11 Reaktionen

Mozilla wird Produktion von 64-Bit-Builds für Windows einstellen

Geschätzte Lesedauer:

Auch wenn es keinen offiziellen 64-Bit-Release von Firefox für Windows gibt, werden dennoch jeden Tag Nightly-Builds als 64-Bit-Variante produziert. Dies wird sich bald ändern, denn Mozilla wird demnächst die Produktion von 64-Bit-Builds für Windows einstellen.

Während Mozilla Firefox für Linux auch in einer 64-Bit-Variante anbietet und die Installationspakete für Mac OS X sogenannte Universal Binaries sind, welche sowohl die 32- als auch die 64-Bit-Variante beinhalten, gibt es Firefox für Windows bislang ausschließlich in 32-Bit. Bei den Nightly-Builds handelt es sich um Entwickler-Versionen, welche normalerweise täglich aktualisiert werden. Diese gab es zumindest bislang als experimentelle Versionen auch für Windows in 64-Bit.

Da Mozilla derzeit nicht plant, einen 64-Bit-Browser für Windows zu veröffentlichen und damit keine Vorteile in der Existenz einer entsprechenden Version sieht, hat man nun beschlossen, die Produktion entsprechender Nightly-Builds einzustellen. Dies ist keine generelle Absage für eine 64-Bit-Version für Windows, aber zumindest mittelfristig. Nutzer der 64-Bit-Nightly-Builds werden aller Voraussicht nach bald ein Update auf den 32-Bit-Zweig erhalten.

Update 16.12.2012: Wer Mozilla dabei helfen möchte, herauszufinden, wie viele Nutzer von einer 64-Bit-Version von Firefox überhaupt profitieren würden, sollte eine aktuelle Nightly-Version von Firefox nutzen und das Telemetrie-Feature in den Einstellungen von Firefox aktivieren (Einstellungen > Erweitert > Allgemein > Performanz-Daten senden). Mit der Implementierung des Bugs 815829 möchte Mozilla genau dies herausfinden.

Update 22.12.2012: Nach großem Protest der Windows 64-Bit-Gemeinde hat Benjamin Smedberg einen aktualisierten Plan veröffentlicht. Demnach wird es weiter 64-Bit-Builds für Windows geben. Alle wissenswerten Details hierzu werden in einem gesonderten Artikel behandelt.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

6 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Jetzt muß ich mich OT ereifern, mit dem Fox hats aber schon zu tun…

    Herrjeh, mich muß der Teufel geritten haben – ich habe das Syncen für die Adds aktiviert, weil ich alle 4 Föxe gleich haben wollte. Hätt ich das man besser nicht getan…

    Bei 2 oder 3 hatte ich das schon aktiviert, dann auf dem Mac auf 17 beta 6 upgedatet. Mann, mann – die meisten Apps waren weg, bei „neuem Tab“ kam diese komische Seite und, und.

    Gott sei Dank habe ich immer EIN Profil vom Vortag im Backup, das hat mich gerettet. Ich habe das wieder reingedrückt, selbst in den Fox auf dem Mac. Jetzt ist alles wieder ei-maßen in Ordnung. Aber ich werde um zumindest eine „kleine Keule“ nicht herumkommen, um die Adds mal überall auszumisten, damit das übersichtlicher wird.

  2. Leifi_OS
    schrieb am :

    @Hugo: Bei mir werden aus gutem Grund nur die Lesezeichen gesynct, weil ich mehrere von Caschy ihm seinen portablen Füchsen für unterschiedliche Zwecke nutze. Deshalb auch unterschiedliche Addons in den Firefox-Versionen, also je nach Verwendungszweck. Ich brauche z.B. nicht überall ein Addon, das redirect verhindert oder Videos lädt oder Links sammelt oder Webseiten alle 30 Sekunden lädt oder ….

  3. schrieb am :

    Na, das mit den „Adds syncen“ habe ich gleich wieder abgestellt – in dem Fall ist „zu Fuß gucken“ wohl besser…

  4. Sloth
    schrieb am :

    Der Waterfox firmiert auch unter Mozilla und ist ein 64 Bit Firefox. In früheren Versionen listete der Taskmanager den Waterfox gar als Firefox, jedoch ohne das Sternchen, welches unter Windows x64 für 32 Bit Software steht. Damit bietet Mozilla auch einen 64 Bit Browser für Windows.

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wer der Meinung ist, Firefox müsse unbedingt als 64-Bit-Version für Windows erscheinen, sollte eine aktuelle Nightly-Version [1] von Firefox nutzen das Telemetrie-Feature in den Einstellungen von Firefox aktivieren (Einstellungen > Erweitert > Allgemein > Performanz-Daten senden). Mit der Implementierung des Bugs 815829 [2] möchte Mozilla herausfinden, wie viele Nutzer von einer 64-Bit-Version von Firefox überhaupt profitieren würden.

    [1] http://nightly.mozilla.org/
    [2] https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=815829

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Update 22.12.2012: Nach großem Protest der Windows 64-Bit-Gemeinde hat Benjamin Smedberg einen aktualisierten Plan veröffentlicht. Demnach wird es weiter 64-Bit-Builds für Windows geben. Alle wissenswerten Details hierzu werden in einem gesonderten Artikel behandelt.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.