11 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 15.0 für Apple iOS

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox 15.0 für Apple iOS veröffentlicht. Der Browser für das iPhone, iPad und iPod touch erhält mehrere Verbesserungen, darunter einen verbesserten privaten Modus.

Mozilla hat eine neue Version seines Browsers für das iPhone, iPad sowie iPod touch veröffentlicht. Die neue Version steht im Apple App Store zum Download bereit.

Automatisch im privaten Modus starten

Firefox merkt sich nun den Modus, in welchem der Browser zuletzt benutzt worden ist. Das heißt, dass statt immer mit einer regulären Sitzung zu starten, Firefox nun automatisch im privaten Modus startet, wenn Firefox mit diesem beendet worden ist. Im privaten Modus genutzte Tabs bleiben dabei sitzungsübergreifend bestehen. Tabs, welche über die Teilen-Funktion oder über die Zwischenablage geöffnet werden, werden automatisch im entsprechenden Modus geöffnet.

Anpassungs-Optionen für den neuen Tab

Die Seite, welche mit dem Öffnen eines neuen Tabs erscheint, hat neue Anpassungs-Optionen erhalten. Der Nutzer kann nun entscheiden, ob er die Firefox-Startseite mit den meistbesuchten Webseiten und Pocket-Artikeln sehen möchte, eine leere Seite, die zuletzt besuchten Webseiten, die Lesezeichen oder eine beliebige URL.

Tabs neu anordnen

Tabs in der Tab-Übersicht können ab sofort per Drag and Drop in der Reihenfolge geändert werden.

Verbesserte Einstellungen und Menü

Die Einstellungen und das Menü wurden basierend auf dem Feedback der Nutzer überarbeitet. Zugriff auf Lesezeichen, Chronik, Leseliste und Downloads geschieht künftig über die sogenannte „Bibliothek“, wie es bereits Nutzer der Desktop-Version von Firefox kennen und es auch im künftigen Firefox für Android der Fall sein wird.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

11 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Einname Vieltext
    schrieb am :

    Warum gibt es keine Möglichkeit in Firefox den Lesezeichen Manager als einen Tab
    zu öffnen, wie dies z. B. in Chromium und Co. Möglich ist?

    Und wenn man im Lesezeichen Manager/Verwaltung einen Link anklickt warum
    öffnet das nicht einen Neuen Tab, sondern ersetzt den alten Aktuellen Tab?

    Das macht es leider sehr schwer, schnell Lesezeichen durch zu gehen!

    Ich/Wir versuchen von Chromium unabhängig zu werden!

    Das geht aber so zurzeit leider sehr schlecht, da wir viele Lesezeichen in
    vielen Ordnern haben. Mediatheken Inhalte Hauptsächlich, also Videos.

    In Chromium haben wir dazu eingestellt das beim Start des Browsers ein Neuer
    Tab geöffnet wird, den wir die ganze Zeit offen lassen.
    "chrome://bookmarks", dieser Tab beinhaltet wie die Adresse schon zeigt,
    den Lesezeichen Manager in einem Tab bei Chromium.
    Warum gibt es kein "firefox://bookmarks" oder "about:bookmarks" in
    Firefox, das wäre doch Toll, und sehr Funktionell!

    Wenn man dort etwas aus den Millionen von Einträgen in Unterverzeichnissen,
    Doppelt anklickt öffnet einen Neuen Tab mit dem Mediatheken Video Inhalt.

    Was ist der Grund warum das nicht auch bei Firefox geht.

    Ich/Wir weiß/wissen das Mozilla selbstverständlich Werbe einnahmen bekommen
    möchte mit vor eingerichteten Lesezeichen von Werbe Partnern,
    das ist klar verständlich, alles kein Problem, Nachvollziehbar!
    Doch kann man es nicht ebenso machen, mit den Lesezeichen
    in der Lesezeichenverwaltung, oder es wenigstens so einstellbar machen?
    Dort könnten doch auch Werbe Partner Einträge haben!
    Die genannten Kriterien, wäre entscheidend für uns,
    um Chromium und Co. los zu werden, sonst kann das wohl leider nichts werden!

    Auf zusätzliche Addons möchten wir aus Sicherheitsgründen verzichten!
    Die einzigen die wir allerdings eingeschränkt nutzen sind uBlock Origin,
    sowie Adguard. Doch selbst diese werden bei Accounts Ausgeschaltet!

    Wie wäre es außerdem mit einer Übersetzungsfunktion für Seiten
    ohne ein Addon installieren zu müssen.
    Wie wäre es des weiteren das im Privaten Modus Addons Automatisch deaktiviert
    werden zur Sicherheit
    , auch Dinge die Chromium leider noch besser erledigt!

    Firefox ist ein sehr Guter Browser, absolut keine Frage!!!!
    Wir haben diesen Browser auch in den Früheren Jahren ständig benutzt
    bis eben Chromium diese Punkte aufwies. Dann haben wir ihn nur noch
    nebenbei verwendet, halt sehr selten!

    Da sich Google leider in manchen Bereichen von Benutzern entfernt,
    wollen wir aber wenn möglich zurück wechseln zu Firefox.

    Wir nutzen mehrere Linux Distributionen und nebenbei Windows
    für selten Zwecke, und Android.

    Doch ohne die genannten Punkte, vor allem die Lesezeichen in einem Tab,
    statt extra Fenster Funktion, direkt erreichbar beim Start oder auch durch
    1xClick Button, ohne in Menüs herum suchen zu müssen
    , sind für
    meine Frau und mich und auch viele andere sehr Entscheidend Wichtig!!!!

     

    Bitte nicht an diese E-Mail Adresse zurückschreiben!

    Vielen Dank für ihr Engagement, auch im Bereich Firefox,
    sowie dem
    ganzen Umfangreichen Mozilla Team für Firefox & Thunderbird!!!!

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    der Artikel dreht sich um Firefox für Apple iOS, der Kommentar hat damit wirklich nichts zu tun. Aber dennoch möchte ich eine Antwort geben.

    Warum gibt es keine Möglichkeit in Firefox den Lesezeichen Manager als einen Tab zu öffnen, wie dies z. B. in Chromium und Co. Möglich ist?

    Die Möglichkeit gibt es auch in Firefox. Einfach chrome://browser/content/places/places.xul in die Adressleiste eingeben. Das kann man sich natürlich auch als Lesezeichen setzen.

    Und wenn man im Lesezeichen Manager/Verwaltung einen Link anklickt warum öffnet das nicht einen Neuen Tab, sondern ersetzt den alten Aktuellen Tab?

    Ich denke nicht, dass es einen guten Grund gibt, wieso sich Firefox standardmäßig an dieser Stelle anders verhalten sollte als überall sonst. Um Links in einem neuen Tab zu öffnen, gibt es viele Optionenm zum Beispiel die gedrückte Strg-Taste.

    Das Verhalten kann aber geändert werden, indem über about:config browser.tabs.loadBookmarksInTabs auf true gesetzt wird.

    Ich/Wir weiß/wissen das Mozilla selbstverständlich Werbe einnahmen bekommen möchte mit vor eingerichteten Lesezeichen von Werbe Partnern,
    das ist klar verständlich, alles kein Problem, Nachvollziehbar!

    Mozillas Partner beeinflussen nicht die Entwicklung von Browser-Features wie der Leszeichen-Verwaltung.

    Dort könnten doch auch Werbe Partner Einträge haben!

    Ganz schlechte Idee. Lesezeichen sind wirklich kein Ort für Werbung. 😉

    Wie wäre es außerdem mit einer Übersetzungsfunktion für Seiten
    ohne ein Addon installieren zu müssen.

    Eine solche Funktion ist in Firefox versteckt implementiert, erfordert allerdings, dass man sich selbst einen API-Key besorgt und Firefox über versteckte Einstellungen konfiguriert. Das Feature betriebsbereit auszuliefern, wäre für Mozilla extrem teuer. Man kennt die Gründe natürlich nicht, aber ich vermute, dass das der Grund ist, wieso das Feature nie ausgeliefert wurde, obwohl es in Firefox steckt. Aber solange Add-ons wie gewünscht funktionieren, passt's ja eh. Add-ons sind integraler Bestandteil des Firefox-Konzepts.

    Wie wäre es des weiteren das im Privaten Modus Addons Automatisch deaktiviert werden zur Sicherheit, auch Dinge die Chromium leider noch besser erledigt!

    Das ist ab Firefox 67 der Fall.

    Ich hoffe, die Antworten waren hilfreich und helfen hierbei:

    Da sich Google leider in manchen Bereichen von Benutzern entfernt,
    wollen wir aber wenn möglich zurück wechseln zu Firefox.

  3. Einname Vieltext
    schrieb am :

    Vielen Dank, für die wirklich sehr Hilfreichen & Nützlichen Antworten!!!!

    Das man die Lesezeichenverwaltung in einem Tab öffnen kann,
    wussten wir bisher noch nicht, da darüber nichts im Netz zu finden ist,

    zumindest nicht, soweit wir es bisher versucht haben zu finden,
    dabei ist diese Funktionalität sehr nützlich!

    Wie kommt es eigentlich das der Aufruf
    "chrome://browser/content/places/places.xul"
    heißt, wo es doch ein Firefox Browser ist, der mit der Neuen Quantum
    Engine läuft, und auch nicht mehr mit XUL, ("chrome:" und ".xul")?
    Vielleicht sollte man es auch mit "firefox://…" öffnen können.
    Es wäre sehr gut, wenn man das in die Anleitungen zu Firefox schreiben würde,
    den ich/wir denken, das das durchaus viele Interessiert!
    Aber auf jeden Fall, es Funktioniert, das ist das Wichtigste – Vielen Dank!

    Die vor-eingerichteten Lesezeichen/"Neuer Tab" von Facebook, Amazon, Twitter,
    und Co., müssen dann wohl von den Linux Distributoren hinzugefügt worden sein.
    Wir wussten nicht, das das nicht, durch Mozilla geschieht. Aber gut zu wissen!

    Werden die Addons eigentlich überprüft, oder sind diese wie in App Stores,
    möglicherweise unter gewissen Umständen Gefährlich,
    auf was sollte man noch achten, damit man sich keine
    Spyware und Keylogger einfängt?
    Viele Nutzer und Gute Bewertung der Addons mal vorausgesetzt.

    Und es ist auch sehr gut, das dann bald, die Addons standardmäßig deaktiviert werden,
    wenn man im Privaten Modus ist!!!! So kann man Firefox weiterempfehlen!!!!

    Nochmals vielen Dank, für die Beantwortung der Fragen!!!!
    Da sieht man mal wieder, wenn man jemanden fragt der Ahnung davon hat,
    findet man auch neue Möglichkeiten, die man so noch gar nicht kannte!!!!

    Jetzt haben wir eine gute Gelegenheit zu Firefox Primär zu wechseln!!!!

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wie kommt es eigentlich das der Aufruf
    "chrome://browser/content/places/places.xul"
    heißt, wo es doch ein Firefox Browser ist, der mit der Neuen Quantum
    Engine läuft, und auch nicht mehr mit XUL, ("chrome:" und ".xul")?
    Vielleicht sollte man es auch mit "firefox://…" öffnen können.

    In Firefox steckt nach wie vor eine ganze Menge XUL und es wird noch sehr lange dauern, bis es kein XUL mehr in Firefox gibt. Was sich mit Firefox Quantum geändert hat, ist, dass keine Add-ons mehr unterstützt werden, welche diese Technologie nutzen. Und das intern genutzte chrome://-Protkoll wird vermutlich nie abgeschafft werden, weil daran für Mozilla nichts verkehrt ist. Das wird auch nicht zu firefox:// geändert werden, weil chrome:// erstens keinen Browser bezeichnet, sondern intern die Oberfläche von Firefox und das schon Jahre, bevor es den gleichnamigen Browser von Google gab. Und zweitens weil dies chrome://-Adressen für den Nutzer normalerweise nicht sichtbar sind. Die Lesezeichen-Verwaltung erscheint ja normalerweise in einem eigenständigen Fenster und da sieht man diese Adresse nicht.

    Die vor-eingerichteten Lesezeichen/"Neuer Tab" von Facebook, Amazon, Twitter, und Co., müssen dann wohl von den Linux Distributoren hinzugefügt worden sein. Wir wussten nicht, das das nicht, durch Mozilla geschieht. Aber gut zu wissen!

    In neuen Firefox-Profilen gibt es ein paar vordefinierte Vorschaubilder, das ist aber nicht gesponsort. Die Seiten erscheinen dort, weil es die mit meistgenutzten Webseiten sind und daher relevante Links für einen Großteil der Nutzer.

    Werden die Addons eigentlich überprüft, oder sind diese wie in App Stores,
    möglicherweise unter gewissen Umständen Gefährlich

    Add-ons, die man auf addons.mozilla.org findet, werden alle überprüft. Das schließt natürlich nicht aus, dass nicht doch mal ein Add-on etwas macht, was es nicht tun sollte. Das trifft insbesondere dann zu, wenn ein Add-on ursprünglich seriös war und dann später in einem Update nachträglich etwas einbaut. Da die Überprüfungen durch Menschen durchgeführt werden, geht da schonmal was durch. Aber vieles wird auch durch die Überprüfungen abgefangen. Wenn ein Add-on wirklich etwas gefährliches tut und Mozilla davon weiß, hat Mozilla die Möglichkeit, Add-ons auf den Systemen der Nutzern zu blockieren, wenn sie bereits installiert sind.

    auf was sollte man noch achten, damit man sich keine
    Spyware und Keylogger einfängt?
    Viele Nutzer und Gute Bewertung der Addons mal vorausgesetzt.

    Viel mehr als auf die Bewertungen zu schauen kann ich nicht empfehlen, das ist das wichtigste, was Erweiterungen für Firefox betrifft. Ich stelle mir ansonsten immer die Frage, ob ich Add-ons wirklich brauche. Je mehr mit dem Standard-Umfang von Firefox gelöst werden kann, desto weniger Angriffsfläche gibt es. Wenn ich etwas nicht wirklich brauche, installiere ich es nicht.

    Spyware und Keylogger sind ein komplexeres Thema, welches über Firefox hinaus geht. Das würde hier den Rahmen sprengen. Aber ein paar grundsätzliche Dinge sind immer wichtig, wie das Verwenden der immer aktuellen Versionen von Betriebssystem, Browser und sämtlicher anderer Software, am Betriebssystem nicht permanent mit Administrator-Rechten unterwegs sein usw.

    Nochmals vielen Dank, für die Beantwortung der Fragen!!!!
    Da sieht man mal wieder, wenn man jemanden fragt der Ahnung davon hat,
    findet man auch neue Möglichkeiten, die man so noch gar nicht kannte!!!!

    Jetzt haben wir eine gute Gelegenheit zu Firefox Primär zu wechseln!!!!

    Sehr gerne und freut mich!

  5. swipe to delete
    schrieb am :

    Ist es möglich, ein Lesezeichen in Firefox v15 für iOS zu löschen?

    Erwartetes Verhalten: swipe right to left öffnet lösche menü option für leseneiche.

    Aktuelles Verhalten: es passiert nichts.

    Gibt es dafür ein bugzilla ticket? Ich würde eine solche Funktionalität als essentiell empfinden.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es möglich ist, Lesezeichen zu löschen, wenn es möglich ist, Lesezeichen anzulegen. Ich kann jetzt aber nichts Genaueres sagen, da ich kein iPhone besitze. Ich werde erst am Abend die Möglichkeit haben, den iOS Simulator zu starten.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Lang klicken auf ein Lesezeichen und dann die entsprechende Schaltfläche wählen ist die Antwort. 😉

  8. swipe to delete
    schrieb am :

    Danke für die Recherche – ich bekomme es dennoch nicht hin. Was ich mache:

    1. unten rechts hamburger menü > bibliothek > desktop-lesezeichen > lesezeichen-symbolleiste > ordner mit lesezeichen wählen

    2. longpress auf eines der lesezeichen

    3. menü mit option a) in neuem tab öffnen b) in neuem privaten tab öffnen c) als meistbesuchte seite anheften erscheint

    Keine Löschoption. Hier ein screenshot des menüs, welches durch longpress geöffnet wird: https://imgur.com/a/X2cMOvY

    Kann ja eigentlich nicht so schwer sein, aber ich habe das Gefühl ich mache etwas sehr falsch.

  9. swipe to delete
    schrieb am :

    @soeren: hast du hier noch weitere Informationen? Liegt der Fehler bei mir?

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich kann nur mit einem Test im iOS-Simulator mit der aktuellen Version des master-Branches dienen, was auch schon ein paar Code-Änderungen über die die finale Version 15 von Firefox für iOS hinaus ist. Das muss hierfür keinen Unterschied ausmachen, kann es aber. Ich hab wie gesagt kein iPhone und kann das daher nicht in einem echten Umfeld testen.

    Am Simulator hab ich mit deinen Schritten noch die vierte Option, um das Lesezeichen zu löschen. Ich habe aber ein Lesezeichen auf erster Ebene getestet. Da kein Sync aktiviert ist, gab es in meinem Test auch keinen Ordner für Desktop-Lesezeichen. Vielleicht liegt hier ein Unterschied.

    Wenn du glaubst, dass es ein Fehler in Firefox ist, schlage ich vor, dass du diesen hier (auf Englisch) meldest:

    https://github.com/mozilla-mobile/firefox-ios/issues

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen