0 Reaktionen

Virtuelle Realität: Mozilla-Technologie findet Anwendung bei Amnesty International und Washington Post

Geschätzte Lesedauer:

Mit A-Frame hat Mozilla im Dezember 2015 ein Open Source-Framework für Virtuelle Realität vorgestellt. Zwei prominente Nutzer des Mozilla-Frameworks sind Amnesty International und die Washington Post.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat ihre Webseite Fear of the Sky am Montag vorgestellt.

Diese zeigt die Zerstörung der belagerten Stadt Aleppo durch die Bombardements der syrischen Regierung mit Fassbomben. […] Die #360Syria Website umfasst speziell erstellte 360-Grad Fotografien, Erzählungen, Tonaufnahmen, 3-D Daten-Grafiken und Videos, die von Amnesty geschulten, syrischen Medien-Aktivisten gesammelt wurden.

Quelle: blog.mozilla.org/press-de

Wenige Tage vorher hat die Washington Post ihre VR-Webseite Journey to Mars vorgestellt. Beiden Webseiten gemeinsam ist die Verwendung von A-Frame vom MozVR-Team von Mozilla, welches im Dezember 2015 in einer ersten Version vorgestellt worden ist.

Wer mehr über Mozillas VR-Technologie erfahren möchte und sich derzeit in San Francisco aufhält, kann Mozilla noch bis zum 18. März auf der Game Developers Conference am Mozilla-Stand zwischen den Ständen von NVIDIA und Epic Games / Unreal Engine finden.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen