so für mich bestimmt schneller als ungewohnte Shortcuts

    – meine Mäuse/Mausspeed sind/ist auf allen Rechnern "so schnell als beherrschbar" eingestellt

    – ich verwende verschiedene Browser für verschiedenes (Blogs besuche ich immer mit Chrome, auch diesen…), brauche ich bei keinem umzudenken

  6. schrieb am :

    Endlich. Mir passiert es mittlerweile nur noch selten, aber wenn, dann ist es extrem unpassend, weil ich dann meine (manchmal zahlreichen) die Tabs alle neu laden muss. Ich wusste zudem gar nicht, dass das im FF unter Windows anscheinend kein Problem ist. Der erklärt vermutlich auch, warum das nicht früher gefixt wurde.

    – ich verwende verschiedene Browser für verschiedenes (Blogs besuche ich immer mit Chrome, auch diesen…), brauche ich bei keinem umzudenken

    Brauchst du auch nicht. Chrome, FF und IE haben die gleichen Tastenkürzel. Strg + W/T/Tabulator (Schließen, Neuer Tab, Nächsten Tab aufsuchen), Strg + Shift + T/Tabulator (Geschlossenen Tab wiederherstellen, Vorherigen Tab aufsuchen)

    Ich benutze nur selten die Maus, um mit Tabs zu arbeiten.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen