8 Reaktionen

Mozilla entfernt Firefox Home aus Apple App Store

Geschätzte Lesedauer:

Zwar gibt es keinen Firefox für das iPhone, doch gab es mit Firefox Home zumindest eine Möglichkeit, Chronik, Lesezeichen sowie offene Tabs vom Firefox für den Desktop oder Android auf das iPhone zu bekommen. Diese Möglichkeit steht bald nicht länger zur Verfügung.

Mozilla hat am heutigen Tag Firefox Home dauerhaft aus dem Apple App Store entfernt. Man möchte die Ressourcen in Zukunft für andere Projekte nutzen. Die derzeit rund 100.000 Nutzer von Firefox Home können den Service noch bis zum Ende des Jahres nutzen.

iOS sei eine wichtige Plattform und man müsse re-evaluieren, was Mozilla für diese Plattform tun kann und inwiefern sich dies in die Ziele und Prioriäten Mozillas einfügt, heißt es in einer E-Mail von Mozilla an die registrierten Mozillians.

Der Quellcode von Firefox Home ist ab sofort frei von Mozilla Trademarks auf GitHub verfügbar, so dass Interessierte den iOS Sync-Client weiterentwickeln können.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

5 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Selim
    schrieb am :

    Schade, jetzt muss man zu chrome wechseln um die browser daten synchron zu halten ?? Safari für windows wird ja auch nicht mehr unterstützt. Firefox auf ios will ich!!

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Xmarks wäre noch eine Alternative:
    http://www.xmarks.com/

  3. Selim
    schrieb am :

    Das kostet 12$ im jahr

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das sind keine 10 Euro für ein Jahr. Das dürfte für jemanden, der ein iPhone besitzt, ja kein Problem sein. 😉

  5. Selim
    schrieb am :

    hast recht 😀

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.