6 Reaktionen

Firefox 10 Aurora: Download & Neuerungen

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat die erste Aurora-Version von Firefox 10 zum Download freigegeben. Wie üblich gibt es an dieser Stelle eine ausführliche Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen neben den üblichen Performance-Verbesserungen und Fehlerbehebungen in diesem Release.

Den Anfang machen die optischen Änderungen. Unter Windows wird der Seite-Vorwärts-Button nur noch dann angezeigt, wenn eine Seite vorwärts navigiert werden kann. Zuvor war er über die meiste Seite sichtbar, aber deaktiviert. Der Zurück-/Vorwärts-Button ist nun außerdem direkt an die Adressleiste angedockt. Die Suchleiste (Strg + F) wurde optisch der Add-on-Bar angepasst. In dieser wird beim Anpassen der Symbolleisten nun außerdem zwischen Add-ons des „klassischen“ Erweiterungssystems und denen des neuen SDK basierten Systems unterschieden. Da die Icons der Erweiterungen des ersten Typs im Gegensatz zu denen des zweiten Typs nicht verschoben werden können, werden diese nun mit einem speziellen Hintergrund hinterlegt und blasser dargestellt.

Addon-Toolbar anpassen

Ab Firefox 10 können Hotfixes für den Browser über das Add-on-Update an die Benutzer ausgeliefert werden. So kann Mozilla auf diverse Situationen schneller reagieren, ohne ein ganzes Update veröffentlichen zu müssen. In der Vergangenheit wäre dieses Feature schon so manches mal nützlich gewesen; in welchen Situationen konkret ein Nutzen besteht, wurde in einem gesonderten Artikel behandelt. Dieses Feature wurde nachträglich in der Beta-Phase von Firefox 10 implementiert.

Apropos Add-ons: Ist die Add-on-Kompatibilitätsprüfung deaktiviert, ist es jetzt auch möglich, aus dem Add-on Manager heraus nach inkompatiblen Erweiterungen zu suchen. Eine weitere Verbesserung der Benutzeroberfläche betrifft das Einrichten von Sync, wo der Workflow vereinfacht wurde. Schließlich wurden noch die Einstellungen für das Programmupdate neu gestaltet, um dem Anwender klarer zu vermitteln, dass die automatischen Updates aktiviert bleiben sollten.

Update Optionen UI

Auch das Scrollen mit den Cursortasten wurden verbessert. Das Drücken einer Cursortaste entspricht nun einem Bildlauf von zwei anstelle nur einer Zeile. Bei HTML5-Videos ist es jetzt möglich, über das Kontextmenü diverse Statistiken zum Video anzuzeigen.

Video-Statistiken

Viele interessante Dinge gibt es in diesem Release für Webentwickler. So wurde die Quelltext-Ansicht mit dem HTML5-Parser ausgestattet und hat dabei weitere Änderungen wie ein verbessertes Highlighting und das Darstellen von Parser-Fehlern spendiert bekommen.

Firefox Quelltextansicht

Bereits in einem früheren Release wurde eine Basis-Implementation des Highlighters in Firefox integriert, welcher bislang nicht mehr konnte, als den HTML-Baum anzuzeigen. Der Highlighter wurde optisch überarbeitet und stellt außerdem den Pfad zum ausgewählten Element als Breadcrumbs dar. Dazu wird in einer Sidebar der Style Inspector angezeigt. Dieser zeigt einem die zum Element eingestellten CSS-Regeln an, welche hierüber auch live zu Testzwecken modifiziert werden können. Über einen Button kann in diesem Style Inspector in eine zweite Ansicht gewechselt werden, welche einem die berechneten Style-Eigenschaften anzeigt, entweder komplett oder nur die, die durch CSS-Regeln beeinflusst wurden. Eine Suchfunktion hilft hier, den Überblick zu behalten. Außerdem sind die CSS-Eigenschaften alle mit der Dokumentation im Mozilla Developer Network (MDN) verlinkt.

Style Inspector

Style Inspector

Im JavaScript-Scratchpad wurde die überflüssige Statusbar entfernt, außerdem ist der Code-Editor Orion nun per Standard eingestellt. Dieser erweitert das Feature um Zeilennummern und Syntax Highlighting. Auch die Webkonsole hat dazu gelernt und erlaubt über console.time(name) bzw. console.timeEnd(name) Messungen durchzuführen.

Letztlich wurde die Engine auch wieder um neuen Funktionalitäten erweitert. Eines der größten Highlights ist hier wohl die Unterstützung für CSS3 3D Transforms, was beeindruckende Möglichkeiten bietet. In Firefox 9 wurde eine Fullscreen-API implementiert, welche es erlaubt, den Vollbildmodus vom Content aus zu kontrollieren, was unter anderem für Präsentationen, aber auch Videos oder gar Spiele interessant sein kann. Diese ist nun standardmäßig aktiviert. Erwähnenswert ist auch, dass WebGL um Anti Aliasing Fähigkeiten erweitert wurde. Desweiteren wurde die IndexedDB-API in einigen Punkten verbessert und entspricht nun mehr der Spezifikation, die Unterstützung für das <bdi>-Element für bidirektionale Texte und die Implementation der Visibility-API sind ebenfalls nette für Webentwickler interessante Dinge. Einen umfangreicheren Überblick über die verbesserte Unterstützung von Webstandards gibt es auf hacks.mozilla.org.

Update: Während der Aurora-Phase hat Firefox 10 noch eine sehr große Verbesserung im Umgang mit Add-ons erhalten. Ab sofort sind alle Erweiterungen standardmäßig kompatibel bei neuen Firefox-Releases, sofern sie gewisse Voraussetzungen erfüllen. Nähere Details da gibt es in diesem Artikel.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

5 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Mark Gauss
    schrieb am :

    Ich habe Aurora neben Firefox 8 installiert. Das zweizeilige Scrollen funktioniert, aber der Seite-Vorwärts-Button ist immer noch da. Muss ich für Aurora ein eigenes Profil erstellen?

  2. schrieb am :

    Hallo,

    ein neues Profil ist nicht erforderlich. Folgende Fragen dazu:

    – Ist das denn generell auf allen Seiten bei dir so, dass der Vorwärts-Button angezeigt wird?
    – Windows, Mac OS oder Linux?
    – Hast du die normalen (großen) Symbolleisten-Icons oder die kleinen eingestellt?
    – Sind Zurück und Vorwärts bei dir direkt links von der Adressleiste platziert?

  3. Mark Gauss
    schrieb am :

    Hallo Sören,
    vielen Dank für die schnelle Hilfe! Der vierte Punkt war’s: Ich hatte Zurück/Vorwärts ganz links außen platziert. Jetzt funktioniert es – super!

  4. Silvia
    schrieb am :

    Hallo Sören , oder alle anderen lieben Helfer !

    Ich habe selbst nicht soviel Ahnung. Deshalb vorab Sorry für eventuell laienhaft wirkende Fragen :

    Zuerst einmal : Mir ist gar nicht klar, was bedeutet Aurora und was ist mit dem Hinweis: „Sie befinden sich derzeit auf dem Update-Kanal release“ gemeint?? Dies ist doch trotzdem eine ausgereifte reine Anwender-Version, oder ? so hatte ich die Freigabe Meldungen von Mozilla zumindestens verstanden ! Sonst hätte ich solch eine Frische-Version noch gar nicht heruntergeladen.

    Nun zur Situations-Beschreibung:
    Ich habe gestern das neue Firefox 10.0 (unter Windows 7) installiert. Dies machte ich eigentlich nur aus einer Not heraus, weil meine vorherige 9er Version, aus mir unverständlichen Gründen, nach einem automatischen Windows update (was leider unbeabsichtigt, d.h. zu Beginn unbemerkt Nachts von alleine durchgeführt wurde) einfach nicht mehr lief, d.h. gar nicht mehr zu öffnen ging.
    Die Neuinstallation funktionierte erst auch nicht. Nach erneutem probieren und durch komplettes Herunterfahren plus Neustart lief dann die 10 er Version, aber total extrem langsam, hing danach gestern mehrmals mit der Meldung „keine Firefox Rückmeldung“ in der obersten Leiste. Ich habe es dann gestern erst mal aufgegeben, weil keine Zeit und auch keine Lust mehr auf so’n Mist.

    Heute funktionierte der FF bisher ganz gut, aber ich habe (sowohl gestern also auch heute) optisch und auch so bisher noch keinerlei Ver-/ Änderung bemerkt. –> Wunderte mich erst mal, ob es überhaupt die neue Version ist, die gerade läuft ?. Laut dem Info-Aufruf bei Hilfe: „Über Firefox“ ist dem aber so.
    Jedenfalls ist es bei mir optisch auch so wie bei Mark Gauss, daß der Vorwärts-Button immernoch ( an alter Stelle und generell bei jeder Seite) sichtbar ist. Ich würde ihn, bzw. den Zurück-Icon auch gerne an der Stelle ganz links außen behalten = beibehalten wollen.
    Welche Größe der Icons ich habe, weiß ich gar nicht.

    Wenn ich nicht wieder erneute Probleme bekommen sollte, würde es mich auch nicht stören, wenn der Vorwärts-Button weiterhin sichtbar bleibt. Der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier 😉 , also auch gut dafür … , spare ich mir die Umgewöhnung.

    Ich habe nur etwas Bedenken, ob nun wieder alles gut weiter läuft, nach den vielen komischen gestrigen längeren und merkwürdigen Problem-Aktionen = und Angst, ob nun alles ok. ?
    Ich hasse nämlich den Windows-Explorer den ich gestern alternativ nutzen mußte. Mit dem komme ich gar nicht gut zurecht. Und ich habe ja auch alle meine Favoriten und sämtliche Infos auf den FF -Lesezeichen, ohne diesen Zugriff ist es echt Mist.

    Ansonsten Lob an den FF. Ich mag ihn wirklich gerne.
    Danke schon mal vorab für Infos und Hilfe.

    Viele Grüße
    Silvia

  5. schrieb am :

    Hallo Silvia,

    es ist bei Firefox folgendermaßen: Jede Version durchläuft verschiedene Phasen. Sechs Wochen Nightly, sechs Wochen Aurora, sechs Wochen Beta und dann erscheint die finale, offizielle Version. Praktisch die komplette Entwicklung einer neuen Version findet in der ersten Phase statt, neue Features werden nur dann entwickelt. Nach diesen sechs Wochen kommt die Version in die Aurora-Phase. Hier beginnt dann die Übersetzung, Fehler werden behoben, eventuell werden Features doch wieder deaktiviert, wenn Mozilla merkt, dass ein Feature noch nicht ausgereift genug ist, und selten, wenn Mozilla unbedingt etwas an die Nutzer bringen möchte, wird ein einzelnes Feature nachträglich noch in der Aurora-Phase integriert. In der Beta-Phase gibt es dann eigentlich nur noch Fehlerbehebungen und nach ingesamt 18 Wochen ist ein neuer Firefox geboren. Aber es gibt doch alle sechs Wochen einen neuen Release? Korrekt. Aber Nightly, Aurora und Beta laufen immer parallel. Das heißt: Firefox 10 ist gerade erschienen, gleichzeitig ist Firefox 11 als Beta-Version erhältlich, Firefox 12 als Aurora-Version und Firefox 13 wird gerade aktiv in der Nightly-Phase entwickelt. Theoretisch zumindest, es gibt eine zeitliche Verzögerung von ein paar Tagen, Firefox 11 wird erst morgen Beta und Firefox 12 dann vermutlich übermorgen oder so Aurora. Die „Ausgereiftheit“ des Produktes ist von Nightly bis Final aufsteigend, Aurora ist auf dieser bis 4 gehenden Skala also eine 2, um das in Zahlen auszudrücken. Ist das so verständlich, was also Aurora ist?

    Zu deinem Problem: Um sicherzugehen: Du sagst, dass du auf dem Aurora-Kanal bist. Ergo hast du im Info-Dialog 11.0a2 als Versionsangabe stehen?

    Wenn der Vorwärts-Button immer sichtbar ist, stelle sicher, dass Zurück/Vorwärts direkt links neben der Adressleiste platziert sind, dazwischen darf nichts anderes sein. Du kannst über den farbigen Menübutton > Einstellungen > Symbolleisten anpassen oder, falls du stattdessen die Menüleiste aktiviert hast, über Ansicht > Symbolleisten > Anpassen gegebenenfalls die Buttons an die richtige Stelle ziehen.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen