9 Reaktionen

Design-Evolution – So hätte Firefox jetzt aussehen können

Geschätzte Lesedauer:

Mit Firefox 29 hat Mozilla die größten Veränderungen der Benutzeroberfläche seit Firefox 4 vor mehr als drei Jahren eingeführt. Dabei gab es bereits kurz nach der Veröffentlichung von Firefox 4 erste Entwürfe für ein neues Design. Dieser Artikel gibt Einblicke, wie Firefox 29 hätte aussehen können – es nun aber nicht tut.

Mozilla-Designer Stephen Horlander zeigt auf über 100 Bildern, wie sich das neue Firefox-Design von 2011 bis heute gewandelt hat und schließlich zum neuen Australis-Erscheinungsbild von Firefox 29 geführt hat. Zur Navigation einfach die Pfeile unten klicken oder nach Mausklick in den Bildbereich die Pfeile der Tastatur nutzen.

Wichtig: Die Bilder werden aus technischen Gründen nur im Originalartikel angezeigt. Wer diesen Artikel über einen Aggregator wie Camp Firefox, Planet Mozilla (de) oder einen beliebigen Feed-Reader liest, klickt bitte hier.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

9 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. heubergen
    schrieb am :

    Da lieb ich das aktuelle Design doch noch mehr!

  2. Antares
    schrieb am :

    Man gut Australis ist heute so, wie es ist. 😀

  3. Blaine
    schrieb am :

    Diese Studien sind nicht so prall, da gefällt mir das aktuelle Design bei weitem besser. Das neue Aussehen war mit ein Grund, warum ich von Chrome auf Firefox umgestiegen bin. In Verbindung mit den richtigen Themes hebt es die Stimmung enorm.

  4. Chrono Meridian
    schrieb am :

    Sören, das Firefox „Theme“ im Thumbnail, kann man das irgendwo herbekommen und installieren?

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nein, das ist nur eine Grafik, welche das aktuelle Australis-Design vereinfacht darstellt. 😉

  6. Chrono Meridian
    schrieb am :

    Das ist äußerst schade, denn ich mag Blau und dieses ist sehr angenehm.

    Naja, vielleicht wird irgendwann ein User so ein Theme erstellen, wer weiß. 😉

  7. Thoys
    schrieb am :

    Hi,

    ich finde alle Lösungen gut – die natürlich gut aussehen – aber auch platzsparend sind. Die Adresseingabe neben den Tabs zu platzieren finde ich absolut gut. Gerade da heutzutage eh fast jeder eine Hohe auflösung und einen widescreen Monitor hat.

     

    Grüße

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Adresseingabe neben den Tabs zu platzieren finde ich absolut gut. Gerade da heutzutage eh fast jeder eine Hohe auflösung und einen widescreen Monitor hat.

    Aber auch nur, wenn du nicht viele Tabs offen hast. Der verfügbare Platz ist nämlich sehr schnell vollständig eingenommen, auch bei einem Widescreen-Monitor. Dann noch Symbole dort platziert, die standardmäßig aktivierten sowie die von Add-ons, und wie viele Tabs siehst du dann noch? Einen? Zwei? Ich denke, da ist man bei Mozilla schnell drauf gekommen, dass das vielleicht nett aussieht, in der Praxis aber nicht funktioniert. 😉

  9. Antares
    schrieb am :

    Die Adresseingabe neben den Tabs zu platzieren finde ich absolut gut.

    Ich habe Chromium zwar schon länger den Kampf angesagt und sämtliche Browser mit dieser Basis vom Rechner verbannt (hab nur noch Firefox und natürlich den IE), aber Thoys, du darfst dreimal raten, warum Sleipnir nach dem Update auf Version 5.0 der erste Chromium-Vertreter war, der bei mir geflogen ist. Eine große Leiste mit Navi links, Tabs mittig und Omnibar rechts war (abgesehen von der Performance) einfach schrecklich. Screenshots?

    http://www.fenrir-inc.com/us/sleipnir-family/

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.