39 Reaktionen

Firefox: OpenSearch-Unterstützung läuft aus

Geschätzte Lesedauer:

Der OpenSearch-Standard erlaubt das Hinzufügen von Suchmaschinen zu Firefox. Mozilla wird die OpenSearch-Unterstützung aus Firefox entfernen. Suchmaschinen müssen in Zukunft als WebExtension bereitgestellt werden.

Via OpenSearch-Definition in Form einer XML-Datei ist es Websites möglich, Suchmaschinen für Firefox und andere Browser bereitzustellen. Firefox-Nutzer können die Suchmaschine dann via Suchfeld respektive das Drei-Punkte-Menü in der Adressleiste zu Firefox hinzufügen.

Seit einiger Zeit unterstützt Firefox auch das Hinzufügen von Suchmaschinen als WebExtension, was den Nutzern eine bessere Kontrolle gibt. Aus diesem Grund stellt Mozilla die OpenSearch-Unterstützung in Firefox in naher Zukunft ein.

Am 5. Dezember wird Mozilla die OpenSearch-Erweiterungen von seiner Erweiterungs-Plattform addons.mozilla.org entfernen. Eine automatische Migration ist aus technischen Gründen nicht möglich. Entwickler von Suchmaschinen-Erweiterungen finden hier die entsprechende Dokumentation, um ihre Suchmaschine anzupassen.

Update 18.10.2019: Wie seitens eines Mozilla-Mitarbeiters klargestellt worden ist, handelt es sich bei der Zeitangabe ausschließlich um den Plan zur Entfernung von OpenSearch-Suchmaschinen von addons.mozilla.org. Firefox selbst ist von diesem Datum nicht betroffen, vorhandene Suchmaschinen werden also auch über den 5. Dezember hinaus funktionieren. Wann die OpenSearch-Unterstützung in Firefox eingestellt wird, ist derzeit nicht bekannt.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

39 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Danke für den wichtigen Hinweis. Ich habe derzeit 45 Such-Plugins in meinem Firefox, von mehreren Sprachversionen von Wikipedia über etwa 15 Bibliothekskataloge bis hin zu JSTOR, DxDOI Search und Google Scholar. Das ist sehr praktisch, wenn man genau dieselbe Abfrage bei mehreren Portalen durchführen möchte. Diese Plugins funktionieren erfahrungsgemäß sehr langfristig. Hier wird also durch die Neuerung wieder sehr vieles unwiderruflich kaputt gehen, weil im Bibliotheksbereich dafür kein Personal bereitsteht.

    – Wie werden diese Such-Erweiterungen in Zukunft verwaltet (derzeit: Anordnung im Suchfenster per Einstellungen mit Drag und Drop) und

    – wie werden sie angesteuert (derzeit: alle klappen aus dem Suchfenster aus, und man wählt sie dann per Mausklick).

    Ist schon bekannt, was aus dem Mycroft Project wird?

    Danke!

  2. schrieb am :

    Verstehe ich Dich richtig, Sören? Muss ich bis zum 5. Dezember alle Suchmaschinen in meinem Suchfeld durch eine Erweiterung oder die Suchmaschine selbst ersetzen?

  3. Sohp
    schrieb am :

    Bedeutet dies dann auch das Ende für das eigene Erstellen von "Suchmaschinen" bzw. Suchkürzeln?

    Momentan kann man ja z. B. auf das Suchfeld bei Youtube oder Amazon mit der rechten Maustaste klicken und ein Schlüsselwort für eine Suche festlegen. Beispiel: Bei Youtube den Buchstaben y festlegen und dann in der URL-Leiste "y firefox" eingeben, um eine Youtubesuche zum Thema Firefox durchzuführen.

    Nach meinem Verständnis handelt sich dabei um eine andere Mechanik, aber ich kann mich ja irren.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @albatros:

    – Wie werden diese Such-Erweiterungen in Zukunft verwaltet (derzeit: Anordnung im Suchfenster per Einstellungen mit Drag und Drop) und

    – wie werden sie angesteuert (derzeit: alle klappen aus dem Suchfenster aus, und man wählt sie dann per Mausklick).

    Das ist mit WebExtension-Suchmaschinen komplett identisch. Aus Nutzersicht ändert sich diesbezüglich also gar nichts – natürlich unter der Voraussetzung, dass es überhaupt eine WebExtension der Suchmaschine gibt / geben wird.

    Was aus Nutzersicht wegfallen dürfte, ist die Möglichkeit, wenn man auf einer Website ist, dort dann direkt über das Suchfeld oder die Adressleiste eine neue Suchmaschine hinzuzufügen.

    Auf der anderen Seite zeigen die Firefox-Einstellungen bei WebExtension-Suchmaschinen an, wenn die Standard-Suchmaschine durch eine Erweiterung geändert worden ist, und WebExtension-Suchmaschinen können mehr machen. Beispielsweise habe ich testweise mal die WebExtension-Suchmaschine von Ecosia installiert und die fügt auch noch eine Schaltfläche zur Oberfläche hinzu (ist natürlich entfernbar).

    Ist schon bekannt, was aus dem Mycroft Project wird?

    Dazu weiß ich nichts, ich verfolge das Projekt auch nicht. Fakt ist jedenfalls, dass Mycroft derzeit OpenSearch-Suchmaschinen anbietet, was in Zukunft nicht mehr gehen wird. Theoretisch könnte Mycroft auch WebExtension-Suchmaschinen anbieten. Ob sie das tun werden, kann ich aber überhaupt nicht abschätzen.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Gerhard Hallstein:

    Verstehe ich Dich richtig, Sören? Muss ich bis zum 5. Dezember alle Suchmaschinen in meinem Suchfeld durch eine Erweiterung oder die Suchmaschine selbst ersetzen?

    Alle bisher installierten OpenSearch-Suchmaschinen müssen ersetzt werden, richtig. Wenn du bereits WebExtension-Suchmaschinen installiert hast, die müssen nicht ersetzt werden.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Sohp:

    Bedeutet dies dann auch das Ende für das eigene Erstellen von "Suchmaschinen" bzw. Suchkürzeln?

    Nicht zwingend. WebExtension-Suchmaschinen kann genauso jeder selbst erstellen wie OpenSearch-Suchmaschinen. Und Suchkürzel sind auch mit WebExtension-Suchmaschinen möglich.

    Momentan kann man ja z. B. auf das Suchfeld bei Youtube oder Amazon mit der rechten Maustaste klicken und ein Schlüsselwort für eine Suche festlegen. Beispiel: Bei Youtube den Buchstaben y festlegen und dann in der URL-Leiste "y firefox" eingeben, um eine Youtubesuche zum Thema Firefox durchzuführen.

    Nach meinem Verständnis handelt sich dabei um eine andere Mechanik, aber ich kann mich ja irren.

    Dein Verständnis ist richtig. Das ist etwas anderes (Lesezeichen-Schlüsselwörter) und von der Änderung daher nicht betroffen.

  7. HansS
    schrieb am :

    "Alle bisher installierten OpenSearch-Suchmaschinen müssen ersetzt werden, richtig. Wenn du bereits WebExtension-Suchmaschinen installiert hast, die müssen nicht ersetzt werden."

    Frage 1: Woran erkenne ich, ob die bereits installierten Suchmaschinen WebExtension-Suchmaschinen sind?

    Frage 2: Wo finde ich die WebExtension-Suchmaschinen, sind das die Suchmaschinen, die ich von der Add-ons-Seite von Firefox herunterladen kann?

  8. schrieb am :

    Ich weiß nicht, ob ich das Thema richtig verstanden habe – darum noch zwei Nachfragen:

    1) Wird es diese Suche auch weiterhin geben?

    2) Falls ja: Kann ich diese Suche ab 5.12. nur noch mit den Suchmaschinen durchführen, die es auch als Add-ons gibt?

     

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @HansS:

    Frage 1: Woran erkenne ich, ob die bereits installierten Suchmaschinen WebExtension-Suchmaschinen sind?

    WebExtensions erscheinen a) im Add-on Manager und b) unter about:support im Abschnitt "Erweiterungen". OpenSearch-Suchmaschinen erscheinen nirgends (außer in den Suchmaschinen-Einstellungen, wo WebExtension-Suchmaschinen ebenfalls erscheinen).

    Frage 2: Wo finde ich die WebExtension-Suchmaschinen, sind das die Suchmaschinen, die ich von der Add-ons-Seite von Firefox herunterladen kann?

    Beispielsweise. Theoretisch kann aber, genau wie bei OpenSearch, jede Website Suchmaschinen anbieten.

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Gerhard Hallstein:

    1) Wird es diese Suche auch weiterhin geben?

    Daran ändert sich nichts. WebExtension-Suchmaschinen integrieren sich vollkommen identisch zu OpenSearch-Suchmaschinen in die Suchleiste.

    2) Falls ja: Kann ich diese Suche ab 5.12. nur noch mit den Suchmaschinen durchführen, die es auch als Add-ons gibt?

    Ob die OpenSearch-Unterstützung bereits mit Firefox 71 aus Firefox entfernt wird, welcher in dem Zeitraum erscheint, ging aus der Ankündigung nicht ganz eindeutig hervor. Aber ich würde mich darauf einstellen.

  11. Hauro
    schrieb am :

    Alle bisher installierten OpenSearch-Suchmaschinen müssen ersetzt werden, richtig. Wenn du bereits WebExtension-Suchmaschinen installiert hast, die müssen nicht ersetzt werden.

    Hier liegt das Problem. Für fast alle Suchmaschinen, die ich verwende gibt es keine WebExtension-Version. Zum Beispiel hat LEO Dictionaries eine andere Funktionsweise:

    Die Suchmaschine erlaubt über die Adresszeile nach Schlüsselwort + Wort zu suchen und bei der WebExtension wird nach einem Wort über das Kontextmenü. Dies geht bei der  Suchmaschine auch, wenn sie als Standard-Suchmaschine eingestellt ist.

    Dies kann/wird darauf hinauslaufen, dass es für viele Suchmaschinen keinen Ersatz gibt.

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Für fast alle Suchmaschinen, die ich verwende gibt es keine WebExtension-Version.

    Vielleicht aber auch noch nicht. Ich will nicht lügen: Natürlich werden wie bei jeder Änderung Suchmaschinen auf der Strecke bleiben. Allerdings muss man auch sagen, dass es bisher für die meisten wohl keinen Anlass gab, sowohl eine OpenSearch- als auch WebExtension-Suchmaschine anzubieten. Die Situation ändert sich mit der Ankündigung. Dadurch werden zwangsläufig neue Suchmaschinen-WebExtensions entstehen, die es einen Tag nach der Ankündigung eben noch nicht gibt. Ich kann hier mich als Beispiel nehmen. Dieser Blog bietet eine OpenSearch-Suche an, aber keine WebExtension. Für mich gab es dafür bisher keinen Grund, obwohl ich wusste, dass es das gibt. Aber von mir wird es auch rechtzeitig eine WebExtension-Suchmaschine geben. Die Schwierigkeit, eine solche Suchmaschine zu erstellen, geht ja wirklich gegen null. Man muss dazu nicht tatsächlich programmieren können, nur die Dokumentation lesen können. Nichts anderes mussten die Menschen für OpenSearch-Suchmaschinen auch machen. 😉

    Zum Beispiel hat LEO Dictionaries eine andere Funktionsweise:

    Die Suchmaschine erlaubt über die Adresszeile nach Schlüsselwort + Wort zu suchen und bei der WebExtension wird nach einem Wort über das Kontextmenü. Dies geht bei der  Suchmaschine auch, wenn sie als Standard-Suchmaschine eingestellt ist.

    Den Teil verstehe ich nicht. Kannst du den vielleicht nochmal anders erklären?

    Aber grundsätzlich ist für WebExtension-Suchmaschinen das Gleiche möglich wie mit OpenSearch-Suchmaschinen (und noch mehr). WebExtension-Suchmaschinen erscheinen bei vergleichbarer Umsetzung auch exakt gleich in den Suchmaschinen-Einstellungen und verhalten sich dementsprechend gleich. Sprich entweder als Standard-Suchmaschine oder als zusätzliche Suchmaschine in der Adress- und Suchleiste und auch ein Schlüsselwort kann beliebig vom Nutzer in den Suchmaschinen-Einstellungen vergeben werden. Dass konkret LEO Dictionaries etwas anders macht, das kann natürlich sein. Hier müsste man dann dem Autoren ein entsprechendes Feedback hinterlassen, wenn dem so ist.

  13. Hauro
    schrieb am :

    Den Teil verstehe ich nicht. Kannst du den vielleicht nochmal anders erklären?

    Gerade auf https://dict.leo.org/pages/helpers/ende/browserTools_de.html gefunden:

    Mozilla-Browser (z.B. Firefox)

    Integration ins Suchfeld (OpenSearch-Suchmaschine) vs. Integration ins Kontextmenü (LEOs Dictionaries). D.h. aktuell bietet LEO keine WebExtension-Suchmaschine an.

    Für diese Seite müsste die WebExtension-Suchmaschine so stimmen:

    {

      "manifest_version": 2,
      "name": "Searchengine",
      "version": "1.0",

      "description": "soeren-hentzschel.at – Aktuelles zu Mozilla",

      "icons": {
        "64": "icons/logo.webp"
      },

      "chrome_settings_overrides": {
        "search_provider": {
          "name": "Searchengine soeren-hentzschel.at",
          "search_url": "https://www.soeren-hentzschel.at/?s={searchTerms}",
          "keyword": "sh",
          "favicon_url": "http://www.soeren-hentzschel.at/favicon.ico"
        }
      }
    }

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Gerade auf https://dict.leo.org/pages/helpers/ende/browserTools_de.html gefunden:

    Mozilla-Browser (z.B. Firefox)

    Integration ins Suchfeld (OpenSearch-Suchmaschine) vs. Integration ins Kontextmenü (LEOs Dictionaries). D.h. aktuell bietet LEO keine WebExtension-Suchmaschine an.

    Jap, das kann ich so bestätigen. Aber technisch wäre es halt wie gesagt gar kein Problem, genau diese Funktion bereitzustellen, die derzeit via OpenSearch bereitgestellt wird. Daher wäre es vielleicht gar keine so schlechte Idee, da mal hinzuschreiben, mit Hinweis auf die bevorstehende Änderung in Firefox. Von der Änderung überhaupt erst einmal mitzubekommen ist vermutlich die größte Hürde. 😉

    Für diese Seite müsste die WebExtension-Suchmaschine so stimmen:

    Noch ungetestet, aber auf den ersten Blick sieht das sehr richtig aus. 🙂 Bis auf das, was wahrscheinlich WordPress am Ende mit dem Anführungszeichen gemacht hat. 😉

  15. Sven
    schrieb am :

    D.h. aktuell bietet LEO keine WebExtension-Suchmaschine an.

    So ganz stimmt das aber scheinbar nicht. Bei meinem Firefox 70beta (Suchmaschinen sind bei mir nur die vorinstallierten) taucht auf about:support bei den Erweiterungen folgendes auf:

    Name: LEO Eng-Deu    Version: 1.0

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Stimmt, ich habe das soeben am heimischen Computer überprüft. Die Leo-Suchmaschine wird standardmäßig mit Firefox ausgeliefert und die mit Firefox ausgelieferten Suchmaschinen sind alle WebExtensions.

  17. schrieb am :

    Ich finde die Leo-Suchmaschine nicht in den Mozilla Add-ons? Oder muss ich sie irgendwo aktivieren?

  18. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Leo-Suchmaschine ist im deutschsprachigen Firefox im Auslieferungszustand bereits mit dabei.

  19. schrieb am :

    Was heißt im "Auslieferungszustand"?

  20. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das heißt, dass wenn man Firefox herunterlädt, ist die Suchmaschine bereits dabei, ohne dass man irgendetwas installieren muss.

  21. SammysHP
    schrieb am :

    Könnte man nicht einfach einen Konverter für die OpenSearch-XMLs entwickeln? Müssen die daraus resultierenden Webextensions von Mozilla signiert werden? Dann könnte man einfach einen Batch-Upload mit allen automatisch konvertierten Suchen auf AMO machen. Müsste man mal mit Mycroft project koordinieren.

  22. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Könnte man nicht einfach einen Konverter für die OpenSearch-XMLs entwickeln?

    Theoretisch könnte man das sicherlich machen.

    Müssen die daraus resultierenden Webextensions von Mozilla signiert werden? Dann könnte man einfach einen Batch-Upload mit allen automatisch konvertierten Suchen auf AMO machen.

    WebExtensions müssen signiert sein, ja. Aber das ist ja keine Hürde, auch nicht wenn man automatisiert. Dafür gibt es ja eine AMO-API.

  23. schrieb am :

    ist die Suchmaschine bereits dabei, ohne dass man irgendetwas installieren muss.

    Sie ist in meinen Add-ons aber nicht gelistet. Ist es dann noch nicht die Web-Extension? Falls nein: Wie kann ich die Web-Extension der LEO-Suchmaschine aktivieren?

  24. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Suchmaschinen, die mit Firefox ausgeliefert werden, sind alle nicht im Add-on Manager zu finden (obwohl WebExtensions), weil sie auch nicht entfernt werden können*.

    *) Man kann die Suchmaschinen in den Suchmaschinen-Einstellungen durchaus entfernen, wie jede andere Suchmaschine auch. Dann erscheint die jeweilige Suchmaschine auch nicht in der Adressleiste beziehungsweise Suchleiste. Aber es gibt dort ja die Schaltfläche "Standardsuchmaschinen wiederherstellen" und klickt man auf diese, werden alle Suchmaschinen wiederhergestellt, die man entfernt hat, mit denen Firefox aber ausgeliefert worden ist. Deswegen darf es nicht möglich sein, diese komplett zu entfernen und deswegen sind die nicht im Add-on Manager zu finden. Im Add-on Manager ist wirklich nur das bei den Erweiterungen zu finden, was der Nutzer selbst installiert hat.

  25. Hauro
    schrieb am :

    Bei der Nightly ist es noch eine OpenSearch-Suchmaschine. Die WebExtensions-Version wird von Mozilla direkt mit der Release-Version mit der Datei extensions.json ausgeliefert. Wird die WebExtensions-Version der Suchmaschine entfernt, kann sie nur über "Standardsuchmaschine wiederherstellen" hinzugefügt werden, über die Seite https://dict.leo.org/englisch-deutsch/ geht es nicht.

    Das übernehmen des Eintrags von der Release- in die Nihtly-Version hat nicht funktioniert, sie wird aber unter about:support > Extensions gelistet. 

    Ich finde die Leo-Suchmaschine nicht in den Mozilla Add-ons?

    Sie wird unter about:support > Extensions gelistet und wird mit der extensions.json der Release-Version ausgeliefert.

  26. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Bei der Nightly ist es noch eine OpenSearch-Suchmaschine.

    Nein, dann hätte Mozilla nach der Umstellung auf WebExtensions genau das hinterher wieder rückgängig machen müssen, immerhin ist Nightly das, was später Release wird. Und ich kann das auch nicht bestätigen. Hier gibt es keinen Unterschied zwischen Nightly und Release, auch in Firefox Nightly ist das eine WebExtension und taucht dementsprechend in about:support auf. OpenSearch-Suchmaschinen tauchen dort nicht auf.

  27. Hauro
    schrieb am :

    Ich hätte es konkretisieren müssen: Nightly (en-US)

  28. rudii
    schrieb am :

    werden Add-ons wie Context Search Origin dann auch nicht mehr funktionieren?
    Text markieren – Rechtsklick – Auswahl aus  mehreren frei hinzug-fügbaren Suchfeldern.

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/context-search-we/?src=search

  29. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich hätte es konkretisieren müssen: Nightly (en-US)

    Dann ist es klar. Das hat nichts mit Nightly zu tun, sondern damit, dass es eine US-Version ist. In der US-Version ist natürlich kein Wörterbuch für Deutsch standardmäßig mit drin. 😉

  30. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    werden Add-ons wie Context Search Origin dann auch nicht mehr funktionieren?
    Text markieren – Rechtsklick – Auswahl aus  mehreren frei hinzug-fügbaren Suchfeldern.

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/context-search-we/?src=search

    Das wird weiterhin funktionieren, denn das hat nichts mit dieser Änderung zu tun. Es geht um die Art, wie Suchmaschinen bereitgestellt werden (OpenSearch vs. WebExtension). Aber ob OpenSearch oder WebExtension, das Ergebnis ist in beiden Fällen eine hinzugefügte Suchmaschine und für die Erweiterung Context Search Origin macht es keinen Unterschied, welches Format die Suchmaschine hat.

  31. JakobDev
    schrieb am :

    Diese Neuerung ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar! Warum muss man für jede Kleinigkeit ein eigenes AddOn installieren? Was ist an dem hinzufügen der Suchmaschine per Rechtsklick den so falsch? Inwieweit geben mir Erweiterungen eine bessere Kontrolle? Ich kann die Suchmaschinen doch schon jetzt in den Einstellungen problemlos verwalten. Und was macht man als Nutzer, wenn es für eine Webseite keine Erweiterung gibt weil z.B. der Webseitenbettreiber Chrome verwendet und nichts über die AddOn Pflicht bescheid weiß? 

     

    Am Ende hat man statt einen gut funktionierenden Standard der mit einem beliebigen Browser kompatibel ist, nur noch Suchmaschinen die sich ausschlich mit Browser XY nutzen lassen.

     

    Bei OpenSearch ist zudem sichergestellt, dass nur die Suchmaschine hinzugefügt ist, während Erweiterungen auch noch zusätzlich Code enthalten können.

     

    Gibt es eigentlich einen Grund, warum man Suchmaschinen nicht von Hand hinzufügen kann? z.B. Man fügt als URL https://lite.qwant.com/?q=%s ein, wobei %s der jeweilige Suchbegriff ist. Mir ist schon klar, dass dann Suchvorschläge fehlen, allerdings nutze ich die eh nicht.

  32. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Diese Neuerung ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar!

    Für mich schon. WebExtensions können mehr und nicht weniger als OpenSearch, WebExtensions geben dem Nutzer mehr Kontrolle und Sicherheit und ganz ehrlich, wir haben derzeit OpenSearch, WebExtensions, Lesezeichen-Schlüsselwörter und Enterprise Policies. Das sind echt viele Möglichkeiten, Suchen zu erstellen. Ein bisschen aufräumen schadet da nicht, wenn man mich fragt. Denn wozu brauch ich als Nutzer so viele Mechanismen?

    Der Weg über Enterprise Policies ist funktional jedenfalls ziemlich identisch zu OpenSearch und muss als Weg für die Unternehmenskonfiguration bleiben. WebExtensions sind wie gesagt sehr viel mächtiger als OpenSearch, die müssen also auch bleiben, wenn wir keine Diskussion darüber führen wollen, wieso Mozilla die Möglichkeiten für Nutzer einschränkt. Dann bleiben ja nur noch OpenSearch und Lesezeichen-Schlüsselwörter, die man aussortieren kann.

    OpenSearch hat eigentlich nur exakt einen Vorteil gegenüber anderen Wegen: Das Hinzufügen über das Suchfeld respektive die Adressleiste, wenn man sich auf einer Website befindet. Das ist echt praktisch. Bezieht man sich seine OpenSearch-Suche über ein Projekt wie Mycroft entfällt sogar der Vorteil.

    Warum muss man für jede Kleinigkeit ein eigenes AddOn installieren?

    Die Frage ergibt keinen Sinn. Was der Nutzer zusätzlich haben möchte, muss er sich logischerweise dazu installieren. Das kann anders ja überhaupt nicht sein und das war mit OpenSearch auch nicht anders. Nur der Weg ist unterschiedlich.

    Was ist an dem hinzufügen der Suchmaschine per Rechtsklick den so falsch?

    Wieso per Rechtsklick? Rechtsklick worauf? OpenSearch-Suchmaschinen werden doch überhaupt nicht über irgendeinen Rechtsklick installiert. Oder übersehe ich einen Weg?

    Inwieweit geben mir Erweiterungen eine bessere Kontrolle? Ich kann die Suchmaschinen doch schon jetzt in den Einstellungen problemlos verwalten.

    Beispielsweise indem in den Suchmaschinen-Einstellungen sichtbar ist, dass eine Suchmaschine via Erweiterung installiert worden ist. Ein solcher Kontrollmechanismus ist mit OpenSearch nicht möglich. Auch Signierung und Blockierung sind mit OpenSearch nicht möglich. Der Punkt der Kontrolle geht also klar an die WebExtensions.

    Und was macht man als Nutzer, wenn es für eine Webseite keine Erweiterung gibt weil z.B. der Webseitenbettreiber Chrome verwendet und nichts über die AddOn Pflicht bescheid weiß?

    Den Betreiber darum bitten? Das ist doch nicht wirklich eine andere Situation als mit OpenSearch, denn für Firefox musste der Website-Betreiber auch schon immer tätig werden, damit Firefox die Suchmaschine überhaupt erkennt. Ohne, dass sich jemand damit befasst hat, ging es also noch nie. Und auch in Zukunft muss man sich als Betreiber damit befassen, wie man eine Suchmaschine anbietet. Der Aufwand, eine JSON-Datei zu erstellen, zu packen und auf AMO hochzuladen, ist nicht wirklich sehr viel höher als der Aufwand, eine XML-Datei zu erstellen und ein Meta-Element in den Quellcode der Website hinzuzufügen. Klar, wenn man beides anbieten möchte, ist es mehr Aufwand. Aber wir sprechen wir von einem einmaligen Aufwand von ein paar Minuten. Wenn der Betreiber das nicht will, dann ist genau das der eigentlich wahre Punkt: er will es nicht. Aber selbst dann hat der Nutzer doch selbst alle Möglichkeiten, eine Suche zu Firefox hinzuzufügen. Ist ja wirklich nicht so, als dass man dafür auf den Betreiber angewiesen wäre. Wie gesagt, das war mit OpenSearch alles schon sehr ähnlich dazu.

    Am Ende hat man statt einen gut funktionierenden Standard der mit einem beliebigen Browser kompatibel ist, nur noch Suchmaschinen die sich ausschlich mit Browser XY nutzen lassen.

    Diese Aussage finde ich unrealistisch. Die OpenSearch-Unterstützung ist global betrachtet bestenfalls durchwachsen, mit Firefox als einzigem nennenswerten Browser mit guter OpenSearch-Implementierung. Chrome setzt eine äußerst fragwürdige Methode der Installation um, Edge hat eine ziemlich halbherzige Umsetzung, Safari benötigt eine Browser-Erweiterung für OpenSearch-Suchmaschinen.

    Bei OpenSearch ist zudem sichergestellt, dass nur die Suchmaschine hinzugefügt ist, während Erweiterungen auch noch zusätzlich Code enthalten können.

    Ja, WebExtensions können mehr Dinge machen, wie Kontextmenüs oder Toolbar-Buttons bereitstellen. Das kann für eine Suchmaschine ja auch Sinn ergeben. Normalerweise ist genau das doch im Interesse der Nutzer. Sonst wird immer gemeckert, wenn Mozilla einschränkt und hier soll das Gegenteil falsch sein?

    Entscheidend ist doch, dass auch eine Suchmaschinen-WebExtension seriös agieren muss. Ansonsten kann sie blockiert werden – was wie bereits gesagt mit OpenSearch nicht ginge. Klar kann eine OpenSearch viel weniger Böses machen, aber zumindest die Phishing-Gefahr ist bei OpenSearch real und da gibt es bei OpenSearch keinen Schutzmechanismus gegen.

    Gibt es eigentlich einen Grund, warum man Suchmaschinen nicht von Hand hinzufügen kann?

    Rechtsklick auf ein Suchfeld und dann ein Schlüsselwort hinzufügen oder Enterprise Policy – beides sind Wege von Hand, die Firefox schon ein Weilchen unterstützt. Und selbst eine WebExtension oder OpenSearch-Suche kann theoretisch jeder erstellen, aber die zwei Wege sind natürlich einfacher.

  33. loveless
    schrieb am :

    Ich muss ebenfalls sagen, ich fände es auch leicht bescheiden, wenn damit auch die Unterstützung entfernt werden würde, OpenSearch-Plugins hinzuzufügen, die von Webseiten angeboten werden, da es nicht für jede Suche auch ein Add-on auf addons.mozilla.org gibt.

    Wie es aussieht soll es erstmal nicht so weit kommen:

    „The timeline on the email only addresses the AMO plan. There are no concrete dates for the eventual changes in Firefox.“

    „I can see how that phrasing is confusing. It’s really referring to you as a developer continuing having a valid search listing on AMO and, longer term, having a working add-on for Firefox users. It didn’t intend to say current search engines installed in people’s profiles would cease working then.“

    https://discourse.mozilla.org/t/deprecation-of-opensearch-xml-add-ons-current-users/46868/6

  34. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich muss ebenfalls sagen, ich fände es auch leicht bescheiden, wenn damit auch die Unterstützung entfernt werden würde […] Wie es aussieht soll es erstmal nicht so weit kommen

    Der Forenbeitrag stellt klar, dass sich der Zeitpunkt in der Ankündigung alleine auf addons.mozilla.org bezieht und nicht auf die Entfernung der Unterstützung aus Firefox, was ich später am Abend entsprechend im Artikel deutlicher hervorheben werde. Nichtsdestominder bleibt die Aussage "Mozilla intends to deprecate OpenSearch and eventually remove it from Firefox". Auf Dauer muss man sich also auf die Entfernung einstellen. Lediglich der Zeitpunkt ist noch völlig offen.

  35. Hauro
    schrieb am :

    Gibt es außer "about:debugging" "Load Temporary Add-on" und dem web-ext Tool noch eine Möglichkeit eine WebExtension hinzuzufügen?

  36. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Meinst du WebExtensions ohne Signatur hinzufügen? Denn ansonsten würde man den Add-on Manager verwenden.

  37. Hauro
    schrieb am :

    Meinst du WebExtensions ohne Signatur hinzufügen?

    Korrekt. Das Hinzufügen einer nicht signierten Erweiterung  funktioniert ja nur wenn xpinstall.signatures.required deaktiviert ist, sonst kommt eine Meldung

    Touhou Wiki Search could not be verified for use in Nightly and has been disabled.

    Wahrscheinlich geht es nur, wenn die WebExtension "published" (Signing and distributing your add-on) wird.

  38. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das ist über about:debugging oder web-ext halt auch nur temporär. Es gibt die sogenannten "Unbranded Builds", mit denen geht das dauerhaft, oder mit Firefox ESR. Oder man signiert die Erweiterung einfach, dann geht's überall, ohne die Signaturpflicht abzuschalten.

  39. Hauro
    schrieb am :

    Oder man signiert die Erweiterung einfach, dann geht's überall, ohne die Signaturpflicht abzuschalten.

    Danke, dies habe ich gerade gemacht, es geht ganz einfach über https://addons.mozilla.org/en-US/developers/addon/submit/distribution

    Habe sie aber nicht öffentlich gemacht

    On your own. Your submission will be immediately signed for self-distribution. Updates should be handled by you via an updateURL or external application updates.

    Um die Suchmaschinen öffentlich bereitzustellen, müssten ja zuerst die rechtlichen Bedingungen geklärt werden.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen