21 Reaktionen

Firefox 8: Add-ons müssen nach jedem Programmstart neu aktiviert werden – Die Lösung

Geschätzte Lesedauer:

Ein neues Feature von Firefox 8 ist es, dass Browser-Erweiterungen, welche durch Drittanwendungen installiert werden sollen, explizit erlaubt werden müssen. Hierzu erscheint in Form eines Tabs eine Nachfrage, ob man die Installation erlauben möchte oder nicht.

about:newaddons

Einige Anwender beklagen sich, dass sie dieses Fenster für alle ihre Erweiterungen bei jedem Programmstart sehen, was auf Dauer für viel Frust sorgt. In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass die Sicherheitssoftware Bitdefender 2010 zum Einsatz kommt, deren Antiphishing-Toolbar dieses unerwünschte Verhalten hervorruft. Abhilfe schafft hier, die Toolbar zu deinstallieren oder auf eine neuere Version von Bitdefender umzusteigen, welche von diesem Problem nicht betroffen ist. Zur Deinstallation muss im Programmverzeichnis von Bitdefender 2010 das Verzeichnis bdaphffext sowie die Datei bdaphff.ini gelöscht werden. Nach einem Neustart sollten sich die Erweiterungen wieder ordnungsgemäß verhalten.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

21 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Mann, mann – solche Toolbars können generell nerven… – ich achte bei neuen Progs schon peinlichst drauf, JA alle „Häkchen“ zu entfernen, wenn welche sa sind. Manchmal übersieht man aber doch eins, oder es ist keins da und das Prog machts heimlich.

    Bis jetzt habe ich alle „Ausreißer“ wieder wegbekommen, googlen war aber auch schon nötig. Ich kann das ja noch gut nachvollziehen – Anfang 2007 wär ich sowas gegenüber noch völlig hilflos gewesen…

  2. JürgenHugo
    schrieb am :

    Mal was zum Blog: daß man betätigen muß, wenn man benachrichtigt werden will – das ist klar, die Hintergründe sind mir bekannt.

    Aber wieso hast du das zweite Kästchen für Aksimet? Mir macht das nix – das ist so schön größ, ich klick da fast gern drauf, grins! Aber mittlerweile geh ich davon aus, das die aller-, allermeisten Blogs einen Spamfilter o.ä. einsetzen – auch ohne das dem Kommentator nun explizit mitzuteilen.

  3. schrieb am :

    Da hast du Recht, diese Toolbars sind wirklich nervig. Ich finde es bei manchen Leuten wirklich bemerkenswert, wenn ich sehe, dass sie drei Toolbars haben und dadurch überspitzt formuliert bereits der halbe Monitor verbraucht ist.

    Bezüglich dieses Kästchens im Blog: Akismet sendet Daten wie die IP-Adresse an einen Server in die USA, wo diese dann für kurze Zeit gespeichert bleiben. In Deutschland muss man sehr aufpassen, dass man sich keine Abmahnung einhandelt, wenn man solche Dinge ohne Wissen und vor allem Einverständnis des Benutzers macht. Gut, ich betreibe den Blog in Österreich, aber Internet und das Recht dort ist so ein Thema, wo die Österreicher schnell mal die Ideen der Deutschen aufgreifen. Aus dem selben Grund sind für Facebook und Twitter in den Artikeln mittlerweile zwei Klicks notwendig – anfangs siehst du nur eine „Attrappe“ und erst bei Klick auf das Icon werden die richtigen Buttons geladen und eine Verbindung zu den Servern der Netzwerke hergestellt. Die Rechtslage ist leider ziemlich schwammig und ich versuche daher so transparent wie möglich mitzuteilen, in welcher Form Daten erhoben werden (gibt auch eine ganz ausführliche Datenschutzerklärung).

  4. sandra halbauer
    schrieb am :

    hallöchen

    mein computer hat automatisch die neue version von mozilla runtergeladen und jetzt komm ich nicht mehr ins internet. was soll ich machen???

  5. schrieb am :

    Hallo,

    wird Firefox möglicherweise durch deine Firewall blockiert? Du kannst diese zu Testzwecken ja mal deaktivieren und schauen, ob du dann wieder ins Internet kommst. Aber nur zum Testen, denn der Sicherheit wegen sollte die Firewall normalerweise aktiviert sein.

  6. sandra halbauer
    schrieb am :

    hallo

    glaub schon könntest mir bitte verraten wo ich da schauen muß

  7. JürgenHugo
    schrieb am :

    @Sandra: probier erstmal mit einem anderen Browser, ob du ÜBERhaupt ins Internet kommst – sowas kann nämlich auch an deienr leitung liegen. IMMER geht auch bei mir das I-Net nich, „ganz manchmal“ werkeln die von der Telekom auch einfach an einem Fehler.

  8. sandra halbauer
    schrieb am :

    hat nix mit der firewall zu tun über den explorer komm ich ins netz aber nicht über mozilla

  9. JürgenHugo
    schrieb am :

    Die Firewall kann den IE durchlassen und FF trotzdem blocken.

    Such: Systemsteuerung/Windows Firewall – da kann man die ein/ausschalten

  10. sandra halbauer
    schrieb am :

    alles probiert danke geht aber trotzdem nicht. sagt ständig zu mir seite konnte nicht gefunden werden wenn ich über mozilla rein will. explorer geht komischer weise. mann das nervt

  11. JürgenHugo
    schrieb am :

    Geht der FF im Safe Mode?

  12. sandra halbauer
    schrieb am :

    noch nicht probiert wie mach ich das

  13. JürgenHugo
    schrieb am :

    Wenn dein FF aufgeht? (das Fenster): oben links auf den bunten Firefox-Button, im Menü rechts Hilfe/mit deaktivierten Add-ons neu starten. Eventuelle Abfragen bestätigen.

  14. sandra halbauer
    schrieb am :

    geht auch nicht

  15. schrieb am :

    Starte mal deinen Computer neu, lade dir Firefox neu herunter und installiere ihn über deinen alten Firefox.

  16. schrieb am :

    es ist mit ziemlicher Sicherheit die Firewall. Ausschalten nutzt nix. (Siehe das fett gedruckte im Artikel) http://support.mozilla.com/de/kb/Probleme%20durch%20eine%20Firewall?s=firewall&as=s . Es MUSS die Regel entfernt und neu hinzugefügt werden. Im Link werden diverse Firewalls aufgelistet.

  17. Jürgen Schultz
    schrieb am :

    Installationserlaubnis für Add-ons im Firefox umgehen – eine ganz einfache Lösung

    Eingesetzte Software:
    – Firefox 10.0.1 mit mehreren Add-ons und mit BitDefender Antiphishing Toolbar
    – BitDefender Antivirus 2010

    Vorbereitung: Add-ons im Firefox einzeln aktivieren mit „Installation erlauben“ „Firefox
    neu starten“

    Ab jetzt Schritt für Schritt-Anleitung beachten.

    Abschalten des Rechners
    1. Firefox beenden mit Schließen-Button im Fenster oben rechts
    2. Internetverbindung beenden und Rechner herunterfahren

    Einschalten des Rechners
    3. Windows starten ohne automatischen oder manuellen Start der Internetverbindung und ohne automatischen oder manuellen Start von BitDefender Antivirus2010
    4. Starte Firefox, Fehlerinfo „Verbindung fehlgeschlagen“
    Alle Add-ons sind aktiv, so wie Firefox beendet wurde
    5. Start BitDefender 2010 und Aufbau der Internetverbindung
    6. In der Fehlerinfo von Firefox auf den Button „Nochmals versuchen“ gehen
    7. Firefox steht mit allen Add-ons bereit

  18. Firle
    schrieb am :

    Hi,

    hab das oben beschriebene Problem auch. Aber keinerlei Toolbars bei mir auch nicht die beschriebene.

    Woran kann es noch liegen?

     

    MfG

  19. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    deaktiviere mal alle Add-ons und teste. Mit keinem aktivierten Add-on dürfte das ja nicht erscheinen. Dann aktiviere ein Add-on und teste wieder, usw.

  20. Chris
    schrieb am :

    Hallo, auch ich habe das Problem mit dem immer wiederkehrenen Fenstern in denen ich 3 Addons bestätigen muss. Bitdefender ist bei mir aber nicht am laufen – Gibt es noch andere Ursachen? Danke und beste Grüße

  21. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    erstelle am besten ein Thema im Firefox-Forum:

    http://www.camp-firefox.de/forum

    Da sind die Chancen am besten, wenn es um Firefox-Probleme geht. Dieser Artikel ist von 2011 und damit entsprechend nicht mehr relevant. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen