17 Reaktionen

Firefox 20 Beta bringt Unmengen von Neuerungen

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat die erste Beta-Version von Firefox 20 veröffentlicht. Firefox 20 bringt sehr viele interessante Neuerungen. Eine dieser Neuerungen ist der neue Private Modus, welcher ab sofort auf Fenster-Basis aktiviert werden. Bei diesem häufig scherzhaft auch als Porno-Modus bezeichneten Modus werden keine Chronik oder sonstige private Daten beim Surfen auf der Festplatte gespeichert. Bislang konnte Firefox nur ganz oder gar nicht in diesem Modus sein, der parallele Betrieb verschiedener privater wie nicht privater Fenster ist ab Firefox 20 möglich.

Privater Modus auf Pro-Fenster-Ebene

Neu ist auch die standardmäßige Aktivierung eines neuen Panels für aktive Downloads, welches anstelle des bisherigen Download-Fensters erscheint und bereits seit einigen Versionen versteckt implementiert ist und seit dem viele Verbesserungen erhalten hat. In diesem Zusammenhang wurde auch die Download-Ansicht in der Bibliothek überarbeitet.

Firefox 19 Download-Panel

Firefox 20 Bibliothek Downloads

Ebenso verbessert wurde das Click-to-Play-Feature von Firefox, welches es erlaubt, Plugins erst bei Bedarf zu laden. Hierfür muss über about:config der Schalter plugins.click_to_play auf true gesetzt werden. Dabei kann ab Firefox 20 die Entscheidung für eine Webseite separat für verschiedene Plugins getroffen werden. Außerdem lassen sich die Berechtigungen nun auch über den Seiteninformations-Dialog festlegen.

Firefox Click-to-Play Multiple Plugins

Click-to-Play Seiteninformationen

Nutzer von Windows erhalten eine weitere Neuerung in Bezug auf Plugins. Bislang wartet Firefox 45 Sekunden, wenn ein Plugin wie Flash aufhört zu reagieren, ehe ein Beenden des Plugins erzwungen wird. In dieser Zeit hört allerdings auch Firefox auf zu reagieren. Firefox auf Windows erkennt sich aufhängende Plugins und zeigt nach elf Sekunden einen Dialog an, welcher den Benutzer über den Umstand informiert und bietet an, weiter auf eine Reaktion des Plugins zu warten oder das Plugin zu beenden.

Warning Unresponsive Plugin
Bildquelle: ghacks.net

Ebensfalls Nutzern von Windows (Vista und höher) vorbehalten, zumindest derzeit, ist die (standardmäßig noch deaktivierte) Unterstützung  von H.264, MP3 sowie AAC in <video>– und <audio>-Tags, ohne dass ein Plugin hierfür installiert sein muss. Firefox wird weiterhin ohne die entsprechenden Codecs ausgeliefert, stattdessen wird sich an den auf dem System installierten Codecs via Windows Foundation Framework bedient. Zur Aktivierung muss der Schalter media.windows-media.foundation.enabled via about:config auf true gesetzt werden.

Ein weiteres Highlight dieser Version ist eine von Firefox angebotene Möglichkeit, den Schalter keyword.URL für Adressleisten-Suchen wieder auf die Standard-Suche zurückzusetzen, wenn eine Drittanwendung diesen Schalter ungefragt verändert hat. Sogenanntes Suchmaschinen-Hijacking wurde in den letzten Monaten zu einem sehr großen Problem, insbesondere da die meisten Anwender nicht wissen, wie sie dies wieder zurücksetzen können. Mit dieser Neuerung reagiert Mozilla auf das Problem.

Firefox 19 Zurücksetzen Schlüsselwortsuche

Webentwickler freuen sich über ein neues, durchdachteres Layout für die Entwickler-Werkzeuge, welche nun außerdem vom unteren Fensterrand losgelöst und als eigenständiges Fenster geöffnet werden können.

Firefox 20 JavaScript Profiler

Einen detaillierten Überblick über diese und weitere Neuerungen bietet der dazugehörige Aurora-Artikel.

Download & Zeitplan

Die aktuelle Beta-Version kann hier heruntergeladen werden: Download Mozilla Firefox 20 Beta.
Läuft alles nach Plan, erscheint die finale Version am 02.04.2013.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

15 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. uran235
    schrieb am :

    Click to play ist für Flash immer noch nicht benutzbar, nach jeder kleine Versionsänderung seitens Flash, muss man die Ausnahmen wieder Neusetzen!

  2. schrieb am :

    Da werde ich jetzt einen langen Kommentar zu schreiben, damit das klappt, benutze ich Opera auf dem 2. Monitor zum lesen – so kann ich das gleichzeitig sehen und was dazu sagschreiben/fragen.

    1) „Porno“-Modus: ist doch wohl nur nötig, wenn irgendwelche „anderen, die nix wissen sollen“ Zugriff auf den Comp haben, oder?  Also: Notebook, das ich dauern rumtrage und das mehrere benutzen – = ja, PC, der bei mir zu Hause steht und den NUR ich benutze = nein.

    2) Download-Panel: für mich verzichtbar, weil ich schon länger das Add „Download-Statusbar“ verwende und alles immer in einem bestimmten Ordner auf „D“ abspeichere. Unwichtiges wird gelöscht, wichtiges entsprechend abgeordnet.

    Ich lasse das mal erst aktiviert, mal sehen, ob mir das hilft oder obs mich nervt…

    3) „Bislang wartet Firefox 45 Sekunden…“ wenn der FF bei mir SO lange nicht reagiert, dann hätte ich den längst geschlossen bzw. mit dem Taskmanager abgewürgt… – vielleicht auch schon vor den 11 Sekunden.

    4) „Standard-Suche zurückzusetzen, wenn eine Drittanwendung diesen Schalter ungefragt verändert hat“ – das ist eine gute Sache. Ich habe es bisher aber immer noch geschafft, den „Drittanwender“ iwi wieder los zu werden. Wenn er SEHR hartnäckig war, habe ich ein Profil von vor der Attacke eingespielt, was bei mir 1x pro Tag automatisch gesichert wird.

    5) Webentwickler? Tjaaa, das bin ich nicht und werd´s wohl auch nicht mehr werden. Wenn doch, wüßte ich ja, wen ich fragen kann…

    Zum Schluß: wenn ich iwo Mumpitz geschrieben habe, kannst du das ruhig schreiben: du bist der Mozilla-Spezialist…

  3. schrieb am :

    Die Entwicklertools sind mittlerweile wirklich brauchbar und lassen sich gut benutzen. Einziger Kritikpunkt an der Sache ist, dass es sich die Aufteilung von HTML und CSS Panel nicht merkt. Jedes Mal muss ich das CSS Panel breiter ziehen.. aber ich bin mir sicher, das wird noch gefixt.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @uran235:

    Click to play ist für Flash immer noch nicht benutzbar, nach jeder kleine Versionsänderung seitens Flash, muss man die Ausnahmen wieder Neusetzen!

    Das ist kein spezielles Problem von Click-to-Play, sondern tritt auch auf, wenn du Flash komplett deaktivierst. Mozilla ist aber bereits dabei, das Problem zu lösen und es sieht gut aus, dass diesbezüglich bald was in Firefox landet.

    @JürgenHugo:

    1) “Porno”-Modus: ist doch wohl nur nötig, wenn irgendwelche “anderen, die nix wissen sollen” Zugriff auf den Comp haben, oder?  Also: Notebook, das ich dauern rumtrage und das mehrere benutzen – = ja, PC, der bei mir zu Hause steht und den NUR ich benutze = nein.

    Ich denke, das ist zutreffend. Mir fällt zumindest kein Grund ein, wieso man diesen Modus nutzen sollte, wenn man eh der einzige Nutzer ist. Auf der anderen Seite weiß man ja nie, in welche Situation man mal kommen könnte und möchte dann im Fall der Fälle vielleicht eine „saubere“ Chronik haben.

    2) Download-Panel: für mich verzichtbar, weil ich schon länger das Add “Download-Statusbar” verwende und alles immer in einem bestimmten Ordner auf “D” abspeichere. Unwichtiges wird gelöscht, wichtiges entsprechend abgeordnet.

    Ich lasse das mal erst aktiviert, mal sehen, ob mir das hilft oder obs mich nervt…

    Ich mag das neue Panel, sehe es aber im Vergleich zum Extra-Downloadfenster. Wenn du den Download-Status eh schon am unteren Fensterrand anzeigen lässt, wird das Panel wahrscheinlich eh nur doppelte Information für dich sein.

    3) “Bislang wartet Firefox 45 Sekunden…” wenn der FF bei mir SO lange nicht reagiert, dann hätte ich den längst geschlossen bzw. mit dem Taskmanager abgewürgt… – vielleicht auch schon vor den 11 Sekunden.

    Ja, bei sowas bin ich auch nicht unbedingt geduldig. 😛 Du kannst die Anzahl der Sekunden über about:config aber auch anpassen. Die Schalter sind im Aurora-Artikel beschrieben, das Danke dafür geht an Martin von ghacks.net, ich hab die Information aus einem seiner Artikel übernommen.

    4) “Standard-Suche zurückzusetzen, wenn eine Drittanwendung diesen Schalter ungefragt verändert hat” – das ist eine gute Sache. Ich habe es bisher aber immer noch geschafft, den “Drittanwender” iwi wieder los zu werden. Wenn er SEHR hartnäckig war, habe ich ein Profil von vor der Attacke eingespielt, was bei mir 1x pro Tag automatisch gesichert wird.

    Ich glaube, mit täglichen Profil-Sicherungen gehörst du zu einer sehr seltenen Gruppe von Nutzern. Ist auf jeden Fall eine empfehlenswerte Sache. Das sage ich, obwohl ich selber zu bequem dafür bin. Wobei… indirekt sichere ich auch, indem ich Verlauf, Lesezeichen & Add-ons in der Cloud ablege – Firefox Sync. Als Backup-Lösung aber eher nicht empfohlen. 😉

    5) Webentwickler? Tjaaa, das bin ich nicht und werd´s wohl auch nicht mehr werden. Wenn doch, wüßte ich ja, wen ich fragen kann…

    Ich werd nach Stunden oder in Pizza bezahlt. 😛

    @Norman:

    Einziger Kritikpunkt an der Sache ist, dass es sich die Aufteilung von HTML und CSS Panel nicht merkt. Jedes Mal muss ich das CSS Panel breiter ziehen.. aber ich bin mir sicher, das wird noch gefixt.

    Stimmt, jetzt wo du es sagst. Das ist wirklich ziemlich nervig, wenn man das Feature regelmäßig benutzen möchte, das sollte unbedingt behoben werden. Ich konnte auf die Schnelle leider noch keinen Bug dazu auf Bugzilla finden.

  5. schrieb am :

    @Sören:

    Ich glaube, mit täglichen Profil-Sicherungen gehörst du zu einer sehr seltenen Gruppe von Nutzern. Ist auf jeden Fall eine empfehlenswerte Sache. Das sage ich, obwohl ich selber zu bequem dafür bin

    Bequem bin ich auch, deswegen geht das ja automatisch. Ich sichere mit PersonalBackup – das Backup habe ich aber geteilt. Das „kleine Backup“ ist einiges von AppData, u.a. eben auch die Profile von FF, Opera, T-Bird..

    Dieses Backup ist knapp 1 GB groß und wird nach extern gesichert – d.h.: selbst wenn der Haupt-PC (von dem alle Backups ausgehen) nicht mehr will/kann, hätte ich darauf Zugriff, weil ich nur „umklemmen“ müßte. Seit einiger Zeit mache ich das auf eine „übrige“ 2,5″ externe HDD mit USB 2.0.

    Ich habe PersonalBackup so eingestellt, das es „bei jedem ersten Booten am Tag“ sichert – ich brauche da also nix zu machen, nur bißchen warten. Es ginge auch auf einen USB 2.0 Stick, auf die HDD dauerts aber nur um 40 Sek. beim Stick 3x so lange.

     

     

     

  6. schrieb am :

    Es ist zwar etwas „off-topic“, aber ich empfehle einen Blick auf das Backup-Tool „Duplicati“ für Windows-User. Das macht diff-Sicherungen, so dass man den Stand auch von vor X Tagen wieder holen kann, ohne dass man alle Dateien immer xfach in der Sicherung hat.

    Pendant unter Linux ist „duplicity“.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich bin doch Mac-Nutzer… 😉 Aber Duplicati scheint es ja eh für alle drei großen Plattformen zu geben.

  8. schrieb am :

    JEDER hat sein Backup, ich komme halt mit PersonalBackup gut zurecht. Unverschlüsselt und unkomprimiert, „Platz is übergenuch“ vorhanden – lokal natürlich.

    X-fach habe ich das nicht, das läuft so:

    1) Alles auch nur mäßig wichtige ist 2x außerhalb von „C“ – 1x, weil ich nix da abspeichere, sondern auf „D“ (C sind SSD(s), D ist eine HDD), noch 1x auf einer externen HDD 

    2) Vieles ist auch auf dem NAS, das synce ich öfters manuell.

    3) Ich habe da aber nicht mehrere Versionen, sondern immer den letzten Stand

    4) Ich ziehe regelmäßig Images von „C“.

    5) ich habe nicht nur einen PC – falls Win crasht oder ich neu installieren will, mache ich mit einem anderen weiter.

    M.E. MUSS da selbst im schlimmsten Fall genug übrigbleiben…

    Das einzigste, was ich nur 1x backe sind die täglichen Updates der Profile – da nehme ich einfach mal an, das nicht die SSD auf dem Haupt-PC und die externe HDD gleichzeitig den Geist aufgeben.

    PS: der Herr Sören bräuchte ja eigentlich überhaupt kein Backup – Macs stürzen nie ab (frag mal so´n Genius an der Bar…) und er hat sicher ein supergutes Gedächtnis, grins,

    PPS: was mich nur wundert – ein glühender Verfechter und Mitmacher von den freien Mozillas benutzt „Teile“ einer Firma, die ihre User arg gängelt.

     

     

    .

     

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    PS: der Herr Sören bräuchte ja eigentlich überhaupt kein Backup – Macs stürzen nie ab (frag mal so´n Genius an der Bar…) und er hat sicher ein supergutes Gedächtnis, grins,

    Ich krieg jedes System zum Abstürzen, glaub mir. 🙂

    PPS: was mich nur wundert – ein glühender Verfechter und Mitmacher von den freien Mozillas benutzt “Teile” einer Firma, die ihre User arg gängelt.

    Du spielst damit auf Apple an? Apple gängelt mich mit OS X nicht. 😉 Außerdem besteht die Freiheit ja darin, das System nutzen zu können, was einem beliebt, das Web soll für jeden frei zugänglich sein, ganz gleich, welche Plattform er/sie nutzt. 😉

  10. schrieb am :

    Was mich mal brennend interessiere würde, gibt es bei anderen Firefox 20 Nutzern Erfahrungen mit Abstürzen und APPCRASH Meldungen?

    Habe die Beta auf einem Windows 7 64-Bit System geladen, da er mir das Update angeboten hat und seither ist Java immer abgeschmiert und häufiger auch mal der Firefox gleich mit. Außerdem war häufiger mal das Kontextmenü extrem lang mit Punkten wie „Alle Bilder abspielen“ oder „Alle Videos abspielen“ und das obwohl ich bis auf AdBlock Plus kein einziges Add-On bzw. Erweiterung installiert habe.

  11. schrieb am :

    Bei mir läuft der auch auf Win7 64-bit – die 20 beta ist da so stabil wie eh und je. Und ich habe im Gegensatz zu dir um 35 aktive Adds

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ist wirklich kein weiteres Add-on außer Firebug installiert? Im camp-firefox.de-Forum hat jemand von genau dem selben Problem berichtet, wo ein Deaktivieren der Firebug-Erweiterung geholfen haben soll. Zu Java: Ist die aktuellste Version installiert? Über Absturz-Erfahrungen mit der Beta-Version kann ich nicht berichten, weil hier Nightly-Versionen auf OS X im Dauereinsatz sind und das absturz-frei.

  13. Ludwig
    schrieb am :

    Hallo,

    heute dürfte auch offiziell die Beta Firefox Mobile 20 auf Google Play auftauchen!

    laut den Release-Notes

    http://www.mozilla.org/en-US/mobile/20.0/releasenotes/

     

    Die Umstellung der „Nightly/Aurora/Beta-Channels“ dauert immer ein paar Tage. Ist mir aufgefallen, da ich den Fennec 20 schon seit dem Nightly-Stadium nutze.

    Auf dem FTP-Server von Mozilla sieht man anhand der Datumsangaben, wie nahtlos diese Übergänge von Nightly zu Aurora zu Beta zu Release eigentlich sind.

    Von dem Fennec 20.0b1 gibt es schon den dritten Build, der wohl der offizielle 20.0b1 sein wird.

    https://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/mobile/candidates/20.0b1-candidates/

  14. schrieb am :

    Wegen dem APPCRASH da ist wirklich kein anderes Add-On installiert, ist eben wieder passiert, dieses mal habe ich ganz genau hingeschaut, dass fehlerhafte Modul ist die xul.dll und wenn man danach googelt, dann findet man einiges aus früheren Versionen.

    Ich muss mir das alles noch mal angucken, ich hatte nämlich via about:support den FF auf Standard zurückgesetzt und im Notfall mal beobachten, ob mit der aktuellen FF 19 Version das Problem auch auftritt.

  15. schrieb am :

    So langsam werden hier einige Kommentare so fachlich, dass ich mit meinem Wissen nicht mehr folgen kann. Doch „schon mal davon gehört“ und „hin und wieder doch was begriffen“ sind auch nicht von schlechten Eltern.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen