5 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 7.3 für Apple iOS

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat ein weiteres Firefox-Update für die Apple-Plattform veröffentlicht. Firefox 7.3 für iOS behebt mehrere Fehler.

Download Mozilla Firefox 7.3 für Apple iOS

Nach dem Release von Firefox 7.0 Anfang des Monats folgte nach einer Woche ein Update auf Version 7.1, nun steht bereits Firefox 7.3 für iOS zum Download im App Store bereit. Erneut handelt es sich dabei um ein reines Fehlerbehebungs- und Stabilitäts-Update, welches keine neuen Funktionen bringt.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

5 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Herbert
    schrieb am :

    Die schreiben Firefox wohl inzwischen in QT.

    Dort gehen auch keine Versionen mit Schema x . x . X, sondern nur x . X

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich weiß zwar nicht, wofür QT hier steht, aber die Versionierung einer Software ist ja eh individuell, da gibt es keine strikte Regel für. Wichtig ist nur, dass es eine Konsistenz innerhalb der Software gibt. 😉

  3. Herbert
    schrieb am :

    https://de.wikipedia.org/wiki/Qt_(Bibliothek)

    Muss ich ein bisschen Werbung für machen, sollte man in jedem Fall kennen.

    Bekannt zB von der Linuxoberfläche KDE oder dem alten Skype. Im Prinzip liese sich wirklich ein Browser damit programmieren. Neben der Mächtigkeit von QT, kann man damit halt direkt für alle Plattformen kompatibel entwicklen.

    Man hört in der Öffentlichkeit irgendwie fast gar nichts darüber, aber gerade im Softwarebereich gilt es eigentlich als die Zukunft. Wieso auch mit proprietären und plattformabhängigen Dingen wie Apple Swift, Windows C# oder dem Google zeuch rumschlagen, wenn man mit QT eine einheitliche Sprache hat. Bald kommt auch die Unterstützung für Vulkan hinzu

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Gut, die Qt-Bibliothek kenne ich sogar. Ich wusste nicht, dass es das auch für iOS gibt, daher hatte ich das damit nicht in Verbindung gebracht. 😉

    Allerdings glaube ich nicht daran, dass Qt im Software-Bereich die Zukunft gehören würde. Bei Mozilla in jedem Fall nicht. Mozilla beispielsweise hat vor ein paar Monaten erst die letzten Qt-Überreste aus dem Firefox-Repository entfernt. 😉

  5. miku23
    schrieb am :

    Plattformunabhgängig (und Prozesserunabhängig) ist immer ein fauler Kompromiss. Die Zukunft gehört entweder dem Web oder wo nicht anders möglich hochoptimierter native Code.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.