7 Reaktionen

Mozilla TowTruck: Kollaboration in Echtzeit für die eigene Webseite

Geschätzte Lesedauer:

Das neuste Projekt aus dem Hause Mozilla Labs hört auf den Namen TowTruck. Dabei handelt es sich um einen Service, welcher die Zusammenarbeit in Echtzeit ermöglicht. Ganz nach Vorbild von Google Docs, aber für die eigene Webseite.

TowTruck erlaubt es, in Echtzeit auf der eigenen Webseite zusammenzuarbeiten. Auf einer entsprechenden Webseite muss der Nutzer lediglich den TowTruck-Button klicken und kann den entsprechenden Link an Kollegen weiterschicken, um diese zum Zusammenarbeiten einzuladen.

Nutzer einer TowTruck-Session sehen Änderungen an der Seite in Echtzeit und können auch den Maus-Cursor des kollaborierenden Nutzers in Echtzeit sehen. Des Weiteren steht via WebRTC sowohl ein Chat als auch die Möglichkeit sich via Mikrofon zu unterhalten zur Verfügung.

Mozilla TowTruck

Bei TowTruck handelt es sich um eine vollständig auf Webtechnologien basierende Lösung, irgendwelche Browser-Plugins zur Nutzung werden daher nicht benötigt. Lediglich JavaScript wird vorausgesetzt. Wie man es von Mozilla gewohnt ist, ist selbstverständlich auch TowTruck Open Source.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

3 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Simon
    schrieb am :

    Sieht spannend aus!

    Basiert das „gemeinsame Schreiben“ auf bestehenden Technologien (z.B. Etherpad), oder ist es eine komplette Eigenkreation?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    das ist etwas komplett Eigenes.

  3. MagnaSedna
    schrieb am :

    TowTruck an sich ist ein tolles Projekt, aber man merkt irgendwo schon, dass es noch ne Alpha und damit noch nicht ausreichend durchdacht ist. Getreu dem Motto „Zu viele Köche verderben den Brei.“ sollten die Mozilla Labs hier noch eine Möglichkeit für eine Festlegung von Aufgabenverteilungen bzw. ein Tool zur Einrichtung von Arbeitsgruppen schaffen. Ich finde sowas gerade für einen eventuellen Einsatz an Hochschulen im Rahmen von Informatik- oder Webdesign-Studiengängen ausgesprochen sinnvoll, da dort meistens sicherlich viele sehr unterschiedliche Charaktere mit ebenso unterschiedlichen Vorstellungen von der Umsetzung einer Aufgabenstellung aufeinandertreffen, und da in Gruppenarbeiten die Teams nicht zwingend sauber harmonieren müssen (und eine gewisse Harmonie ist eben wichtig), kann das bei einer Real-Time-Zusammenarbeit schnell im Chaos enden.

    Außerdem gilt es auch zu evaluieren, wo TowTruck und wo vielleicht Bugzilla eher geeignet ist. TwoTruck ist ja vor allem ein Werkzeug im Webdesign, aber viele Webapps wie z.B. Popcornmaker haben sich zu nahezu vollwertigen Ersätzen zu Anwendungen (um beim Beispiel zu bleiben) wie dem Windows Movie Maker o.ä. entwickelt. Da sehe ich eher den Vorteil bei Bugzilla, weil eine Teamarbeit dort mit diesem Tool sicher besser funktioniert. Ansonsten sehe ich auch nicht, wo bzw. wie man sonst auch evtl. Synergien zwischen TowTruck und Bugzilla herstellen könnte. 

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen