13 Reaktionen

Firefox: Das ist das neue Test Pilot-Programm

Geschätzte Lesedauer:

Unter dem Namen Test Pilot wird Mozilla in Kürze ein neues Programm starten, welches es Firefox-Nutzern ermöglicht, potentielle neue Funktionen vorab zu testen und Feedback zu geben. Die zu testenden Funktionen können jederzeit per Klick aktiviert respektive deaktiviert werden.

Wer Firefox schon länger kennt, dem wird der Name Test Pilot vielleicht bekannt vorkommen. Test Pilot war bereits der Name einer Erweiterung der ehemaligen Mozilla Labs. Darüber konnten Nutzer an Umfragen und Nutzungs-Studien teilnehmen. Nun kehrt der Name Test Pilot zurück – für eine neue Initiative, welche Firefox-Nutzern die Möglichkeit gibt, mögliche neue Funktionen per Knopfdruck zu installieren, um diese zu testen und schließlich Mozilla Feedback zu geben.

Test Pilot

Test Pilot

In Kürze wird Mozilla unter testpilot.firefox.com den Zugang zum neuen Test Pilot-Programm aktivieren. Alles, was für die Teilnahme notwendig ist, ist ein sogenannter Firefox Account, welcher unter anderem auch für die Sync-Funktion von Firefox benötigt wird. Nach dem Login installiert der Nutzer das dazugehörige Add-on und sieht anschließend eine Übersicht über die derzeit testbaren Experimente.

Test Pilot

Test Pilot

Das Test Pilot-Programm wird mit drei Experimenten starten: Activity Stream, Tab Center und Universal Search. Zu jedem Experiment gibt es eine Detail-Seite mit weiteren Informationen, worüber ein Experiment aktiviert oder auch deaktiviert werden kann. Firefox selbst zeigt im Browser selbst per Schaltfläche an, welche Experimente derzeit aktiv sind und welche nicht.

Test Pilot

Der Activity Stream wurde bereits auf diesem Blog vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine verbesserte Visualisierung der Chronik und Lesezeichen sowie der Seite, die beim Öffnen eines neuen Tabs erscheint.

Activity Stream

Activity Stream

Activity Stream

Tab-Center ersetzt die horizontale Tab-Leiste, wie man sie aus jedem Browser kennt, durch eine vertikale Leiste mit Tabs.

Tab Center

Tab Center

Universal Search erweitert die Adressleisten-Vorschläge um Empfehlungen.

Universal Search

Update 10.05.2016
Test Pilot ist ab sofort online: testpilot.firefox.com.
Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

12 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. blub
    schrieb am :

    Die Idee gefällt mir als testwilliger User sehr sehr gut.

  2. Nick
    schrieb am :

    Wird die Erweiterung dann nur für die Nightly/Beta Versionen nutzbar sein, oder kann man die sich dann auch in einem normalen Firefox installieren? Also, quasi für Menschen die lieber die stabile Version nutzen, aber trotzdem zwischendurch neue Features testen möchten? 

    Abgesehen davon gefällt mir die Idee aber ebenfalls sehr gut. Wenn ich mich nicht irre wurde man ja in der Vergangenheit per Zufall als Tester für bestimmte Funktionen ausgewählt. Das entfällt dann ja, oder? 

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wird die Erweiterung dann nur für die Nightly/Beta Versionen nutzbar sein, oder kann man die sich dann auch in einem normalen Firefox installieren? Also, quasi für Menschen die lieber die stabile Version nutzen, aber trotzdem zwischendurch neue Features testen möchten? 

    Das kann in jeder Version von Firefox genutzt werden, auch in stabilen Versionen von Firefox.

    Abgesehen davon gefällt mir die Idee aber ebenfalls sehr gut. Wenn ich mich nicht irre wurde man ja in der Vergangenheit per Zufall als Tester für bestimmte Funktionen ausgewählt. Das entfällt dann ja, oder? 

    Das entfällt nicht, weil das einfach ein anderer Ansatz ist. Während es bei bestimmten Funktionen Sinn ergibt, Nutzern die Möglichkeit zu geben, von sich aus an einem Test mitzumachen und Feedback zu geben, ergibt es bei anderen Dingen mehr Sinn, wenn Mozilla eine Auswahl anhand bestimmter Kriterien trifft. Für die Auslieferung der kommenden Multiprozessarchitektur z.B. ist es wesentlich sinnvoller, wenn Mozilla einen Teil der Nutzer zu Testern macht (das natürlich nicht in stabilen Versionen!), weil die bei Mozilla sehr genau wissen, was sie an Daten brauchen, und nicht jeder, der gerne testen würde, Daten liefern kann, die Mozilla weiterbringen. Ganz im Gegenteil: Da würden Nutzer, welche die Kriterien nicht erfüllen, die Interpretation der Daten erschweren. Wenn es z.B. um Nutzer ohne Add-ons und die Auswirkungen auf Stabilität, Performance etc. geht, um festzustellen, ob e10s an diese Nutzer ausgeliefert werden kann, bringen Nutzer mit 100 Add-ons nichts. Aber Funktionen wie der Aktivitäts-Stream können "ohne Schaden" getestet werden, das ist also eine andere Situation.

  4. Hauro
    schrieb am :

    Wer es nicht abwarten kann:

    Firefox/Activity Stream (Firefox version 45+)
    https://moz-activity-streams.s3.amazonaws.com/dist/latest.html

    Firefox/Tab Center
    http://people.mozilla.org/~bwinton/TabCenter/

    Wie immer gilt: Die Add-Ons sind experimentell und können instabil sein.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Test Pilot ist ab sofort online. https://testpilot.firefox.com/

  6. blub
    schrieb am :

    Activity Stream funktioniert bei mir nicht. Weder ändert sich die Neue-Tab-Seite, noch zeigt das über den Button im UI erreichbare Menü irgendwas an.

  7. blub
    schrieb am :

    Ok, in Nightly ohne Addons läuft es, dann grätscht da irgendein Addon dazwischen. Tab Mix Plus scheint die neue Tabseite zu verhindern (braucht man wahrscheinlich einen anderen Verweis auf die Tabseite von Activity Stream), aber auch ohne hängt er beim Analysieren meiner Aktivitäten und zeigt nichts an.

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Keine Ahnung, was da bei dir blockiert. Bei mir funktioniert es sowohl in der Nightly-Version als auch in Firefox 46. Ich verwende aber auch keine Add-ons wie TMP, NoScript oder damit Vergleichbares. Sprich bei mir gibt es relativ wenig Konfliktpotential bei meinen installierten Erweiterungen.

  9. dst
    schrieb am :

    Hi,

    coole Idee, aber warum ist dafür ein Firefox-Account notwendig? Das ist doch die selbe blöde Praxis wie bei Android/Chrome/Windows/Ubuntu, dass jetzt überall Account-Zwang eingeführt wird, obwohl es für die Funktionalität gar nicht nötig wäre. Spamvermeidung beim eingereichten Feedback geht auch mit Captchas. Die Datensammelei zerstört nur User-Vertrauen.

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich glaube, du hast den Teil nicht verstanden, dass es sich bei Test Pilot um ein Test-Programm handelt, daher auch der Name. Das vermeintliche Argument der Datensammelei ist damit vollkommen hinfällig. 😉 Daten (= Nutzer-Feedback) zu erhalten ist Sinn und Zweck des Ganzen. Was würde Test Pilot Mozilla sonst bringen? Würde es nur um die Auslieferung von Funktionen gehen, würde Mozilla sie direkt in Firefox integrieren. Würde es um optionale Funktionen als Add-ons gehen, würde Mozilla sie über addons.mozilla.org anbieten. Für beides bräuchte kein Mensch Test Pilot, denn beides war schon vor zehn Jahren möglich. Und Mozilla ist da sehr transparent, am Vertrauen kann es also nicht scheitern. Lesen muss man halt schon, was Mozilla schreibt, das ist eh klar. Wenn man überall auf "Einverstanden" klickt und erst hinterher fragt, womit man eigentlich einverstanden ist, ist das natürlich ein Problem, für das aber niemand anderes was kann.

    Übrigens behaupte ich einfach mal, dass ein Großteil derer, die Test Pilot nutzen, eh schon einen Firefox Account besitzt.

  11. dst
    schrieb am :

    Hi Sören,

    erstmal vielen Dank für Deine Antwort! Ja, ich sehe das Argument, dass es Sinn ergibt, Testdaten auch an Mozilla zurückzusenden. Warum wählt man hier aber den Weg über den Firefox-Account, der dann auch andere Teile des Browsers (Bookmarks/Hello/…?) tangiert? Mozilla hat ja durchaus bereits Feedbackwege, die über einen unabhängigen Account erreichbar sind (bugzilla.mozilla.org) oder sogar ohne Registrierung funktionieren (input.mozilla.org). Hat man hier schlechte Erfahrungen mit Quantität/Qualität der Einsendungen gemacht?

    Viele Grüße!

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Der Firefox Account ist nun einmal das (neue) Account-System von Mozilla. Es ist nicht zielführend, auf jedem Mozilla-Dienst eigene Zugangsdaten zu verlangen, wenn das alles Mozilla ist. 😉 Die Seite addons.mozilla.org wurde mittlerweile auch auf den Firefox Account umgestellt. Bugzilla verwendet noch Persona, aber Persona wird ja in diesem Jahr noch abgeschaltet werden. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man hier auch den Firefox Account einführen wird.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.