2 Reaktionen

pdf.js – Mozilla arbeitet an integriertem PDF-Reader

Geschätzte Lesedauer:

Ein seperates Plugin zum Betrachten von PDF-Dateien im Browser könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Die beiden Firefox-Entwickler Chris Jones und Andreas Gal – inzwischen von zahlreichen Entwicklern unterstützt – haben vor einiger Zeit damit begonnen, eine JavaScript-Bibliothek zu schreiben, welche PDF-Dateien rendern kann. Auch Google liefert Chrome mit einem integrierten PDF-Reader aus. Die Besonderheit beim Mozilla-Projekt ist, dass der Renderer komplett auf HTML5 und JavaScript setzt. Das ermöglicht es theoretisch sogar, dass andere Browser dies implementieren. Die Lizenz (BSD) erlaubt dies in jedem Fall, zudem liegt der gesamte Quellcode auf Github offen.

Bisher war es immer erforderlich, ein Plugin zur PDF-Betrachtung zu installieren. Neben der Notwendigkeit der Plugininstallation verlangsamt jedes Plugin auch die Startzeit des Browsers, vor allem bringt ein solches Plugin aber auch nicht selten neue Sicherheitslücken, gerade der Adobe Reader hat in der Hinsicht nicht unbedingt den allerbesten Ruf.

Bevor es zu einer direkten Integration in den Browser kommen wird, wird pdf.js als Erweiterung für Firefox zur Verfügung gestellt werden. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg, noch befindet man sich in einer relativ frühen Phase der Entwicklung. Einen festen Terminplan gibt es wie bei allen Projekten nicht.

Selber testen kann man den aktuellen Status auf dieser Testseite. Hierfür wird ein möglichst aktueller Build von Firefox benötigt, zum Beispiel Firefox 7 Aurora. Auch in der aktuellen Entwicklerversion von Google Chrome macht dies schon einen recht brauchbaren Eindruck. Ingesamt hängt die Darstellung derzeit noch stark von der Benutzerumgebung ab, so liefert pdf.js momentan die beste Darstellung unter Windows 7 mit Direct2D und DirectWrite und aktueller Firefox-Version. Doch hier sind in den nächsten Monaten weiter große Fortschritte und einige neue unterstützte Features zu erwarten, so dass dann die meisten PDF-Dokumente problemlos ohne Plugin im Browser betrachtet werden können.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.