4 Reaktionen

Firefox 53: Neugestaltung der Doorhanger-Panels

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat in Firefox 53 eine Neugestaltung der sogenannten Doorhanger-Panels vorgenommen. Das sind die Dialoge, welche beispielsweise beim Installieren von Erweiterungen oder Speichern von Passwörtern angezeigt werden.

Als Doorhanger-Panels werden in Firefox die Dialoge bezeichnet, welche eine Interaktion seitens des Nutzers erfordern, beispielsweise für die Installation von Add-ons, die Standortfreigabe für die Geolocation-API, die Berechtigungsfreigabe für Kamera und / oder Mikrofon für WebRTC-Kommunikation oder das Speichern von Passwörtern. Diese sind stets mit entsprechenden Symbolen in der Adressleiste verankert.

Mozilla hat die Doorhanger-Panels nun optisch überarbeitet. Diese sehen jetzt nicht nur moderner aus, auch sind die verfügbaren Optionen nun besser direkt sichtbar, denn Ausklappmenüs gibt es nur noch in den seltensten Fällen. Auch verschwinden die Doorhanger-Panels nicht mehr, wenn irgendwo außerhalb der Doorhanger-Panels geklickt wird und eine Entscheidung des Nutzers noch ausstehend ist.

Doorhanger-Panels in Firefox 53

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

4 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Basetuner
    schrieb am :

    Auch verschwinden die Doorhanger-Panels nicht mehr, wenn irgendwo außerhalb der Doorhanger-Panels geklickt wird

    Das wird so einige freuen. Da klickte man(n/Frau) durchaus gerne mal daneben.

    Sieht auch sehr schick aus. Mozilla investiert mMn. in letzter Zeit (~ 2 Jahre) sehr viel in die Entwicklung. Nicht dass sie vorher nichts getan hätten, aber im Moment kommen viele sehr gute Features und nebenbei Design-Features. Freut mich sehr.

  2. nym
    schrieb am :

    Find ich auch, ist eine sehr gute Entwicklung in der letzten Zeit.

  3. schrieb am :

    Mmh … Grundsätzlich finde ich gut, dass die Optionen klarer angezeigt werden und mit dem Kästchen „Remember this decision“ mehr Konsistenz mit anderen Auswahldialogen erreicht wird.

    Was ich ein wenig kritisch sehe ist, dass man den Nutzer jetzt zwingt, eine Entscheidung zu treffen. Im Moment kann ich das Panel einfach schließen oder wegklicken, ohne mich im geringsten mit seinem Inhalt auseinandersetzen zu müssen (Firefox wertet das als datenschutzfreundliche, aber funktionsbeeinträchtigende Ablehnung).

    Ich befürchte, zukünftig werden genervte Nutzer eher auf die blau hervorgehobene Zustimmung klicken – freilich genauso ohne über die Entscheidung nachgedacht zu haben. Ich spreche hier explizit nur von den Nutzern, die spontan und ohne großes Nachdenken agieren und sich von aufploppenden Panels beim Surfen eher gestört fühlen.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Naja, eine Entscheidung braucht man so oder so vom Nutzer, ob diese nun explizit durch einen Button-Klick oder implizit durch einen Klick außerhalb geschieht. Ich glaube ehrlich gesagt, dass der Nutzer in der Regel auch eine Funktionalität erwartet, wenn eine Seite eine Berechtigung anfordert (z.B. Geolocation-Request bei einer Karte) und es bisher leicht passieren konnte, den Dialog zu verpassen. Dieser konnte zwar bisher schon neu in den Vordergrund gebracht werden, indem das entsprechende Symbol in der Adressleiste geklickt wird, aber intuitiv ist das nicht, das ist vielen nicht klar. Ich verstehe, dass es vom Verhalten her manchem sicher auch vorher besser gefallen hat, aber ich glaube ganz ehrlich, dass das neue Verhalten weniger "wieso geht das nicht"-Momente verursacht.

    Wie weit man Nutzer schützen kann und sollte, die einfach alles klicken, ohne zu lesen, das mag ich nicht beurteilen. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.