9 Reaktionen

Mozilla aktiviert neue Quantum Bar Adressleiste in Firefox Nightly

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat in der Nightly-Version von Firefox 68 die vollständige Neu-Implementierung der Adresseleiste, welche unter dem Namen Quantum Bar entwickelt wird, standardmäßig für alle Nutzer aktiviert.

Die Adressleiste, welche in Firefox auch Awesome Bar genannt wird, ist eine der wichtigsten Komponenten eines jeden Browsers. Und eben jene Komponente von Grund auf neu zu entwickeln, daran arbeitet Mozilla nun schon seit ein paar Monaten. Die Neu-Implementierung hört auf den Namen Quantum Bar, passend zu Firefox Quantum, wie sich Firefox seit Firefox 57, dem größten Firefox-Release aller Zeiten, nennt. In der Nightly-Version von Firefox 68 ist die Quantum Bar nun standardmäßig aktiviert.

Doch welchen Unterschied bemerkt der Nutzer nun, wenn er eine Nightly-Version von Firefox 68 testet? Im Idealfall wenig bis gar keinen. Das Entfernen eines Chronik-Eintrags über die Adressleiste erfordert nun auf allen Plattformen eine Kombination von Shift + Entf respektive Shift + Backspace, während die Shift-Taste vorher nur auf macOS erforderlich war. Ansonsten sollte sich aber alles gewohnt anfühlen und alles wie vorher auch aussehen.

Verhaltens- und Design-Unterschiede weitestgehend zu vermeiden, war nämlich ein ausdrückliches Ziel bei der Entwicklung der ersten Version der Quantum Bar. Die Unterschiede gegenüber der alten Adressleiste lassen sich also zunächst vor allem unter der Haube entdecken.

So kommt die Quantum Bar ohne proprietäre Mozilla-Technik wie XUL und XBL aus, welche Mozilla nach und nach aus Firefox verbannen möchte. Die Quantum Bar ist vollständig in handelsüblicher Webtechnologie programmiert.

Dabei ging es aber nicht nur um die Verwendung anderer Technologie. Die bisherige Implementierung stellte durch die bisher verwendete Technologie sowie enge Verzahnung mit anderen Komponenten von Firefox auch für die Entwickler eine enorme Hürde dar, wenn es darum ging, Verbesserungen der Adressleiste zu implementieren. Selbst vermeintlich einfache Änderungen hatten einen hohen Preis.

Die Neu-Implementierung soll es Mozilla erlauben, schneller zu Ergebnissen zu kommen, und es dadurch schließlich auch ermöglichen, mit Layout-Änderungen zu experimentieren. Denn langfristig, so ist das Ziel, wird die Quantum Bar auch Änderungen erhalten, die für den Nutzer sichtbar sind. Auch die Erweiterbarkeit durch WebExtensions, welche zusätzliche Quellen einbinden können, ist ein ausdrückliches Ziel, welches durch die Quantum Bar erreicht werden soll und bisher so nicht möglich war. Natürlich ist auch die Performance der Adressleiste ein Fokus bei der Entwicklung gewesen.

Weitere Details zur Motivation und Anwendungsfällen lassen sich in einem siebenseitigen Dokument (engl.) von Mozilla nachlesen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

9 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Super, Schritt für Schritt gehts voran. Gefällt mir 🙂

  2. Michael Wolf
    schrieb am :

    Oh Gott, ich fürchte, da werden wieder ein paar Leute aus ihren Löchern gekrochen kommen und in unsachlicher Weise über Mozilla und den "scheiß" Firefox herziehen, bloß weil man jetzt eine Taste zusätzlich drücken muss.

  3. Thorky
    schrieb am :

    Okay, ich vermute, das erklärt, warum plötzlich alle neuen Lesezeichen kommentarlos in "Weitere Lesezeichen" landen, wenn ich den Stern in der Adressleiste anklicke. Früher erschien ein Fenster, mit dessen Hilfe ich das Lesezeichen dem passenden "Ordner" zuweisen konnte, was auch in v66 und v67 noch problemlos funktioniert. Ich hoffe, das ist jetzt in v68Nightly nur ein Bug und kein Feature.

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    An den Lesezeichen wurde nichts geändert. Wenn das Fenster beim Speichern nicht erscheint, dann hast du die Checkbox deaktiviert. Setze eine Seite als Lesezeichen und klicke dann auf den Stern, um das Lesezeichen zu bearbeiten (du kannst es dann auch wieder löschen). Da siehst du die Checkbox. Aktiviere diese einfach wieder. Die Checkbox gibt es schon seit ein paar Firefox-Versionen.

  5. Thorky
    schrieb am :

    Wenn ich auf den Stern in der Adressleiste bei einem neu zu sichernden Lesezeichen klicke, verfärbt sich der von ungefüllt zu blaugefüllt. Dabei bleibt es. Eine Checkbox erscheint da nirgendwo. Rufe ich unter Bookmarks "Edit This Bookmark" auf, passiert ebenfalls nichts. Was immer Du für ein Menüfenster für die Checkbox meinst, es wird mir leider nicht angezeigt.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nicht die Lesezeichen-Ansicht aufrufen und dort das Lesezeichen bearbeiten, sondern das Lesezeichen selbst aufrufen und dann in den bereits blau gefüllten Stern in der Adressleiste klicken. Dann erscheint genau das Fenster, welches sonst auch beim Hinzufügen als Lesezeichen erscheint und bei dir nicht mehr kommt. Darin gibt es eine Checkbox.

  7. Thorky
    schrieb am :

    … sondern das Lesezeichen selbst aufrufen und dann in den bereits blau gefüllten Stern in der Adressleiste klicken. Dann erscheint genau das Fenster, …

    … und eben genau das funktioniert leider nicht, da kann ich draufklicken, so viel ich möchte. 🙂

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dann ist in deinem Firefox etwas kaputt. Denn das muss unter normalen Umständen funktionieren. Lesezeichen muss man direkt über die Adressleiste bearbeiten können, ohne die Bibliothek dafür öffnen zu müssen. 😉

    Sind irgendwelche Anpassungen installiert (userChrome.css oder User-Script)? Ansonsten mal im abgesicherten Modus von Firefox versucht?

  9. Thorky
    schrieb am :

    In der userchrome.css steht das gleiche, was auch in der der anderen Profile mit v66Stable und v67Beta zu finden ist. Violentmonkey zu deaktivieren und nach einem Firefox-Neustart das Lesezeichen-Symbol zur Mitarbeit zu bewegen, hat nicht funktioniert (also mit abgeschalteten Skripten). Und jetzt wird es seltsam: der Fehler verbleibt auch im abgesicherten Modus! Verwendet habe ich das Portable-Nightly vom 10.05.2019 / 01.51 Uhr auf einem USB-Stick.

    Erst jetzt mit einem komplett neuen Profil wird mir das Fensterchen mit der Checkbox angezeigt. Also neues Profil aufsetzen. Juhuuh! 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen