7 Reaktionen

Thunderbird bekommt weitere Entwickler

Geschätzte Lesedauer:

Kurz nach Veröffentlichung von Thunderbird 60 hält das Thunderbird-Projekt eine weitere Ankündigung bereit: man hat mehrere zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, darunter drei weitere Entwickler.

Das Thunderbird-Projekt hat vor wenigen Tagen Thunderbird 60 veröffentlicht. Thunderbird 60 hat viele Neuerungen gebracht und auch für die Zukunft sind die Weichen gestellt, denn das Thunderbird Council hat nun bekannt gegeben, seit Mai mehrere neue Mitarbeiter eingestellt zu haben.

Der erste der neu eingestellten Entwickler ist Geoff Lankow, der bereits in der Vergangenheit zur Kalender-Erweiterung Lightning beigetragen hat. Er wird für die Zukunft der Thunderbird-Erweiterungen verantwortlich sein und außerdem dabei helfen, dass die Nightly-Versionen stabil laufen.

Auch Arshad Khan hat seinen Hintergrund in der Kalender-Erweiterung Lightning. Er hatte im Rahmen des Google Summer of Code-Projekts an einem Prototyp gearbeitet, die Kalender-Dialoge nach React zu portieren. Er wurde nun vom Thunderbird-Projekt übernommen, wo er sich um das Frontend kümmern wird. Seine Hauptaufgabe wird darin bestehen, die Verwendung von XUL und XBL in Thunderbird zu reduzieren und entsprechende Komponenten nach HTML und Web Components zu migrieren.

Ben Campbell ist gänzlich neu, was Mozilla-Anwendungen betrifft, kann aber Erfahrungen in C++ vorweisen. Er wird auf der Plattform-Seite für Thunderbird arbeiten, was beispielsweise die Behebung der letzten Fehler in der Maildir-Unterstützung einschließt.

Darüber hinaus wurde Rob Lemley als neuer Build Engineer eingestellt und die Position von Ryan Sipes, der als Community Manager tätig ist, wird auf Vollzeit aufgestockt. Magnus Melin, der dem Thunderbird-Projekt schon seit vielen Jahren treu ist, ist neuer Technical Manager von Thunderbird.

Jörg Knobloch steht nicht länger auf der Gehaltsliste des Thunderbird-Projekts und wurde von pEp Security eingestellt, welche in Zukunft seine Arbeit als Code Sheriff und Entwickler für Thunderbird sponsern.

Thunderbird ist ein Community-Projekt. Diese Einstellungen wären nicht ohne Spenden der Community möglich. Wer auch zur Zukunft von Thunderbird beitragen möchte, kann hier für Thunderbird spenden.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

7 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Das sind Nachrichten, über die ich mich sehr freue. Ich drücke allen Aktiven die Daumen.

    Weißt Du, aus wie vielen Menschen das Thunderbird-Projekt besteht und wie viele fest angestellt und wie viele freie Mitarbeiter und wie viele ehrenamtlich mitwirken?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich kenne leider nur eine Liste, die vor mehr als einem Jahr zuletzt aktualisiert worden ist. Die ist nicht mehr aktuell. Ich werde mal über Twitter nachfragen, ob die Liste aktualisiert werden kann und verlinken, falls das geschieht, aber ob das passieren wird, weiß ich nicht.

  3. schrieb am :

    Das wäre lieb von Dir und Dankeschön vorab.

  4. Rüdiger
    schrieb am :

    Ein Entwickler, damit die nightlys sauber laufen? Ich nutze die seit langen ausschließlich und kann mich nicht daran erinnern, das irgendwann mal ein Build wackelig war.

    Gut, kann sich der Mann um die AddOns kümmern. Der endgültige Umbau nach WebExtension sollte schnell abgeschlossen werden, damit sich ein AddOn-Autor mal neuen Maus-Gesten für TB widmet, denn die vermisse ich seit IIRC Version 57 schmerzlich. 🙂

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ein Entwickler, damit die nightlys sauber laufen? Ich nutze die seit langen ausschließlich und kann mich nicht daran erinnern, das irgendwann mal ein Build wackelig war.

    Nightly-Builds sind die früheste Form der Entwickler-Versionen. Dort landen täglich Änderungen, und zwar nicht nur von Thunderbird selbst, sondern auch Änderungen, die Mozilla für Firefox an der Gecko-Plattform vornimmt. Mozilla fährt einen sehr zielstrebigen Kurs, was die Entfernung von Legacy-Technologie betrifft, entsprechend gibt es immer wieder auch "Kollateralschäden" für Thunderbird. Dass die Nightly-Versionen fast immer laufen, hängt auch damit zusammen, dass sich darum jemand kümmert. 😉

  6. schrieb am :

    Ich freu mich, daß da wieder Bewegung in die Sache kommt! (zumindest scheinbar) Als Thunderbird-User bekommt man schon immer wieder mal das Gefühl, daß es da mächtig stockt. Ich freue mich auf kommende Updates!

     

    Jruß

    chris

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Was vermittelt dir denn immer wieder mal das Gefühl, dass es mächtig stockt? Die Release Notes sind ja jedes Mal ziemlich voll. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen