5 Reaktionen

Mozilla Lightbeam 1.2 erhält Tracking-Schutz

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat sein Add-on Lightbeam für Firefox in Version 1.2 veröffentlicht. Mit dem neusten Update kann der Nutzer nicht nur das Tracking von Webseiten visualisieren und einzelne Tracker blocken, sondern auch einen allgemeinen Tracking-Schutz aktivieren.

Mozilla hat Lightbeam 1.2 veröffentlicht. Lightbeam ist ein von Mozilla entwickeltes Add-on, dessen primäre Aufgabe es ist, das Tracking, welches durch Webseiten erfolgt, zu visualisieren und so die Beziehungen zueinander darzustellen. Darüber hinaus ist es auch möglich, einzelne Tracking-Webseiten zu blockieren.

Mit Version 1.2 kann der Nutzer über einen gut sichtbaren Button einen Tracking-Schutz aktivieren. Genau genommen handelt es sich dabei um kein Feature von Lightbeam, sondern von Firefox selbst. Nutzer der Nightly-Version von Firefox können über einen Schalter in about:config eine sichtbare Einstellung für den Tracking-Schutz freischalten. In der finalen Version sowie in der Beta-Version von Firefox ist dies bislang nicht möglich. Mittels Lightbeam bekommt man nun aber auch dort die Möglichkeit, den Tracking-Schutz zu aktivieren.

[lightbox style=“modern“ image_path=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/lightbeam-tracking-schutz.png“ popup=“https://www.soeren-hentzschel.at/wp-content/uploads/lightbeam-tracking-schutz.png“ link_to_page=““ target=““ description=““ size=“two_col_small“]

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

3 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. aney1
    schrieb am :

    Und die meiste Werbung wird gleich mit geblockt. Schade, hätte gedacht das wär eine einfache Möglichkeit alle Trackingseiten auszuschalten, aber Werbung will ich nicht blockieren.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Geht ja auch schlecht anders. Wenn hinter der Werbung ein bekannter Tracker steht und bekannte Tracker blockiert werden, kann die Werbung ja nicht angezeigt werden.

  3. Urloka
    schrieb am :

    @aney1

    Was es nicht alles gibt!

    Allerdings ist gerade die Werbung Grund, Motor und Vehikel des Trackings.
    Aber natürlich: wer’s mag …

    Sonnige Grüße

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.