4 Reaktionen

Fehlende Browserwahl in Windows kostet Mozilla 6-9 Millionen Firefox Downloads

Geschätzte Lesedauer:

Eine interessante Statistik hat Harvey Anderson, seines Zeichens Vice President of Business Affairs and General Counsel von Mozilla, veröffentlicht. Demnach habe das teilweise Fehlen der Browserauswahl in Windows dafür gesorgt, dass Mozilla schätzungsweise zwischen sechs und neun Millionen Firefox-Downloads fehlen.

Seit 2009 ist Microsoft seitens der Europäischen Union dazu verpflichtet, seinen Nutzern eine Browserauswahl anzubieten, über welche diese Firefox, Chrome sowie weitere Browser herunterladen können. Für Nutzer von Windows 7 mit Service Pack 1 fehlte dieser Dialog ganze 15 Monate lang.

Betrachtet man nun die Downloadzahlen von Firefox bis zur Behebung des Fehlers durch Microsoft, sind diese bis dahin etwa 63 Prozent niedriger gewesen. Nach der Behebung des Fehlers ist die Downloadzahl wieder um 150 Prozent auf um die 50.000 Downloads pro Tag gestiegen. Daraus ergibt sich die ku­mu­la­tive Zahl von sechs bis neun Millionen Firefox-Downloads, welche Mozilla fehlen.

Firefox Downloads Fehlende Browserwahl Windows
Bildquelle: lockshot.wordpress.com

Natürlich müssen diese Zahlen nicht überbewertet werden, zumal es noch einmal große Unterschiede zwischen den Downloadzahlen und den Installationen sowie der tatsächlichen Nutzung gibt, doch interessant ist diese Zahl allemal.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

4 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Hi Sören,

    irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du den deutschen Planet Mozilla fast alleine gestaltest. Nicht dass ich das schlimm fände, weil ich Deine informativen und verständlichen Artikel immer wieder gerne lese, . . . aber es fällt mir nun mal auf (schmunzel-schmunzel).

    Ciao
    Gerhard

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hi,

    ja, das stimmt schon irgendwie. Zumindest vom TmoWizard und KaiRo gibt es immer wieder was zu SeaMonkey, ansonsten gibt es abgesehen von meinem Blog aber keine regelmäßigen Quellen. 🙁 Ist ja nicht so, dass sonst niemand über Mozilla schreiben würde. Vielleicht sollte man bei solchen großen Portalen wie golem.de oder so mal anfragen. Das wär für den Nutzer sicher eine feine Sache. Aber das kann ich nicht einschätzen, ob der Gedanke realistisch ist.

  3. schrieb am :

    Wie meinst das mit golem.de oder so? Wer sollte dort mal wegen was anfragen?

    Den Blog von Mike Speier (TmoWizard) lese und kommentiere ich auch sehr gerne.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich meine, dass die großen IT-Portale sehr regelmäßig über Mozilla schreiben und diese Artikel eine Bereicherung für das Planet wären. Dann würde der Planet noch viel lebendiger. Da sollte irgendjemand, der mit mozilla.de zu tun hat, mal anfragen, ob das eine Option wäre, finde ich. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.