11 Reaktionen

Neue Mockups zeigen Firefox ohne orangefarbenen Menübutton

Geschätzte Lesedauer:

Firefox bekommt einen frischen Anstrich. Bereits vor einem halben Jahr habe ich erste Entwürfe des neuen Themas, welches auf den Namen Australis hört, vorgestellt. Einen Monat später gab es dann aktualisierte Bilder. Nun sind neue Mockups von Stephen Horlander aufgetaucht.

Es handelt sich dabei um aktualisierte Entwürfe für Windows (Aero), Mac OS X sowie zweimal Linux (Unity, Gnome3). Was bei dem Windows-Screen sofort ins Auge fällt, ist das Fehlen des orangefarbenen Menübuttons in der linken oberen Ecke des Browserfensters. Auch die Linux-Entwürfe lassen das Menü an gewohnter Stelle vermissen. Bei einem zweiten Blick fällt dafür ein neuer Menübutton auf, der sich in der Haupttoolbar von Firefox befindet, wie es bereits die alten Entwürfe für Mac OS X gezeigt hatten. Man kann sagen, dass die generelle Designlinie nun auf allen drei Desktop-Systemen vereinheitlicht wurde.

Australis Windows Aero Theme

Australis Mac OS X Theme

Australis Linux Unity Theme

Australis Linux Gnome3 Theme

Nachtrag 10.02.2012: Auch zu den Entwickler-Werkzeugen von Firefox gibt es ein aktualisiertes Mockup:

Australis Entwickler-Werkzeuge

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

9 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Hab ich schon laaange — das orange ist ja grottig.

    Variante 1: das Theme „Seven“, man braucht aber die „alte“ Version 1.1.1, sonst ist unterhalb „was fies hellblau“.

    Variante 2: das Add „Stratiform“, da kann man die Farbe nach Belieben anpassen

    Die „generelle Designlinie“ ist eben „generell“: nicht für meinen Geschmack – ich habe lieber schöne Kontraste als krampfhafte Systemintegration. Das wäre bei mir ja auch garnicht möglich – mein Win sieht eben NICHT aus, wie „vorgesehen“ – vieles kann man ja ändern.

  2. schrieb am :

    Variante 3: Das Theme „Australis“ (wie auch das künftige Firefox-Design heißt). Das ist eine ziemlich gute Nachbildung der Mockups. Aktuell noch auf dem Stand der letzten Entwürfe, wird aber ziemlich sicher ein Update bekommen.

  3. schrieb am :

    Australis is nich übel, hat aber auch den „Orange-Button“ – aber den kann ich ja mit Stratiform einfärben, gerade probiert. Seven gefällt mir aber am besten – Australis laß ich mal als „deaktive Reserve“

  4. Johannes Schuba
    schrieb am :

    Das sieht ja auch unter Linux recht schick aus. Hoffen wir mal, dass es dann auch so kommt! 🙂

  5. Max
    schrieb am :

    Die Mockups sehen gut aus. Aber ich muss auch sagen, dass Chrome immer noch effizienter mit dem Platz umgeht, als Firefox. Der Platz zwischen der Oberkante der „Tabreihe“ und dem Fensterrand ist reine Platzverschwendung.

  6. schrieb am :

    Die Mockups zeigen Firefox im nicht-maximierten Zustand. Dort ist bei Chrome ganz genauso Platz über den Tabs. Sonst ließe sich das Fenster ja gar nicht verschieben. 😉

  7. Andi
    schrieb am :

    Ich fande den Firefox-Button nie störend, aber ich habe ihn mit der Zeit immer seltener benutzt. Auf mienem Mac gibt es sowieso keinen und auf meinem Linux-Rechner läuft Firefox auch mit Global Menu statt Button.

    Kleine Anmerkung noch: Das „Unity-Theme“ heißt „Ambiance“ und das „Gnome3-Theme“ heißt „Adwaita“. 🙂

  8. schrieb am :

    Danke für die Anmerkung, auf Linux-Systemen habe ich noch Lernbedarf. 🙂

  9. schrieb am :

    Nachtrag 10.02.2012: Neues Mockup der Entwickler-Werkzeuge

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.