4 Reaktionen

Mozilla Thunderbird 45.6 veröffentlicht

Geschätzte Lesedauer:

Die Thunderbird-Community hat Thunderbird 45.6 veröffentlicht und behebt damit Fehler und Sicherheitslücken des freien E-Mail-Clients Mozilla Thunderbird.

Kurz notiert: Mozilla Thunderbird wurde in Version 45.6 veröffentlicht. Die neue Version behebt den Fehler, dass unter Umständen der System-Integrations-Dialog bei jedem Start von Thunderbird erscheinen konnte. Außerdem wurden acht Sicherheitslücken behoben, von denen zwei die höchste Gefahreneinstufung erhalten haben. Alleine aus Sicherheitsgründen ist ein Update daher für alle Thunderbird-Nutzer empfohlen.

Download Mozilla Thunderbird 45.6

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

4 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Hi,

    da hat sich ein kleiner Fehler in deinen Text eingeschlichen:

    Außerdem wurden. Außerdem wurden acht Sicherheitslücken behoben, …

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Merci, ist behoben! 🙂

  3. schrieb am :

    Hallo Sören!

    Hier würde mich es echt mal interessieren, wie das nun mit dem derzeitigen SeaMonkey 2.46 so aussieht.  Das ist ja Gecko 49, ist der nun ebenfalls betroffen oder nicht? Irgendwie kann ich darüber bis jetzt nichts finden, wobei die Suite wohl noch weniger Anwender hat wie Thunderbird.

     

    Grüße aus Augsburg

    Mike, TmoWizard

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hi,

    grundsätzlich ist SeaMonkey von den selben Sicherheitslücken wie Firefox und Thunderbird betroffen, sofern SeaMonkey denselben Code benutzt. Das heißt, dass SeaMonkey vielleicht nicht von allen Sicherheitslücken betroffen ist, aber von den meisten vermutlich schon. Und eigene Sicherheitslücken sind natürlich auch möglich.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.