21 Reaktionen

Firefox: Mozilla gibt Entwicklung der Modern UI-Version für Windows 8 auf

Geschätzte Lesedauer:

Gestern hatte ich bereits aufgedeckt, dass Firefox 28 ohne Modern UI-Variante aka Metro kommen wird. Nun die Ankündigung: Es handelt sich dabei um keine weitere Verspätung, Mozilla stellt die aktive Entwicklung ein.

Gestern war hier auf diesem Blog bereits exklusiv zu lesen, dass Firefox 28 ohne Modern UI-Oberfläche für Windows 8 erscheinen wird. Wie Mozilla nun offiziell angekündigt hat, hat man sich dafür entschieden, auch darüber hinaus keine Modern UI-Variante von Firefox anzubieten. Die aktive Entwicklung wurde eingestellt, die bisher zuständigen Mitarbeiter werden sich anderen Projekten innerhalb von Mozilla widmen.

Seit Ende 2012 hatte Mozilla viel Energie in die Entwicklung einer Modern UI-Version von Firefox gesteckt. Seit dem hatte man die Adaption der Metro-Oberfläche von Windows beobachtet und festgestellt: Praktisch niemand nutzt diese. Während jeden Tag Millionen Menschen Vorab-Versionen von Firefox testen, hatte die Metro-Version von Firefox nie mehr als 1.000 aktive Nutzer.

Dies war ausschlaggebend für eine schwierige Entscheidung: Man hätte den Metro-Browser veröffentlichen können. Dies würde aber bedeuten, dass Mozilla ein nur unzureichend getestetes Produkt veröffentlicht. Ein Produkt zu veröffentlichen und zu pflegen, welches so gut wie gar nicht genutzt wird, unterstützt Mozilla auch nicht dabei, die Welt zu verändern. Mit anderen Worten: Aufwand und Nutzen stehen in keiner Relation zueinander, Mozilla möchte sich auf Dinge konzentrieren, mit denen Mozilla wirklich etwas bewegen kann und womit Mozilla mehr Menschen erreicht.

Der Code wird weiterhin zur Verfügung stehen, Mozilla wird allerdings zumindest auf absehbare Zeit keine finale Version von Firefox mit Modern UI-Oberfläche veröffentlichen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

16 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Markus
    schrieb am :

    Wahrscheinlich weil auch so wenige Windows 8 mit einen touch screen benutzen. Mit Tastatur und maus ist die ganze modern UI ein völliger Flop

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das ist tatsächlich ein Unterschied. Ich halte Windows 8 Modern UI für sehr brauchbar auf Touch-Geräten, mit der Maus habe ich da nur sehr wenig Freude.

  3. schrieb am :

    Ich „sachet“ ja immer wieder – wann würde ich Kachel-Apps benutzen?

    – wenn ich sie in Fenstern ausführen kann (Mit ModernMix geht das ja schon)

    UND wenn sie besser sind, als ein Desktop-Programm. 

    Sinn machen die Apps auf Tablets, die nicht so stark sind und wo man touchen muß, weil nicht immer eine Tastatur dran ist.

  4. Jan
    schrieb am :

    Die Windows 8 Metro Oberfläche ist auf dem Tablet eine richtig feine Sache. Ich hatte die letzen Jahre immer Android Tablets benutzt. Aber mit Windows 8 auf dem Tablet macht es einfach mehr Spass.

    Das keiner den Firefox Browser mit der Modern UI benutzt hat liegt daran, dass er einfach unbrauchbar war. Ich hatte ihn selber mehrfach ausprobiert. Er war deutlich schlechter als der IE. Fast schon unbenutzbar.

  5. Vatta
    schrieb am :

    Na, endlich!

    Danke, Mozilla, dass ihr nicht auch noch diese unsägliche Oberfläche auf den Desktop durchdrücken wollt!

    Das soll da bleiben, wo es hingehört: Auf diesen mobilen Daddelkisten. Selbst die Herrschaften aus Redmond haben es endlich kapiert und machen einen Rückzug nach dem anderen. Was der Einbruch von Verkaufszahlen doch alles bewirken kann…

  6. Kuno
    schrieb am :

    Ich benutze täglich Vorabversionen von FF. Die Modern UI Version habe ich nach mehrmaligen Tests immer gleich wieder deinstalliert. Im Unterschied zu den anderen Vorabversionen (selbst anderen Nightly Builds) war die Modern UI nicht einsetzbar und es war auch zu wenig Fortschritt erkennbar.

    Wenn Mozilla nichts bieten kann, ist es schon etwas zynisch zu sagen, es gäbe gar keine Nachfrage. Ich bspw. habe ein detachable Tablet. Mit Maus und Tastaur verwende ich FF, im Touch Modus entweder IE in der Desktop Variante und bei längerem Surfen auf dem Sofa vielleicht mal IE in der Modern UI. Schon bei der ersten Pinch to Zoom Geste wird klar, dass FF (sowohl Desktop und Moder UI) im Touch Modus nicht einsetzbar ist, während IE ruckelfrei zoomt (… ich könnte noch einige andere Usability Beispiele anfügen). Da muss es doch noch potenzielle User geben, denen das genau gleich geht.

    Mein Eindruck ist, dass sich Mozilla total verzettelt hat. M.E. wäre es sinnvoller gewesen, die Kräfte zu bündeln und zuerst einige Grundlagen in die Desktop-Variante von FF einzubauen, die da sowieso dringend rein sollten, und die dann später für eine alfällige Modern UI Version verwenden. Pinch to Zoom ist da genau so ein Beispiel (für pdf.js und shumway habe ich viel Sympathie, aber es gibt da noch viel zu tun…). Und wäre die Desktop Variante Touch-freundlicher, dann würde es mich auch kaum noch stören, wenn es keine Modern UI gäbe.

  7. Wolfgang D.
    schrieb am :

    Im Modern UI Modus waren keine Erweiterungen möglich, erinnere ich das richtig? Dann kann man eh den Internet Explorer nehmen, und es ist gut dass die Entwicklung eingestellt wurde.

  8. RedSign
    schrieb am :

    Dass es so wenige aktive Tester gab, mag wohl aber auch daran gelegen haben, dass die Oberfläche bis zum Schluss noch deutlich von der Benutzbarkeit entfernt gewesen ist. So ging es mir jedenfalls mit meinem Lenovo Yoga 2 Pro und davor dem (mittlerweile eingetauschten) Dell XPS 12. Beides sind Hybridgeräte, die sich wie ein Tablet nutzen lassen und das nutze ich gerade zum Surfen sehr gerne und häufig. Ich habe daher immer mehr zum IE gegriffen und Fx kaum noch benutzt. Das Ganze war bei Fx so unbenutzbar, dass ich immer nur kurz reingeschaut habe und mehr nicht.

    Mittlerweile bin ich ganz umgestiegen, hätte ich als langjähriger Fx-Nutzer auch nie gedacht. Vor einigen Wochen habe ich schon alle meine Votes auf Bugzilla gelöscht und diese Ankündigung macht es für mich endgültig: Fx und ich gehen ab jetzt getrennte Wege. Ich kann diesen Schritt nachvollziehen und bin nicht böse darum, aber so ist es für mich der logische Schritt endgültig auf den IE umzusteigen.

  9. Erik
    schrieb am :

    Gute Entscheidung von Mozilla. 🙂

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Vatta:

    Danke, Mozilla, dass ihr nicht auch noch diese unsägliche Oberfläche auf den Desktop durchdrücken wollt!

    Das soll da bleiben, wo es hingehört: Auf diesen mobilen Daddelkisten. Selbst die Herrschaften aus Redmond haben es endlich kapiert und machen einen Rückzug nach dem anderen. Was der Einbruch von Verkaufszahlen doch alles bewirken kann…

    Ich glaube, dass dir eine ganz wesentliche Information fehlt: Die Modern UI-Oberfläche sollte nie die Desktop-Version ersetzen, Nutzer von Windows 8 hätten für Desktop und Modern UI jeweils einen Browser gehabt, nun wird es auch in Zukunft nur Firefox für den Desktop geben und keinen für Modern UI. Als reiner Desktop-Nutzer wäre dir absolut kein Nachteil durch die Existenz der Modern UI-Version entstanden.

    Inwiefern Microsoft einen Rückzug in Bezug auf Modern UI macht, ist mir gerade leider unklar.

    @Kuno:

    und es war auch zu wenig Fortschritt erkennbar.

    Also das möchte ich den Entwicklern nicht absprechen. Ich verfolge täglich die Repositories von Mozilla und kann daher sagen, dass es sehr viel Fortschritt gab. Mozilla hat schon viel Energie in dieses Projekt gesteckt. Das sagt natürlich nichts über die Benutzbarkeit aus, das kann ich aus Ermangelung eines Tablets nicht beurteilen und eine Maus-Steuerung so einer Oberfläche ist naturgemäß eher schlecht als recht.

    Mein Eindruck ist, dass sich Mozilla total verzettelt hat. M.E. wäre es sinnvoller gewesen, die Kräfte zu bündeln und zuerst einige Grundlagen in die Desktop-Variante von FF einzubauen, die da sowieso dringend rein sollten, und die dann später für eine alfällige Modern UI Version verwenden.

    So einfach ist das nicht, Firefox für Modern UI ist nicht einfach nur eine Oberfläche, das ist, obwohl mit dem Installer des Desktop-Firefox gebündelt, ein anderes, ganz eigenes Produkt, welches auf dem damaligen XUL-Fennec basiert, also Firefox Mobile für Android bis Version 10. Firefox Mobile 11 bis 13 gab es nicht, in der Zeit wurde der Android-Browser neu entwickelt, seit Version 14 basiert Firefox Mobile nicht mehr darauf.

    @Wolfgang D.:

    Im Modern UI Modus waren keine Erweiterungen möglich, erinnere ich das richtig?

    Korrekt, bislang gab es keine Erweiterungen.

    @RedSign:

    Ich kann diesen Schritt nachvollziehen und bin nicht böse darum, aber so ist es für mich der logische Schritt endgültig auf den IE umzusteigen.

    Es ist natürlich sehr schade, aber nachvollziehbar, dass du dich für den Browser entscheidest, welcher für dich am besten funktioniert. Es ist einfach so, dass alle Browser ihre Stärken und Schwächen haben und der eine vielleicht mit dem einen Browser besser bedient ist und der andere mit einem anderen Browser. Vielleicht findest du ja irgendwann wieder zurück zu Firefox.

    Als Webentwickler tuts mir natürlich Leid, dass du den Internet Explorer nutzt, denn bei aller Anerkennung dafür, wie viel Microsoft von den Versäumnissen der Vergangenheit aufgeholt hat, sind sie bezüglich Webstandards immer noch ganz weit hinter allen anderen relevanten Browsern und die Unterstützung von Webstandards halte ich für die allerwichtigste Sache, die ein Browser können muss. Die anderen entwickeln sich ja auch weiter, darum läuft Microsoft nach wie vor nur hinterher. Gerade Mozilla hat in den letzten Monaten nochmal ordentlich zugelegt, Google etwas weniger, aber die haben auch schon vor Firefox ein paar neue Features mehr unterstützt.

    =====

    Es ist schon ein bisschen schade: Die Tage gab es erst einen Test eines unabhängigen Magazins, welcher die Modern UI-Versionen von Firefox, Chrome und Internet Explorer getestet hat und Firefox hat den ersten Platz belegt. Also Potential wäre schon da gewesen, so schlecht kann es dann ja nicht gewesen sein. Aber Mozilla muss natürlich etwas bewegen und das können sie nicht mit einem Produkt, welches kaum jemand nutzt. Natürlich, hier beschreiben welche größere Probleme, insofern ist das zum Teil mit Sicherheit auch ein Henne-Ei-Problem, braucht es erst ein gutes Produkt und dann kommen die Tester oder braucht es erst die Tester, damit das Produkt gut werden kann. Allerdings glaube ich nicht, dass dies das Hauptproblem war, sondern viel mehr, dass es ein grundlegendes Problem des Modern UI-Konzeptes ist. Für Desktop-Nutzer hat das einfach keinen Sinn, nur für Nutzer von Touch-Geräten. Aber für Windows 8 RT gab es Firefox ja überhaupt nicht. Bleiben also nur noch die Nutzer von Hybrid-Geräten und die sind wirklich nicht besonders verbreitet. Man nehme von dieser Gruppe die Firefox-Nutzer und davon dann die, welche Nightly-Versionen testen und diese Gruppe verringern wir weiter auf die, die auch Bugs melden. Ich glaube, da sieht’s dann mager aus.

  11. Christian T
    schrieb am :

    es ist eigentlich schade das so etwas einfach verworfen wird.

    da steck bestimmt eine Menge Entwicklungsarbeit drin.

    man hätte da ja in den FF einbauen können, standartmäßig deaktiviert, und wer es maöchte kann es dann aktivieren.

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das würde allerdings den Eindruck vermitteln, dass Mozilla vor hat, das früher oder später auszuliefern, und man müsste sich mindestens um die Behebung der dann gemeldeten Fehler kümmern.

  13. Uhu
    schrieb am :

    Pff, Windowser und ihre Problemchen… alles dreht sich immer nur um die Oberfläche *lacht*

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es geht hier um ein bisschen mehr als um eine Oberfläche im Sinne von Design, es geht hier um einen eigenständigen Browser für ein komplett anderes Bedien-Konzept des Betriebssystems.

  15. Fisch
    schrieb am :

    In der Beta 29 wurde es nicht deaktiviert. Finde ich richtig so, falls gewollt. Wenn die Nutzerzahlen steigen, kann man ja weiter daran arbeiten.

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dass es noch nicht deaktiviert ist, das ist gewollt, wird aber deaktiviert werden, Mozilla arbeitet daran. Das ist nicht ganz so trivial ein Update bereitzustellen, welches alle Reste der Modern UI-Version vom System entfernt und keine Probleme auf dem System hinterlässt. Das will erst gut getestet sein.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.