19 Reaktionen

Firefox 53: HTML5-Player optisch neu und in HTML statt XUL

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat den Standard-Player für HTML5-Medien optisch sowie technisch modernisiert. Dieser sieht ab Firefox 53 nicht nur etwas anders aus, sondern ist zudem auch in HTML statt in XUL implementiert.

Für die Wiedergabe von HTML5-Videos oder -Audiodateien verfügen Browser über einen Standard-Player, welcher verwendet wird, sofern die jeweilige Webseite keinen speziellen Player bereitstellt. Darüber lassen sich beispielsweise Videos starten und pausieren oder die Lautstärke ändern.

In Firefox 53 hat Mozilla den Standard-Player überarbeitet. Am grundsätzlichen Layout des Players hat sich nicht viel geändert, doch sieht dieser nun ein kleines Stück moderner aus. Die spannendere Änderung steckt jedoch unter der Haube: war der alte Standard-Player noch in XUL implementiert, ist der neue Player nun in HTML implementiert.

HTML5-Player Firefox 53

XUL sollte einst die Lücke füllen, welche HTML und JavaScript nicht schließen konnten. Mittlerweile haben sich die Webstandards enorm weiterentwickelt, während XUL nicht einmal Webstandard ist. Gerade für Neueinsteiger in der Firefox-Entwicklung ist XUL eine echte Hürde, weil sich beispielsweise CSS in XUL teilweise anders verhält als in HTML, was zu Irritationen und schnell auch zu Fehlern führt. Langfristig möchte Mozilla komplett von XUL wegkommen. Mozillas kommende Browserengine Servo unterstützt auch kein XUL.

In den vergangenen Wochen hat Mozilla bereits wichtige Teile der Entwickler-Werkzeuge, welche bisher in XUL implementiert waren, neu in HTML mit React und Redux umgesetzt, nämlich den Debugger, den Responsive Design Modus sowie die Webkonsole.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

19 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. blub
    schrieb am :

    Ich wüsste nicht, den Standard-Player schon jemals zu Gesicht bekommen zu haben. Die meisten Seiten verwenden doch eigene Player. 

  2. Tom
    schrieb am :

    Bei der v53 funktionieren bei mir mindestens 2 Erweiterungen wieder nicht mehr richtig.

     

    Ich warte auf v52 ESR, dann habe ich wenigstens wieder mindestens 1 Jahr lang Ruhe.

  3. schrieb am :

    Na hoffentlich ändern sich nicht auch die ganzen DOM Ansprechpunkte! Wobei die ja standartisiert sind, oder?

  4. pitt
    schrieb am :

    Hallo,

     

    ich finde es klasse das der wunderschöne Browser nun doch XUL fallen läßt, es hilft mir aber nicht mehr weiter da ich wechseln musste. Der FF läßt sich nicht mehr an mein KDE optisch anpassen.

    Sehr Schade, trotzdem toll weiter so.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @blub:

    Ich wüsste nicht, den Standard-Player schon jemals zu Gesicht bekommen zu haben. Die meisten Seiten verwenden doch eigene Player. 

    Sagen wir so: größere Seiten mit größerer Wahrscheinlichkeit, die persönliche Webseite vom Nachbarn mit geringerer Wahrscheinlichkeit. Aber ja, im Idealfall haben Webseiten ihren eigenen Player. 😉

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Tom:

    Bei der v53 funktionieren bei mir mindestens 2 Erweiterungen wieder nicht mehr richtig.

    Ich warte auf v52 ESR, dann habe ich wenigstens wieder mindestens 1 Jahr lang Ruhe.

    Auf ESR wechseln, warten und auf Ruhe hoffen, ist ein ganz schlechter Ansatz, denn spätestens in einem Jahr sitzt du dann da und darfst zusehen, dass du das und noch ggfs. weitere Probleme in den Begriff bekommst. Lieber Probleme dann lösen, wenn sie auftreten.

    Welche Erweiterungen funktionieren nicht mehr richtig und wie äußert sich das?

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @chris_blues:

    Na hoffentlich ändern sich nicht auch die ganzen DOM Ansprechpunkte! Wobei die ja standartisiert sind, oder?

    Ich bin mir nicht sicher, worauf genau du dich beziehst, aber alleine dadurch, dass das, was vorher XUL war, nun HTML ist, hat sich das DOM des Players entsprechend stark verändert. Eine Standardisierung dessen, wie die Oberfläche eines Medien-Players in einem Browser implementiert ist, gibt es nicht, das würde auch nicht viel bringen. Die Dekodierung von Codecs und letztlich die Wiedergabe von Medien, klar, aber wie der Player aussieht und umgesetzt ist, ist ja letztlich auch nur eine Geschmacksfrage.

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @pitt:

    ich finde es klasse das der wunderschöne Browser nun doch XUL fallen läßt, es hilft mir aber nicht mehr weiter da ich wechseln musste. Der FF läßt sich nicht mehr an mein KDE optisch anpassen.

    Ich bin für Linux kein guter Ansprechpartner, aber hast du dich damit schon an ein Linux-Forum gewendet? Dort kann vielleicht eher jemand was dazu sagen, als dass ich es kann.

  9. Marcel
    schrieb am :

    Ich warte auf v52 ESR, dann habe ich wenigstens wieder mindestens 1 Jahr lang Ruhe.

    Oder nicht die Nightly Version verwenden xD

    Spaß bei Seite, die v53 ist ja auch noch in der frühen Entwicklungsphase, evtl. sind da Einstellungen/Features aktiv die noch so instabil sind und gar nicht mit der stabilen v53 ausgeliefert werden. Dafür gibts ja die Nightly-Phase, um experimentelle Funktionen zu aktivieren und testen.

    Ich würde das eventuell die Version 53 nochmal testen, wenn die Aurora-oder Beta-Phase eintritt, eventuell sind da schon die Probleme behoben.

  10. Daniel
    schrieb am :

    Welche Elemente verbleiben damit eigentlich noch, die nach wie vor in XUL geschrieben sind?

  11. pitt
    schrieb am :

    [code]
    Ich bin für Linux kein guter Ansprechpartner, aber hast du dich damit schon an ein Linux-Forum gewendet? Dort kann vielleicht eher jemand was dazu sagen, als dass ich es kann.
    [/code]

    Ja ich habe in den verschiedenen Foren darüber geschrieben, keine Chance seit gtk3 ist es nicht mehr möglich und dabei brauche ich nur die Farbe etwas angleichen (habe eine eigene Farbeinstellung/ das grau ist mir zu hell)

    Gruß

  12. Stefan
    schrieb am :

    @pitt

    Eine gute Systemintegration hatte Firefox auch mit gtk2 leider noch nie. Da ein qt-Spin auf absehbare Zeit unwahrscheinlich ist, würde ich dir empfehlen unter Systemeinstellungen>Anwendungstil>GNOME Anwendungs-Stil(GTK) ein anderes GTK3-Design auszuprobieren. Einfach unten rechts auf NEUE DESIGNS HERUNTERLADEN klicken und sich anhand der Vorschaubilder orientieren.

    Es gibt sicher eins mit augenfreundlicherem Grauton.

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Marcel:

    Oder nicht die Nightly Version verwenden xD

    Spaß bei Seite, die v53 ist ja auch noch in der frühen Entwicklungsphase, evtl. sind da Einstellungen/Features aktiv die noch so instabil sind und gar nicht mit der stabilen v53 ausgeliefert werden. Dafür gibts ja die Nightly-Phase, um experimentelle Funktionen zu aktivieren und testen.

    Guter Punkt, daran hatte ich bei meinem Kommentar gar nicht dran gedacht. Firefox 53 ist derzeit in der Tat noch eine Nightly-Version und daher nur eingeschränkt repräsentativ für die finale Version. Abgesehen von den Änderungen, die Mozilla vornimmt, muss man auch den Entwicklern der Erweiterungen Zeit geben, ggfs. notwendige Anpassungen vorzunehmen.

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Daniel:

    Welche Elemente verbleiben damit eigentlich noch, die nach wie vor in XUL geschrieben sind?

    Mir ist keine Liste bekannt, aber in jedem Fall noch ein paar Entwickler-Werkzeuge und die primäre Oberfläche von Firefox selbst. Würde man die ersetzen, würden die ganzen vollständigen Themes auf keinen Fall mehr passieren. Das zu ersetzen kann also nicht vor Firefox 57 passieren – dann werden nur noch WebExtensions unterstützt werden (und damit die neue Theme-API, die Mozilla erst noch einführen wird).

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @pitt:

    Ja ich habe in den verschiedenen Foren darüber geschrieben, keine Chance seit gtk3 ist es nicht mehr möglich und dabei brauche ich nur die Farbe etwas angleichen (habe eine eigene Farbeinstellung/ das grau ist mir zu hell)

    Ich kann leider nicht beurteilen, was genau du ändern möchtest und inwiefern gtk3 das nicht zulässt, aber wenn es um einen Teil von Firefox geht – lässt sich das nicht mittels userChrome.css anpassen?

  16. pitt
    schrieb am :

    Hallo,

    userChrome.css wäre möglich aber diese Datei gibt es auf meinem System nicht.

    Also habe ich im Profil-Ordner den Ordner chrome angelegt und dort die Textdatei userChrome.css erstellt. Nur was muß da rein?

    Fensterhintergrund (oben wo auch das Menü ist) soll in #d6cdab sein.

    Gruß

     

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    userChrome.css wäre möglich aber diese Datei gibt es auf meinem System nicht.

    Also habe ich im Profil-Ordner den Ordner chrome angelegt und dort die Textdatei userChrome.css erstellt.

    Diese Datei legt man selbst an. Das hast du also korrekt gemacht.

    Änderungen in der Datei userChrome.css (Groß-/Kleinschreibung ist wichtig, auch beim Ordner-Namen!) werden nach einem Neustart von Firefox übernommen. Du kannst darüber das komplette CSS von Firefox überschreiben.

    Nur was muß da rein?

    Fensterhintergrund (oben wo auch das Menü ist) soll in #d6cdab sein.

    Da ich kein Linux nutze, kann ich dir mit keinem CSS antworten. Aber grundsätzlich kannst du das selbst herausfinden, indem du die Entwickler-Werkzeuge von Firefox nutzt. Drücke F12, klicke dann das Zahnrad-Symbol und aktiviere die "Debugging-Werkzeuge für Browser-Chrome und Add-ons". Dann steht im Menü mit den Entwickler-Werkzeugen ein neuer Punkt zur Verfügung: Browser-Werkzeuge. Darüber kannst du die Oberfläche von Firefox untersuchen und findest so den passenden CSS-Selektor.

  18. Marc
    schrieb am :

    Gibt es denn eigentlich schon Planungen oder Schätzungen, ab welcher Firefox-Version XUL ganz entfernt sein wird?

  19. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nein, aber vor 2018 kann das auf keinen Fall passieren.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.