16 Reaktionen

Mozilla Collusion heißt nun Lightbeam, kommt mit neuem Design und neuen Funktionen

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla Collusion, ein Add-on zur Visualisierung von Webseiten-Tracking, ist in Version 1.0 erschienen und erstrahlt in vollkommen neuem Glanz und mit einem neuen Namen: Lightbeam for Firefox. Lightbeam sieht aber nicht nur anders aus als Collusion, es kann auch mehr. So erlaubt Lightbeam nicht nur das Visualisieren, sondern auch das Blockieren von Tracking-Seiten.

Im Februar 2012 hat Mozilla Collusion das Licht der Welt erblickt. Das Ziel von Collusion war es, Transparenz in das undurchsichtige Tracking durch Webseiten zu bringen. Nun geht Mozilla einen großen Schritt weiter und erlaubt unter anderem das Blockieren von Tracking-Webseiten. In den letzten Wochen habe ich bereits Einblicke in die neue Version gewährt, Mozilla wird Lightbeam im Laufe des heute startenden Mozilla Festivals in London offiziell ankündigen.

Lightbeam erlaubt nicht mehr nur zu sehen, welche Seite einen verfolgt, sondern zeigt auch Informationen zum Standort dieser Seite an und lässt einen Schritte unternehmen, das Tracking durch diese Seite zu deaktivieren. Dabei erlaubt Lightbeam sowohl das Blockieren als auch das Whitelisten von Trackern. Insgesamt macht Lightbeam einen deutlich performanteren Eindruck als Collusion. Auch die Visualisierung wurde verbessert, so geben einem verschiedene Filter deutlich mehr Übersicht, beispielsweise können vom Nutzer besuchte Webseiten visuell abgeschwächt und Drittanbieter-Webseiten hervorgehoben werden. Dazu kommt Lightbeam mit einer weiteren Visualisierung daher, nämlich der Darstellung der Verbindungen nach Uhrzeiten. Eine Listen-Ansicht zeigt alle von Lightbeam gesammelten Daten; die Daten können anonym mit einer öffentlichen Datenbank geteilt werden, über die Lightbeam-Webseite (noch nicht online) können die öffentlichen Visualisierungen dann von anderen angesehen werden.

[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-1.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-1.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-2.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-2.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-3.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-3.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-4.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-4.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-5.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-5.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-6.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-6.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]
[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-7.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/mozilla-lightbeam-7.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

11 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Marcus Moeller
    schrieb am :

    Leider funktioniert es nur wenn Referrer erlaubt sind und DomStorage eingeschaltet ist. Ich habe auch noch keinen weg gefunden direkt aus der grafischen Ansicht zu blocken oder zuzulassen.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Leider funktioniert es nur wenn Referrer erlaubt sind und DomStorage eingeschaltet ist. Ich habe auch noch keinen weg gefunden direkt aus der grafischen Ansicht zu blocken oder zuzulassen.

    Spricht aus meiner Sicht ja auch nichts gegen das aktiviert zu haben. 😉 Firefox benötigt ja selbst den DomStorage zum Beispiel für about:home, zumindest bis vor kurzem war das noch so. Das sollte geändert werden, aber ich weiß nicht, ob das schon in Firefox 24 ohne funktioniert.

    Aus der grafischen Ansicht fehlt diese Möglichkeit, stimmt. Wäre eine gute Idee für eine zukünftige Version. Zumindest aus der Listenansicht heraus funktioniert es.

    Der Link https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/collusion/ ist ungültig.

    Ich war da etwas schneller als Mozilla – als ich den Artikel veröffentlicht habe, hieß die Erweiterung auf der Add-on-Seite von Mozilla noch Collusion. Mittlerweile wurde das geändert, daher Danke für die Erinnerung, ich habs im Artikel korrigiert. Der neue Link ist naheliegenderweise:

    https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/lightbeam/

  3. Morku
    schrieb am :

    Wie schlägt es sich im Vergleich zu Disconnect.me? Oder haben die jeweils ein anderes Anwendungsgebiet?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich kenne disconnect.me nicht und kann nicht viel dazu sagen, hab auf der Webseite aber schon einen ganz grundlegenden Unterschied herausgelesen: disconnect.me kontaktiert regelmäßig deren Server, um sich Konfigurationsdateien herunterzuladen. Lightbeam macht das nicht (außer das Teilen wird explizit aktiviert), das bleibt komplett im Browser, das schaut wirklich nur, was in Firefox passiert visualisiert dies und erlaubt das Blockieren. Ansonsten scheint disconnect.me ein paar Funktionen mehr zu haben, wo man jetzt drüber streiten kann, ob das mit in die Erweiterung gehört oder nicht. Beispielsweise können über disconnect.me wohl Suchmaschinen genutzt werden, wie ich das auf einem Bild auf der Webseite erkenne. *schulterzuck* Welche Erweiterung einem besser gefällt, muss man wohl für sich entscheiden, ist vielleicht auch eine Geschmacksfrage.

  5. Marcus Moeller
    schrieb am :

    Referrer zu Third Party Sites lasse ich gerne abgeschaltet. Für diese Anwendung könnte ich eine Ausnahme machen, muss dafür aber erstmal rausfinden wohin sie referren möchte.

    Auf DomStorage Cookies möchte ich so lange verzichten, bis es eine gute Möglichkeit gibt, den Inhalt zielgenau zu steuern.

    Wenn es möglich wäre, in der grafischen Ansicht durch einen Klick auf die Dreiecke für jede einzelne Domain die Tracker abzuschalten, wäre das eine Super Sache.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Auf DomStorage Cookies möchte ich so lange verzichten, bis es eine gute Möglichkeit gibt, den Inhalt zielgenau zu steuern.

    Mozilla arbeitet an einem Werkzeug für die Entwickler-Tools. In der ersten Version noch read-only, später soll es darüber aber auch Schreibzugriff geben, sprich löschen des Inhalts sollte dann möglich sein.

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=926449

    Wenn es möglich wäre, in der grafischen Ansicht durch einen Klick auf die Dreiecke für jede einzelne Domain die Tracker abzuschalten, wäre das eine Super Sache.

    Müsste ggfs. jemand vorschlagen, wenn dazu nicht schon etwas existiert, ich hab mir jetzt nicht alle Sachen angesehen:

    https://github.com/mozilla/lightbeam/issues

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Danke fürs Anlegen und Nennen des Links. 🙂

  8. Rainer Zufall
    schrieb am :

    Tracking-Visualisierung: Das kann Disconnect schon lange.
    In Sachen Datenschutz kann ich die nachfolgend genannten Addons empfehlen, von Ghostery rate ich ab. Disconnect ist meiner Ansicht nach deutlich besser und umfangreicher, außerdem wird damit keine Werbung geblockt. Die Inhalte müssen ja schließlich finanziert werden.
    Meine aktuelle Addon-Konfiguration in Firefox:
    – NoScript Security Suite
    – HTTPS Everywhere
    – Disconnect
    – User Agent Switcher
    – Print pages to PDF
    – Youtube all HTML5
    Und das Beste: Keine Plugins vorhanden. 😀

  9. Marcus Moeller
    schrieb am :

    Ich nutze noch RefControl. An Lightbeam finde ich sympathisch, dass keine Daten von/zu Betreiberservern übertragen werden. Bei NoScript fehlt mir die Möglichkeit Zugriffe auf ein Script (was dort immer mit Domains gleichgesetzt ist) von einer Seite aus erlauben zu können, von einer anderen aber nicht.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen