16 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 65 – die Neuerungen

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox 65 veröffentlicht. Auch Firefox 65 ist wieder randvoll gefüllt mit Neuerungen. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Neuerungen zusammen.

Download Mozilla Firefox für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer

Geschlossene Sicherheitslücken

Auch in Firefox 65 hat Mozilla wieder zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen, worunter auch einige sind, welche von Mozilla als besonders schwerwiegend eingestuft werden. Alleine aus Gründen der Sicherheit ist ein Update auf Firefox 65 daher für alle Nutzer dringend empfohlen.

Verbesserter Schutz vor Stack Smashing

Mozilla hat den Schutz vor Stack Smashing für Nutzer von Apple macOS und Linux verbessert. Dabei handelt es sich um eine häufige Angriffsart, über welche der Angreifer Zugriff auf nicht genehmigte Speicherbereiche erhalten möchte.

Mehr Privatsphäre für Firefox-Nutzer

Verbesserte Content Blocking-Einstellungen

Mozilla hat die Content Blocking-Einstellungen von Firefox überarbeitet. Der Nutzer hat nun eine einfache Möglichkeit, zwischen den zwei vordefinierten Sets „Standard“ und „Streng“ auszuwählen und kann über die dritte Option „Benutzerdefiniert“ die Einstellungen wie zuvor im Detail ändern. Die Content-Blocking-Einstellungen fassen derzeit die Einstellungen zum Tracking-Schutz („Schutz vor Aktivitätenverfolgung“) sowie zum Blockieren von Drittanbieter-Cookies zusammen. Im Firefox-Menü wird die entsprechende Auswahl jetzt außerdem ebenfalls angezeigt.

Firefox 65

Firefox 65

Verbesserte Content Blocking-Informationen für Webseiten

Per Klick auf das Info-Symbol in der Adressleiste erhält der Nutzer auf einen Blick Informationen über erkannte Tracking-Elemente sowie Cookies.

Firefox 65

Studie: Cookie-Restriktionen für neue Nutzer

Im Laufe der kommenden Wochen wird Mozilla mit einem Teil neuer (nicht bestehender) Nutzer mit geänderten Cookie-Einstellungen experimentieren, indem Tracking-Cookies standardmäßig blockiert werden, um die Privatsphäre der Nutzer zu verbessern.

Zusätzliche Sprachen direkt über Firefox installieren

Die Installation zusätzlicher Sprachen für Firefox war bislang etwas komplizierter, da dies die Installation eines Sprachpaketes über addons.mozilla.org plus das Setzen des korrekten Sprachcodes per about:config sowie einen manuellen Browser-Neustart erforderte. Mit Firefox 65 wird dies wesentlich einfacher. Nun können andere Sprachen über eine sichtbare Oberfläche direkt aus Firefox heraus heruntergeladen und ausgewählt werden. Um Neustart des Browsers bittet Firefox per entsprechender Schaltfläche. Außerdem lädt Firefox dabei auch automatisch auch die Rechtschreibkorrektur in der passenden Sprache herunter.

Firefox 65

Firefox 65

Firefox 65

Verbesserungen für Firefox-Erweiterungen (WebExtensions)

Natürlich gab es auch in Firefox 65 wieder diverse Verbesserungen für Firefox-Erweiterungen. Unter anderem kann mittels Tabs API nun auch kontrolliert werden, welcher Tab fokussiert wird, wenn der aktive Tab geschlossen wird.

Alle Neuerungen an der WebExtension-Front werden hier beschrieben.

Verbesserungen der Webplattform

Unterstützung für Bildformat WebP

WebP ist ein Bildformat, welches geringere Dateigrößen als PNG und JPG verspricht und sowohl Transparenz als auch Animationen unterstützt. Wurde das Bildformat bislang lediglich von Chrome und darauf basierenden Browsern unterstützt, folgte kürzlich die Unterstützung in Microsoft Edge 18 und jetzt in Firefox 65. Für Nutzer bedeutet dies in erster Linie schnellere Ladezeiten auf Webseiten, welche das WebP-Bildformat verwenden.

Unterstützung für Videoformat AV1

Einen vergleichbaren Vorteil für die Wiedergabe von Videos bringt die Unterstützung des neuen Videoformats AV1 der Alliance for Open Media (AOMedia), zu deren Gründungsmitgliedern auch Mozilla zählt. Dabei läuft das AV1-Decoding in einem eigenen Prozess. Zunächst gibt es die AV1-Unterstützung allerdings nur für Nutzer von Windows. Nutzer von Apple macOS und Linux müssen noch etwas warten.

Eine der wichtigsten Eigenschaften von AV1 ist sicher die Tatsache, dass es sich dabei um einen Open Source Codec handelt, der frei von jeglichen Lizenzgebühr-Ansprüchen ist. Nach Angaben von Mozilla kommt in 80 Prozent aller Videos, die wir uns im Web ansehen, patentierte Technologie zum Einsatz. Was vielen nicht klar ist: die Wiedergabe von Videos kostet Geld. Selbst wenn wir für die Wiedergabe von Videos nichts zahlen: sobald patentierte Technologie zum Einsatz kommt, muss jemand bezahlen. Jedes Jahr werden von vielen Firmen viele Millionen nur dafür bezahlt, dass wir kostenlos Videos in hoher Qualität konsumieren können. Ein patentfreier Codec, welcher qualitativ allen bisherigen Codecs auch noch überlegen ist, ist daher ein riesiger Schritt. Und genau das trifft auf AV1 zu.

Die technische Überlegenheit von AV1 gegenüber H.264 lässt sich ganz gut in Zahlen ausdrücken, indem man sagt, dass mit AV1 die gleiche Qualität bei etwa der halben Dateigröße wie bei H.264 erreicht werden kann. Das heißt also auch hier wieder: Schnellere Ladezeiten für Nutzer bei entsprechender Nutzung durch die Webseiten.

AV1 Kompression

Nicht mehr mehrere Pop-up-Fenster gleichzeitig

Webseiten ist es nicht länger möglich, Nutzer mit dem gleichzeitigen Öffnen mehrer Pop-ups zu nerven.

Sonstige Verbesserungen der Webplattform

Firefox 65 hat die Unterstützung für CSS Umgebungsvariablen erhalten und Firefox unterstützt für verbesserte Webkompatibilität mehr Werte für die -webkit-appearance-Eigenschaft. Eine neue JavaScript Storage Access API wurde hinzugefügt, Readable Streams werden unterstützt und über Intl.RelativeTimeFormat stehen an sofort relative Zeitangaben wie „in 2 Tagen“ zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Verbesserungen der Webplattform in Firefox 65 finden sich in den MDN web docs.

Neuerungen für Webentwickler

Neuer Flexbox-Inspektor

Mozilla ist bekannt für innovative Entwickler-Werkzeuge, die es in anderen Browsern nicht gibt, wie den CSS Grid Inspektor, den Font Editor oder auch den Shape Path Editor. Mit dem Flex Inspektor kommt nun ein weiteres Werkzeug hinzu. Webentwicklern, welche mit dem Flexbox-Standard arbeiten, wird das Leben damit deutlich vereinfacht. Weitere Informationen zur Verwendung gibt es hier.

Firefox 65

Übersicht über lokale CSS-Änderungen

Die Entwickler-Werkzeuge von Firefox bieten die Möglichkeit, das CSS einer Webseite live zu bearbeiten, um Änderungen zu testen. Was bisher gefehlt hat, war eine Zusammenfassung aller Änderungen. Dafür hat Mozilla in Firefox 65 ein neues Panel zum Inspektor hinzugefügt.

Firefox 65

Suche nach vorherigen Konsolen-Eingaben

Mittels F9 (Windows und Linux) respektive Ctrl + R (macOS) kann ein Suchmodus in der Webkonsole aktiviert werden, bei welchem während der Eingabe in die Kommandozeile vorherige Eingaben angezeigt werden, welche die eingegebene Zeichenkette beinhalten

Weitere Informationen zu Änderungen für Webentwickler in Firefox 65 finden sich in den MDN web docs.

Enterprise Features

MSI-Installer

Um System-Administratoren im Unternehmen das Anpassen und Verteilen von Firefox einfacher zu machen, bietet Mozilla ab sofort anpassbare MSI-Installer für Firefox auf Windows 7 und höher an. Wie bei den konventionellen Installationspaketen gibt es auch hier unterschiedliche Installer pro Sprache, CPU-Architektur (32-Bit oder 64-Bit) und Release-Kanal.

MSI-Installer erlauben die Anpassung über eine MST-Datei und können über die auf Windows üblichen Deployment-Tools wie Active Directory oder Microsoft System Center Configuration Manager verteilt werden. Mozilla hat eine Dokumentation zu den MSI-Installern veröffentlicht.

Tipp: Mit dem Enterprise Policy Generator wird die Konfiguration von Firefox zum Kinderspiel. Die aktuelle Version 4.3 ist bereits für Firefox 65 sowie Firefox ESR 60.5 angepasst.

Optionale Features

Implizites rel=noopener bei target=_blank

Jeder Webentwickler kennt das target-Attribut mit seinem Wert _blank, um vom Benutzer geklickte Links auf Webseiten standardmäßig in einem neuen Tab statt im gleichen Tab aufrufen zu lassen. Was aber nur die Wenigsten wissen: es handelt sich dabei um eine Sicherheitslücke, welche Phishing ermöglicht. Die Lösung für Webseitenbetreiber ist einfach: Wird target=“_blank“ verwendet, ist gleichzeitig auch noch rel=“noopener“ zu verwenden. Bonuspunkt: Die Verwendung von rel=“noopener“ liefert gleichzeitig auch noch einen Performance-Vorteil gegenüber dem Weglassen.

Wird über about:config der Schalter dom.targetBlankNoOpener.enabled auf true gesetzt, dann nimmt Firefox automatisch ein rel=“noopener“ an, wenn das rel-Attribut fehlt.

Sonstige Neuerungen in Firefox 65

Entkoppelung von Sitzungswiederherstellung und Warnung beim Schließen

Beim Schließen von Firefox per Tastatur fragt Firefox vor dem Schließen bereits nach – sofern die automatische Sitzungswiederherstellung nicht aktiviert ist. Ab Firefox 65 kann Firefox auch bei aktivierter Sitzungswiederherstellung nachfragen. In den Einstellungen wurde eine sichtbare Option implementiert, welche das Verhalten konfigurierbar macht.

Firefox 65

Speicherverbrauch von Webseiten und Erweiterungen

Wer sich dafür interessiert, welche Webseiten und Erweiterungen den Browser besonders beanspruchen, findet seit Firefox 64 einen integrierten Task-Manager im Mozilla-Browser. Dieser kann über das Firefox-Menü (unter Sonstiges) oder per Eingabe von about:performance in die Adressleiste erreicht werden.

Der Task-Manager zeigt den Energieverbrauch von Webseiten und Erweiterungen an. Neben einem Zahlenwert vereinfacht eine Kategorisierung wie beispielsweise „Niedrig“, „Mittel“ oder „Hoch“ die Einordnung dieses Wertes in einer Weise, wie sie für jeden Nutzer verständlich ist. In Firefox 65 kommt eine weitere Spalte dazu, welche den Speicherverbrauch der jeweiligen Webseite respektive Erweiterung anzeigt.

Firefox 65

Apple macOS: Handoff-Unterstützung

Firefox für macOS unterstützt nun das Handoff-Feature von Apple, welches es erlaubt, angefangene Aufgaben von Firefox oder Safari für Apple iOS auf dem Mac-Computer fortzusetzen.

Sonstige Neuerungen

Unter Windows wurde das Update-Verzeichnis nach %ProgramData% verschoben. Darin befindet sich nun auch die Update-Einstellung, welche nicht länger im Profil gespeichert wird. Unter Windows 10 respektiert Firefox jetzt auch mit dunklem Theme die eingestellte Akzentfarbe des Betriebssystems.

Den Schalter browser.urlbar.autocomplete.enabled in about:config zum Deaktivieren des Adressleisten-Popups existiert nicht länger. Außerdem wurde das Button-Design in den Einstellungen überarbeitet. Ist die separate Suchleiste deaktiviert, fügt Firefox bei Druck von Strg + K (macOS: Cmd + K) nun ein „?“ an den Beginn der Adressleiste ein – mit diesem Steuerzeichen wird Firefox angewiesen, lediglich die Standard-Suchmaschine für die Sucheingabe zu verwenden und nicht Chronik oder Lesezeichen zu durchsuchen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und ehemaliger Mozilla Repräsentant. Neben diesem Mozilla-Blog ist er Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox und betreibt außerdem die Webseiten firefox.agenedia.com, firefoxosdevices.org, mozilla.de sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone.

16 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Torsten
    schrieb am :

    Jaaaa, so gefällt mir der Firefox.  Das hätte Mozilla schon vor Jahren einführen können und müssen, vielleicht wäre der FF heute wieder wesentlich beliebter?  Soweit ich weiß, dümpelt der Firefox derzeit bei weltweit ca. 5-10% herum (habe ich kürzlich im Radio gehört).  Ob das stimmt, kann ich natürlich schlecht nachprüfen.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Jaaaa, so gefällt mir der Firefox.  Das hätte Mozilla schon vor Jahren einführen können und müssen

    Was genau? Der Artikel nennt zahlreichen Neuerungen.

  3. Torsten
    schrieb am :

    "Was genau? Der Artikel nennt zahlreichen Neuerungen."  —  Eigentlich fast alle Neuerungen, die im Artikel beschrieben werden.  Ich hoffe nur noch, daß der RAM-Verbrauch des FF demnächst nicht mehr ganz so hoch ist, obwohl auch das mittlerweile schon besser geworden ist.  Besonders hoch ist der RAM-Verbrauch, wenn ich mir einen Film auf Netflix ansehen möchte – gibt es da vielleicht ein paar Tricks?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Naja, es gibt in ausnahmslos jedem Major-Release so viele Neuerungen wie in Firefox 65 und alles, was früher implementiert wird, bedeutet eben andere Dinge, die später implementiert werden. 😉 Manche Neuerungen waren früher auch nicht fertigzustellen. Beispielsweise hing die Implementierung von WebP davon ab, dass Microsoft dem Format zustimmt, weil Mozilla das nicht implementiert hätte, wäre Chrome der einzige Browser gewesen. Und der Codec AV1 war früher nicht fertig und konnte deswegen nicht früher implementiert werden.

    Der RAM-Verbrauch sollte bei Firefox bereits nicht unwesentlich geringer sein als bei Chrome, wobei die Wiedergabe von Video-Streams eine sehr anspruchsvolle Aufgabe für einen Browser ist und deutlich mehr Ressourcen bindet als das Betrachten von Webseiten. Tipps habe ich da keine.

  5. Herr Hugo
    schrieb am :

    Tjaaa – das hört sich gut an

    Speicherverbrauch von Webseiten und Erweiterungen

    Aber so richtig schön "rund" ist das noch nicht:

    – wieso kann man (rechte Spalte) nicht nach RAM-Verbrauch sortieren? Dann sähe man gleich, was "Sache" ist

    – und den Gesamtverbrauch soll ich wohl im Kopf zusammen zählen, der gehört unten (rechte Spalte) angezeigt

    Oder mache ich iwas falsch, wenn ich da nachgucke? Wenn nicht, sollten die Mozillisten noch ein wenig nachbessern…

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Für den Gesamt-Verbrauch braucht es kein Firefox-Feature, das sagt ja schon der Task Manager des Betriebssystems. Und das, was about:performance auflistet, stellt nicht den gesamten RAM-Verbrauch von Firefox dar, eine Gesamt-Angabe wäre daher irreführend. Eine detaillierte Aufschlüsselung des RAM-Verbrauchs liefert seit vielen Jahren die Seite about:memory. 😉

    Sortieren nach Spalten halte ich nicht für so wichtig, dass es meiner Meinung nach das Ergebnis "nicht rund" macht, aber ist natürlich eine nette Idee, die noch kommen kann. Das entsprechende Bugzilla-Ticket ist dieses hier:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1498187

  7. Herr Hugo
    schrieb am :

    Herr Sören:  Taskmanager von Win7/Win10? Da müßte ich auch gut kopfrechnen, grins. Weil auch da eine Menge Einzeleinträge zu sehen sind.

    Das Problem(chen) ist aber nicht SO dringlich, weil ich auf allen Rechnern ausreichend bzw. genug bzw. übergenug RAM für meine Verhältnisse habe. Auf dem Haupt-PC habe ich eh oft FF und Chrome gleichzeitig offen und beide dürfen knabbern, ohne das ich nachgucken muß wie viel.

  8. sceptic
    schrieb am :

    Ich verstehe nicht, warum Mozilla hier nachgibt, wenn Antivieren Software, deren Hauptziel ganz offensichtlich die Datenanalyse von Nutzerverhalten ist, nicht neue Sicherheitsmechanismen supporten.

    Wäre das nicht eher ein sinnvoller Reminder für Windowsnutzer, die solche unsichere AV Software installiert haben (vermutlich war die kostenlos, eben Avast und Avg), sich mal über ihr Verhältnis zu Security Gedanken zu machen.

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1523701

    Kommentar 21 fasst die Situation treffend zusammen: So you are finally doing the right thing? Don't bother with turning it back on again, ever. That's the only proper fix here. You (and every other AV vendor doing this whacky interception business) are making things more dangerous, not secure.
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1523701#c21

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Herr Sören:  Taskmanager von Win7/Win10? Da müßte ich auch gut kopfrechnen, grins. Weil auch da eine Menge Einzeleinträge zu sehen sind.

    Stimmt, fairer Einwand. 😉

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich verstehe nicht, warum Mozilla hier nachgibt, wenn Antivieren Software, deren Hauptziel ganz offensichtlich die Datenanalyse von Nutzerverhalten ist, nicht neue Sicherheitsmechanismen supporten.

    Ich habe keine Ahnung, was du mit "nachgeben" meinst. Firefox-Updates wurden temporär deaktiviert, um das Problem zu untersuchen und weil es viele Menschen betrifft. Unabhängig davon, dass das Problem die Schuld von Avast / AVG war, war das das absolut korrekte Vorgehen, welches unabhängig von jeder Schuldfrage ist. Das hat nichts mit nachgeben zu tun, sondern damit, dass Firefox für die Nutzer weiterhin funktioniert. Es geht dabei um die Nutzer.

  11. sceptic
    schrieb am :

    Das hat nichts mit nachgeben zu tun, sondern damit, dass Firefox für die Nutzer weiterhin funktioniert. Es geht dabei um die Nutzer.

    Ja, stimmt schon. Die Frage ist, ob die Problematik bei den Nutzern ankommt, den die haben die äußerst fraglichen Tools ja freiwillig installiert – oft Aufgrund von fehlender Detailkenntnis. Hoffentlich kuriert dieser Vorfall das fragliche Verhalten bei den AV Herstellern dauerhaft.

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Für Mozilla ist nur relevant, dass Firefox für die Nutzer nicht kaputt ist. Es ist nicht Mozillas Aufgabe, die Nutzer bezüglich der Sinnhaftigkeit von AV-Software zu erziehen. Ganz im Gegenteil: Damit muss Mozilla vorsichtig sein. Browserhersteller sind auf gute Beziehungen mit AV-Herstellern angewiesen, denn letztlich installieren viele Nutzer so oder so AV-Software und wenn's Probleme gibt, kann eine Lösung lange dauern, wenn man sich nicht versteht. Ist ja nicht das Problem der AV-Hersteller, wenn Firefox Nutzer verliert. Manche bekommen sogar Geld für Chrome-Installationen…

  13. Freddy K.
    schrieb am :

    Seit Version 65 treibt mich Firefox in den Wahnsinn, weil er sich nicht mehr an meine Ausnahmeregeln für Cookies hält.

    Ich hatte meinen Firefox so konfiguriert, dass alle Cookies am Ende der Session gelöscht werden (also network.cookie.lifetimePolicy = 2) und Drittanbietercookies habe ich komplett verboten (also network.cookie.cookieBehavior = 1).
    Für die Websites, auf denen ich eingeloggt bleiben will, habe ich natürlich Ausnahmeberechtigungen gesetzt.

    Nur scheinen genau diese Regeln auf einmal nicht mehr zu funktionieren. Trotz Cookieausnahmeberechtigungen werde ich bei Websites ausgeloggt 🙁

     

    Was ich ebenfalls sehr stark vermisse, sind wildcards in den Ausnahmeberechtigungen. Hier mal ein konkretes Beispiel: Ich möchte beispiel.de gestatten Cookies zu setzen.
    Im Chrome geht das so:
    [*.]beispiel.de

    Im Firefox muss ich vier (sic!) Ausnahmeregeln setzen, um wirklich sicher zu gehen:
    http://beispiel.de
    http://www.beispiel.de
    https://beispiel.de
    https://www.beispiel.de

    Das treibt einen doch in den Wahnsinn. Warum ist das so kompliziert?

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Support zu Firefox erhältst du hier:
    https://www.camp-firefox.de/forum/

  15. Dani
    schrieb am :

    Leider sind die Tabs nun wieder oben und lassen sich auch per about:config nicht wieder unten platzieren…Nervig!

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Tabs sind seit zig Jahren da, wo sie sind, und auch in about:config gibt es dafür seit zig Jahren keine Option, daran hat sich in Firefox 65 gar nichts geändert.

    Man benötigte eine Anpassung via userChrome.css, um das zu ändern. Durch eine interne Änderung funktioniert die bisher übliche Anpassung seit Firefox 65 nicht mehr. Aber das ist überhaupt kein Problem, weil man die bisherige Anpassung einfach durch eine neue Anpassung ersetzt.

    Im Firefox-Forum gibt es dazu schon mehrere Themen:
    https://www.camp-firefox.de/forum/

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen