0 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 57.0.1

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox 57.0.1 und damit das erste Update außer der Reihe für Firefox 57 veröffentlicht. Damit werden diverse Probleme der Vorgängerversion behoben.

Download Mozilla Firefox 57.0.1 für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Mit Firefox 57.0.1 umgeht Mozilla ein Problem, von welchem manche Nutzer einer AMD-Grafikkarte mit veraltetem Treiber betroffen waren. Dadurch konnte es bei der Darstellung von Videos, unter anderem auf YouTube, zu Farbproblemen kommen. Ebenfalls ein Problem in Zusammenhang mit einer Grafikkarte war eine mögliche Absturzursache bei Verwendung von Google Maps auf Apple macOS, wenn Intel HD Graphics 3000 als Grafiklösung zum Einsatz kam.

Eine Bibliothek des Real Players konnte durch Injizierung in den Firefox-Code Performance-Probleme in Firefox verursachen. Dies unterbindet Firefox nun, so dass der Real Player keine Performance-Probleme in Firefox mehr verursachen sollte. Ebenfalls nicht mehr auftreten sollte ein Problem, welches für Nutzer von Apple macOS mit installierter Font Agent Pro-Software und aktiviertem Sandboxing in Firefox dafür sorgte, dass Schrift nicht mehr korrekt dargestellt wurde.

Zu den weiteren behobenen Problemen gehört, dass es zu einer Situation kommen konnte, in der weder die Einstellungen noch das Info-Fenster von Firefox geöffnet werden konnten, und ein Fehler im Thumbnailing-Code des sogenannten Activity Streams konnte auf Video-Portalen für eine erhöhte Fehlerrate sorgen, was auf Nutzerseite in Einzelfällen für eine erhöhte CPU-Auslastung sorgte.

Außerdem wurde das Problem behoben, dass sich Firefox geänderte Einstellungen nicht gemerkt hat, wenn der Pfad zum Profilverzeichnis ein Nicht-ASCII-Zeichen beinhaltete.

Nach dem Update auf Firefox 57.0.1 setzt Firefox die aktive Suchmaschine auf den Standard zurück, wenn diese aus einer unbekannten Quelle stammt. Dies kann bedeuten, dass die Suchmaschine vor Firefox 45 installiert worden ist oder durch eine Legacy-Erweiterung oder durch Malware. Ansonsten fragt Firefox bei einer Standard-Suchmaschine, welche nicht mit Firefox ausgeliefert wird, ob die eingstellte Suchmaschine auf den Standard zurückgesetzt werden soll. Dabei handelt es sich um eine einmalige Säuberungs-Aktion, um möglicherweise vom Nutzer nicht erwünschte Suchmaschinen wieder zu ersetzen. Außerdem importiert Firefox bei einem Update nun nicht länger Suchmaschinen-Metadaten aus der Datei search-metadata.json, falls vorhanden, welche Firefox seit Version 45 nicht mehr nutzt.

Dazu kommen noch weitere Stabilitätsverbesserungen, Bugfixes für die in Firefox 57 neu eingeführte CSS-Engine Stylo sowie Sicherheits-Fixes.

Auch Firefox für Android wurde auf die Version 57.0.1 aktualisiert.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.