7 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Firefox 57.0.2

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat Firefox 57.0.2 und damit das zweite Update außer der Reihe für Firefox 57 veröffentlicht. Damit werden diverse Probleme der Vorgängerversion behoben.

Download Mozilla Firefox 57.0.2 für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Nach dem ersten und sehr umfangreichen Update außer der Reihe für Firefox 57 hat Mozilla nun Firefox 57.0.2 und damit ein kleineres Update veröffentlicht. Mit dem Update behebt Mozilla zwei Probleme, welche beide ausschließlich die Windows-Version von Firefox betreffen. So werden alte Versionen der G Data Endpoint Sicherheits-Software blockiert, welche Abstürze bei Programmstart von Firefox verursachten. Außerdem wurde ein Fehler in Zusammenhang mit WebGL und D3D9 behoben.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

7 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Tom
    schrieb am :

    Hi, ich bin noch immer bei FF56…. jaja, die Krux mit den Addons. Allerdings habe ich mir die aktuelle PortableApps Version geholt, um parallel damit zu arbeiten und alternative Addons zu suchen.
    Damit habe ich aber ein wesentliches Problem. Firefox meldet jedes Zertifikat als ungültig. Sogar die eigene "first run" Seite wird nicht akzeptiert. Sobald ich eine Ausnahme definiere und den FF57 neu starte geht gar nichts mehr. Jede neu aufgerufene Seite endet mit dem Zertifikatsfehler. Und nun ist sogar der Button verschwunden über den ich eine Ausnahme anlegen könnte. Ich sitze hier auf einem aktuellen Win10 Home auf einem ASUS NV752VX. Solange ich das Problem nicht eingrenzen kann bleib ich bei 56.0.2 🙁

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das ist der klassischste aller Fälle, was sogenannte "Sicherheits"-Software anrichten kann. Dafür kann Firefox überhaupt nichts. Trenn dich unbedingt von der Funktion des HTTPS-Scannings oder wie auch immer das von deiner "Sicherheits"-Software genannt wird. Damit agiert diese "Sicherheits"-Software im Stile waschechter Malware und ist de facto in meinen Augen auch nichts anderes.

  3. Tom
    schrieb am :

    … ein fetter Danke, dem Profi!!!! Ich habe jetzt in den Einstellungen von "Bitdefender" gewühlt….. und "SSL sannen" gefunden. Das lässt sich abschalten. Das ist in kurzer Zeit schon das 2. Mal, das Bitdefender-Antivirus die Ursache ist!! Trotzdem interessant das FF56 kein Problem hat?
    Ich bin kein DAU, hatte Ahnungen…. aber allein nie auf die eine Lösung gekommen.

    Jetzt kann ich weiter an meinem FF57 "basteln" 😉

    Danke Soeren

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Sehr gerne. 😉 Wieso du das Problem in Firefox 57 und nicht in Firefox 56 hattest, dazu habe ich leider keine Idee.

  5. JoAhlen
    schrieb am :

    57.0.7 gibt es (noch, 10. Dez. 8 Uhr) nicht für Linux. Die Fixes betreffen wohl nur Windows, Linux also 57.0.1 noch aktuell.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ja, beide Fehlerbehebungen betreffen ausschließlich Windows (wie ja auch im Artikel steht), deswegen wird auch nur für Windows ein automatisches Update verteilt, da für macOS und Linux es ja keine Änderung gab. Es gibt trotzdem 57.0.2-Builds für macOS und Linux, die kann man sich manuell installieren, das macht aber keinen Unterschied zu Firefox 57.0.1. 😉

  7. Jo.Ahlen
    schrieb am :

    Jupp. Unter https://download-installer.cdn.mozilla.net/pub/firefox/releases/57.0.2/linux-x86_64/de/ kann man aber – wie wir ja beide festgestellt haben – auslassen.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.