5 Reaktionen

Firefox 2020: Verbesserungen beim Drucken

Geschätzte Lesedauer:

Die wohl wichtigste Aufgabe eines Browsers ist die Anzeige von Websites auf dem Bildschirm. Manchmal möchte man das, was auf dem Bildschirm erscheint, aber auch in Papier-Form haben. Die Verbesserung der Druckfunktion ist ein großer Schwerpunkt von Mozilla in diesem Jahr. Dies schließt sowohl die Qualität der Ausdrucke als auch die Drucken-Oberfläche von Firefox ein, welche derzeit komplett erneuert wird.

Verbesserte Druckausgabe

Die Druckfunktion ist ein großer Schwerpunkt von Mozilla in diesem Jahr, das auf zwei Ebenen. Das eine sind Fehlerberichte der Nutzer, was die Druckausgabe betrifft. Hier gab es in den vergangenen Firefox-Versionen bereits einige Verbesserungen, weitere Verbesserungen sind im Laufe der kommenden Versionen zu erwarten.

Neue Drucken-Oberfläche

Für die Nutzer vermutlich offensichtlicher ist die neue Drucken-Oberfläche, an welcher Mozilla derzeit arbeitet. Mit der Überarbeitung möchte Mozilla die Oberfläche plattformübergreifend und unabhängig von Einstiegspunkt vereinheitlichen, modernisieren und zusätzliche Features bereitstellen.

Probleme der Drucken-Oberfläche von Firefox

Für Nutzer der Nightly-Version von Firefox ist die neue Oberfläche bereits standardmäßig aktiviert. Jedoch sollte beachtet werden, dass noch immer täglich Verbesserungen landen, die derzeitige Implementierung also noch nicht das finale Ergebnis repräsentiert.

Neue Drucken-Oberfläche von Firefox

Seiten als PDF speichern

Ein neues Feature, welches Mozilla im Rahmen der neuen Drucken-Oberfläche implementiert und bisher völlig gefehlt hat, ist die Möglichkeit, Seiten als PDF-Datei zu speichern.

Seite als PDF-Datei speichern

In diesem Zusammenhang erwähnt sei auch, dass PDF-Dateien ein weiterer Schwerpunkt von Mozilla sind – in den letzten Versionen gab es bereits zahlreiche Verbesserungen im Umgang mit PDF-Dateien und der PDF-Betrachter selbst wird signifikante Verbesserungen in den nächsten Wochen erhalten.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

5 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Se
    schrieb am :

    hi,
    was meinst du mit einsiegspunkt?

    das z.b. Auf allen Plattformen der druckbutton an der gleichen Stelle ist?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Damit ist gemeint, dass je nachdem, wie man zur Drucken-Funktion gelangt, unter Umständen nicht das Gleiche angezeigt wird. Das ist in der Übersicht im ersten Bild Punkt 4. Ich kann zur aktuellen Situation unter Windows und Linux diesbezüglich aber nichts sagen, da ich diese Plattformen nicht nutze, auf macOS scheint das kein Thema zu sein, da gibt es aber auch beispielsweise keine Druckvorschau – bisher. Das Ziel ist jedenfalls, dass es nur noch diese eine Oberfläche gibt, welche Vorschau, Druck-Einstellungen usw. abbildet, egal worüber man die Drucken-Funktion aufruft. Oder kurz gesagt: Einfach mehr Einheitlichkeit.

  3. Se
    schrieb am :

    dann lag ich ja gar nicht so verkehrt. Danke für die ausfühliche Erklärung.

  4. Alex
    schrieb am :

    Wie immer ein sehr guter Artikel von Sören. Ganz generell kann ich, teils aus der Vergangenheit und aktuell, sagen, dass jedoch ein gewisser Teil der Anwender offenbar kaum Grundkenntnisse hat, wenn es darum geht, eine Browser-Seite zu drucken. Da wird eine website aufgerufen und gleich auf drucken geklickt. Dass dann dieser komplette Ausdruck evtl. nicht so toll aussieht, liegt fast schon auf der Hand.

    Die Möglichkeit, den für den Anwender interessanten Inhalt der website, welche gedruckt werden soll, vorab zu makieren, dann erst zu drucken, scheint sehr fremd und unbekannt. Das ist sehr schade, denn mit dieser Methode ist es schon jahrelang möglich, mit Firefox gute Druckergebnisse zu erhalten. Dennoch bergüße ich natürlich die Verbesserungen der Druckfunktionen samt Vereinheitlichungen bei Firefox, insbesondere auch Seiten direkt als PDF speichern zu können.

    @ Sören
    An welcher Stelle sollst du angeblich das Wort „einsiegspunkt“ in deinem Artikel verwendet haben, welches „Se“ in seinem Kommentar ausführt ? Kann es absolut nicht finden.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wie immer ein sehr guter Artikel von Sören

    Danke!

    dass jedoch ein gewisser Teil der Anwender offenbar kaum Grundkenntnisse hat, wenn es darum geht, eine Browser-Seite zu drucken. Da wird eine website aufgerufen und gleich auf drucken geklickt. Dass dann dieser komplette Ausdruck evtl. nicht so toll aussieht, liegt fast schon auf der Hand.

    Die Möglichkeit, den für den Anwender interessanten Inhalt der website, welche gedruckt werden soll, vorab zu makieren, dann erst zu drucken, scheint sehr fremd und unbekannt.

    Das ist schon richtig, jedoch verstehe ich auch die Erwartung, dass ein Ausdruck vollständig ist und nicht Inhalte fehlen, große leere Flächen mittendrin sind oder andere Probleme. Der Ausdruck von Dokumenten ist leider etwas, was a) gefühlt 99,999 Prozent der Webentwickler völlig ignorieren und dementsprechend nicht einmal grundlegende Optimierungen dafür vornehmen und b) ist es technisch nicht ganz so einfach, wie es klingt, eine Website auf Papier zu bringen, was entsprechend zu diversen Problemen führt, welche Mozilla lösen muss.

    @ Sören
    An welcher Stelle sollst du angeblich das Wort „einsiegspunkt“ in deinem Artikel verwendet haben, welches „Se“ in seinem Kommentar ausführt ? Kann es absolut nicht finden.

    Da ist ein Fehler im Wort. Suche nach "Einstiegspunkt", dann findest du es. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen