4 Reaktionen

Firefox 63: WebExtensions auf Linux in eigenem Prozess

Geschätzte Lesedauer:

WebExtensions laufen auf Windows seit Firefox 56 in einem eigenen Prozess und auf Apple macOS seit Firefox 61. Mit Firefox 63 zieht Linux nach.

Die Multiprozess-Architektur von Firefox verbessert Stabilität, Reaktionsfreudigkeit sowie Sicherheit von Firefox, indem Browser und Content in separaten Prozessen ausgeführt werden. Neben dem Browser- und mehreren Content-Prozessen gibt es auch noch eigene Prozesse unter anderem für den Zugriff auf lokale Dateien oder für die Grafikkarte.

Seit Firefox 56 werden auf Windows außerdem Firefox-Erweiterungen, sogenannte WebExtensions, in einem eigenen Prozess ausgeführt. Seit Firefox 61 gilt dies auch für Apple macOS. Ab Firefox 63 werden auch auf Linux und damit auf allen Desktop-Systemen WebExtensions in einem eigenen Prozess ausgeführt.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

4 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Herbert
    schrieb am :

    Lässt sich mit about:config?filter=extensions.webextensions.remote auf true auch jetzt schon mit Firefox 61 aktivieren und funktioniert problemlos.

    Ab in einen eigenen Thread mit dem Zeuch! Mein 8 Kerner mit 16 Threads will gefüttert werden.
     

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Lässt sich mit about:config?filter=extensions.webextensions.remote auf true auch jetzt schon mit Firefox 61 aktivieren und funktioniert problemlos.

    Dem ersten Teil stimme ich zu: Den Schalter gibt es bereits in früheren Versionen als Firefox 63. Allerdings sollte man immer im Hinterkopf haben, dass es Gründe hat, wieso Dinge erst in bestimmten Vesionen aktiviert werden. 😉

  3. rugk
    schrieb am :

    Stimmt, glaube in der Nightly wurde es jetzt auch erstmal wieder (kurzzeitig?) deaktiviert. Es gab wohl performance regressions.

  4. Steffen
    schrieb am :

    Es gab unter Linux zudem die ganze Zeit das "Problem" das um die popups der Extensions immer schwarze (weiße mit WebRender) Rahmen um die popups waren. Das ist nun in der Nightly auch verschwunden.

     

    Ansonsten hatte ich in vorherigen Tests in Nightly ebenfalls gelegentlich Performance-probleme, diese habe ich derzeit nicht.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen