15 Reaktionen

Firefox 47 kann Artikel vorlesen

Geschätzte Lesedauer:

Seit Version 38.0.5 besitzt Firefox eine Leseansicht für störungsfreies Lesen von Artikeln. Mit Firefox 47 erweitert Mozilla diese um die Möglichkeit, sich Artikel vorlesen zu lassen.

Mit Firefox 38.0.5 hat Mozilla eine Leseansicht eingeführt. Per Klick auf das Buch-Symbol in der Adressleiste erscheinen Artikel im Web so aufbereitet, dass sie störungsfrei gelesen werden können. Konkret bedeutet dies eine angenehme Farbgebung und Schriftgestaltung sowie keine störenden Elemente wie Werbung. Im Vordergrund steht der Inhalt des Artikels. Der Nutzer kann durch Anpassungen die Leseansicht konfigurieren und hat dabei die Wahl zwischen einer serifen sowie einer serifenlosen Schriftart, kann das Farbschema ändern (Hell, Dunkel, Sepia) und die Schriftgröße anpassen.

Die Leseansicht wurde nun um eine weitere Schaltfläche erweitert, über welche man sich Artikel vorlesen lassen kann. Neben der Auswahl anderer Sprachen (und Stimmen, wenn für die gewünschte Sprache mehrere Stimmen zur Verfügung stehen) kann auch das Lesetempo eingestellt werden und zum nächsten respektive vorherigen Absatz gesprungen werden.

Die dazugehörige Einstellung in about:config, über welche die Neuerung deaktiviert werden kann, ist narrate.enabled.

Firefox 47: Artikel vorlesen

Nachtrag: In der finalen Version von Firefox 47 ist diese Neuerung noch deaktiviert, da die dafür notwendige API derzeit noch auf Vorab-Versionen beschränkt ist.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

13 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Oha, krass. Ist das OS-unabhängig? Oder konkreter: Auch auf Linux?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    OS-abhängig und ja, auch Linux.

  3. Michael M.
    schrieb am :

    Weißt du, ob und wie weit die Sprachausgabe das CSS Speech Module implementiert, bzw. was in dieser Richtung für die Zukunft geplant ist?

    Und wie sieht die Situation in anderen Browsern aus? Ist das im Augenblick ein Alleinstellungsmerkmal von Firefox?

  4. Simon
    schrieb am :

    Das klingt ja super, da bin ich gespannt es zu Testen! Habe mir genau das schon öfter gewünscht.

  5. foobar
    schrieb am :

    Bring FF seine eigene Sprachengine mit? Oder wird der Content an einen Server gesendet, dort audiosiert und von dort dann gestreamt?

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Michael M.:

    Weißt du, ob und wie weit die Sprachausgabe das CSS Speech Module implementiert, bzw. was in dieser Richtung für die Zukunft geplant ist?

    Mein letzter Stand war, dass kein einziger Browser das unterstützt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob sich das geändert hat. Aber da ich nichts dazu finde (außer Erwähnungen von Opera, als Opera noch kein Chrome-Derivat war), gehe ich nicht davon aus. Die Seite caniuse.com weiß auch gar nichts darüber.

    Und wie sieht die Situation in anderen Browsern aus? Ist das im Augenblick ein Alleinstellungsmerkmal von Firefox?

    Ich hab zumindest bislang noch nicht davon gehört, dass andere Browser das anbieten würden, aber ich kenne den Funktionsumfang von Edge nicht.

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @foobar:

    Bring FF seine eigene Sprachengine mit? Oder wird der Content an einen Server gesendet, dort audiosiert und von dort dann gestreamt?

    Weder noch. Das Betriebssystem (egal ob Windows, OS X oder Linux) stellt alles bereit, was es dafür braucht.

  8. schrieb am :

    Großartig für Blinde – warum nicht per default vom Betriebssystem unterstützt? Leider wende ich mich gerade von Firefox ab. FF klaut mir trotz moderater Menge an geöffneten 2/3 meines Hauptspeichers und bringt meinen Laptop-Lüfter in Arbeit. Opera wird zum Freund…

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Großartig für Blinde – warum nicht per default vom Betriebssystem unterstützt?

    Für Blinde gibt es seit vielen Jahren schon Screenreader. Die funktionieren nicht nur in Firefox. 😉

    Leider wende ich mich gerade von Firefox ab. FF klaut mir trotz moderater Menge an geöffneten 2/3 meines Hauptspeichers und bringt meinen Laptop-Lüfter in Arbeit. Opera wird zum Freund…

    Wo finde ich dein Thema im Firefox-Forum? Ich gehe doch mal davon aus, dass du versucht hast, das Problem zu lösen, bevor du vor dem Problem wegläufst, und bei Bedarf um Hilfe gebeten hast. Denn genau dafür ist das Firefox-Forum da. 😉

    https://www.camp-firefox.de/forum/

    Vor allem ist Opera eine merkwürdige Wahl, wenn wir von einem Speicherproblem reden. Opera ist de facto ein Chrome-Derivat. Chrome ist dafür bekannt, mehr und nicht weniger Speicher als Firefox zu benötigen.

  10. schrieb am :

    Tja, Opera beansprucht meine Kiste derzeit nicht nennenswert, trotz vieler geöffneter Tabs. Suche ich im Forum mit dem Begriff »Speicher«, dann kommt: »Die Suche ergab 2461 Treffer«. Sieht nach viel Arbeit aus.

    Also, ich beobachte das weiter. Das wird sicher ein Artikel geben (eines Tages). Grundsätzlich gibt es in Opera eine andere Web-Engine (WebKit); erinnert mich an meine Tage mit Safari… ist aber mal interessant zu erforschen.   

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Suche ich im Forum mit dem Begriff »Speicher«, dann kommt: »Die Suche ergab 2461 Treffer«. Sieht nach viel Arbeit aus.

    Und was soll das aussagen? Das ist ein geläufiger Begriff in einem Forum zu einer Software, welches übrigens seit mehr als 13 Jahren existiert und knapp eine Million Beiträge hat. Nur, um diese Zahl mal in eine Relation zu setzen.

    Du sollst auch nicht nach alten Beiträgen suchen, sondern ein Thema eröffnen und dein Problem beschreiben. Wir helfen jedem Nutzer zielgerichtet. Das geht nicht, indem man alte Themen wiederverwendet. Probleme sind nun einmal in den allermeisten Fällen individuell. Ein grundsätzliches Speicherproblem existiert in Firefox nicht. Das siehst du ja schon an den zig Millionen Nutzern, die sich nicht melden – weil sie keine Probleme haben.

    Opera nutzt übrigens Blink und nicht Webkit. Wie gesagt, ein Chrome-Derivat. Safari ist der einzige nennenswerte Webkit-Browser.

  12. schrieb am :

    Momentan greift sich Opera bei 12 geöffneten Tabs unter 2% CPU und unter 5% Memory laut htop. Das sind Werte weiter unter dem, was Firefox veranstaltete. Wie gesagt, die FF-Forschung kann kommen, wenn ich mehr Zeit habe…

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das ist doch vollkommen unerheblich, ob nun fünf Prozent oder fünfzehn Prozent. Speicher ist dafür da, um genutzt zu werden. Erheblich ist, ob es reale Probleme gibt.

    Das hat übrigens alles nicht einmal im Entferntesten mit dem Inhalt dieses Artikels zu tun.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen