22 Reaktionen

Mozilla veröffentlicht Multi-Account Containers für Firefox

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla hat mit Multi-Account Containers für Firefox eine neue Erweiterung für Firefox veröffentlicht. Diese basiert auf der Container-Funktionalität, welche Mozilla im Rahmen von Test Pilot getestet hatte, und erleichtert den Umgang mit verschiedenen Identitäten im Web.

Was sind Container?

Über Container oder Container-Tabs wurde auf diesem Blog schon häufiger berichtet. Es handelt sich dabei um ein Privatsphäre-Feature, welches in dieser Form noch in keinem anderen der großen Browser existiert. Die Container stellen getrennte Umgebungen unter anderem für Cookies, Local Storage, IndexedDB, den HTTP- und den Bilder-Cache dar. Chronik, Lesezeichen, gespeicherte Passwörter sowie Formulardaten hingegen teilen sich alle Container.

Ein möglicher Anwendungsfall, der sich daraus ergibt, ist beispielsweise das Anmelden mit sowohl einer privaten als auch mit einer geschäftlichen E-Mail-Adresse beim selben Anbieter – gleichzeitig, ohne einen anderen Browser hinzuziehen zu müssen oder ein privates Fenster dazu zweckzuentfremden. Als weiteres Beispiel wäre denkbar, auf Facebook angemeldet zu sein, ohne dass Facebook den Benutzer über die Facebook-Buttons auf Webseiten tracken kann. Wenn es um Tracking geht, ist es natürlich auch bis zur Werbung nicht so weit und so ist ein weiteres denkbares Szenario, dass man Webseiten privat besuchen möchte, ohne entsprechende Werbeanzeigen zu sehen, wenn man Firefox für die Arbeit benutzt. Mozillas Erweiterung ermöglicht es auch, bestimmte Webseiten immer in einem bestimmten Container zu öffnen.

Neue Firefox-Erweiterung von Mozilla

Während die notwendige Plattform-Unterstützung Teil von Firefox ist, haben sich bereits mehrere interessante Firefox-Erweiterungen um die dazugehörige WebExtension-Schnittstelle gebildet. Container sind damit bereits ein fester Teil des Erweiterungs-Ökosystems von Firefox.

Auch Mozillas Implementierung des Container-Features erfolgt als Firefox-Erweiterung. Mozilla testet Container schon seit längerer Zeit als soganntes Test Pilot-Experiment. Nach Monaten des Experimentierens bietet Mozilla die Erweiterung ab sofort über sein Erweiterungs-Portal addons.mozilla.org an.

Download Firefox Multi-Account Containers

Die Erweiterung ist derzeit kompatibel mit Firefox 53 bis Firefox 56. Nutzer einer Vorab-Version von Firefox 57 greifen stattdessen zur über GitHub angebotenen Version. Noch handelt es sich bei Firefox Multi-Account Containers um keine vollständige WebExtension, weil erst mit Firefox 57 alle notwendigen APIs verfügbar sind, aber die Erweiterung wird rechtzeitig als mit Firefox 57 kompatible Version über addons.mozilla.org per Update zur Verfügung gestellt werden, so dass Nutzer bedenkenlos zur aktuellen Version greifen können. Im Gegensatz zum Test Pilot-Experiment werden bei der über addons.mozilla.org angebotenen Version keinerlei Daten an Mozilla gesendet.

Firefox Multi-Account Containers

Firefox Multi-Account Containers

Firefox Multi-Account Containers

Firefox Multi-Account Containers

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

21 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. rugk
    schrieb am :

    Werden bestehende Testpilot-Container-Installationen geupgradet?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ja, das ist der Plan im Laufe der kommenden Wochen. Aber noch nicht sofort.

  3. blub
    schrieb am :

    Entspricht dann der Stand in der Nightly dem des Addons? Oder werden die erst in Zukunft zusammengelegt?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Nein, der Stand entspricht dem des Test Pilot-Experimentes, hat also mehr Funktionen und eine andere Einstellungs-Oberfläche. Was aus der Nightly-Implementierung wird, weiß ich nicht.

  5. blub
    schrieb am :

    Ok, gut zu wissen. Dann werde ich die Funktion in der Nightly deaktivieren.

  6. Herbert
    schrieb am :

    Eine tolle Erweiterung für Container:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/containers-on-the-go/

    Erstellt und öffnet für jeden Tab einen neuen Container und löscht diesen beim Schließen des Tabs wieder. Somit werden alle Daten sofort gelöscht und zwischen offenen Tabs kann kein Datenaustausch oder Tracking stattfinden.

    Klappt allerdings nicht für "Webseitendaten". Es gibt auch keine Funktion diese beim Beenden löschen zu lassen. In den Einstellungen steht immer:

    "Websitedaten Die gespeicherten Websitedaten belegen derzeit 1,0 MB "

    Wenn man dauerhaft den Privaten Modus benutzt, dann bleibt das leer. Weißt du etwas näheres dazu Sören? Klappt das nur im privaten Modus?

  7. user
    schrieb am :

    Mozillas Erweiterung ermöglicht es auch, bestimmte Webseiten immer in einem bestimmten Container zu öffnen.

    Frage: Wie? Ich finde keine Einstellungsmöglichkeit dazu.

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Siehe 1. Screenshot im Artikel.

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    @Herbert: zu der Erweiterung kann ich nichts sagen.

  10. user
    schrieb am :

    Siehe 1. Screenshot im Artikel.

    Danke. Ich übersetze das mal in Text: User öffnet URL in bestimmten Container. Nachdem die URL geladen ist, das Container Addon icon anklicken und Haken bei "immer mit Identität xyz öffnen.

    Das klappt wenn ich z.b. eine News Seite verwenden möchte und die dann immer mit meinem Profil "News" oder "Privat" jenachdem halt.

    Wo es nicht klappt: Ich verwende einen Service z.b. Friendica oder Keybase oder Wunderlist mit diversen logins für verschiedene Projekte. Dazu habe ich verschiedene 1-Click Logins mit 1Password angelegt. Vereinfacht gesagt: http://www.URL.de/login1 und http://www.URL.de/login2

    Nun wäre mir geholfen, wenn ich login1 mit identität "work" und login2 mit identität "örtlicher feuerwehr-verein" öffnen könnte. Aber genau das deckt dieses Feature leider nicht ab.

    Sicher ein edge case, aber dann muss ich weiter händisch hantieren und erst Tab der entsprechenden Identität öffnen. Dann eben die 1Click-1Password URL aufrufen.

  11. user
    schrieb am :

    Ergänzung: ein Beispiel wo sich vlt mehr user wiederfinden werden: Verschiedene Twitter logins. Wäre super wenn für Projekt 1 immer der login für identität 1 ausgefüllt würde. Twitter account für projet 2 startet immer mit identität 2 usw.

  12. Wilma456
    schrieb am :

    Gibt es eingetlich schon ein AddOn, das für jede Seite einen eigenen Container erstellt und die Seite auch immer in diesem Container öffnet?

  13. rugk
    schrieb am :

    Nur so als Hinweis: Bei Twitter kann man die Accounts auch miteinander verknüpfen, sodass man sich mit einem einloggt und dann auch zu den anderen wechseln kann.

  14. Christoph
    schrieb am :

    Habe das als Testpilot installiert und funktioniert bei mir prima. Bin übrigens generell von den Testpiloten sehr angetan, sind nützliche Sachen dabei.

    Ich persönlich finde vor allem nützlich, dass ich gleichzeitig mit mehreren Benutzern angemeldet sein kann. Brauche das beim Entwickeln öfter. Früher habe ich immer Privacy Mode oder Chrome genutzt, jetzt habe ich einfach zwei Tabs nebeneinander.

  15. Herbert
    schrieb am :

    @Herbert: zu der Erweiterung kann ich nichts sagen.

    Das war von mir missverständlich formuliert. Das mit den Webseitendaten bezog sich nicht auf die Erweiterung, sondern auf Firefox selbst. Man kann die Webseitendaten irgendwie nicht automatisch löschen lassen. Es gibt im Firefox auch keine Funktion dafür. Ich kann unter "Datenschutz" beim Beenden alles löschen lassen, die Webseitendaten sind jedoch immer noch da.

    Man kann sie nur manuell löschen oder man stellt dauerhaft den Privaten Modus ein.

    Bei "self destructing cookies" war doch das Problem, dass WebExtensions nicht mehr auf den local storage zugreifen und das somit nicht löschen könne. Hat das etwas damit zu tun?

  16. Andreas
    schrieb am :

    Sehe ich das jetzt richtig, dass es Container nicht mehr im Firefox selber geben wird, sondern nur als Addon?

    VIelen Dank fuer deine Arbeit und die tollen Infos.

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Gab es ja nie wirklich in Firefox. Die Implementierung in Vorab-Versionen ist schon lange nicht mehr auf dem Stand des Test Pilot-Experiments. Was aber in Firefox selbst sein muss und auch weiterhin sein wird, ist die notwendige Plattform-Unterstützung, welche genau das für Erweiterungen – nicht nur von Mozilla! – ermöglicht. 😉

  18. rugk
    schrieb am :

    Gibt es eingetlich schon ein AddOn, das für jede Seite einen eigenen Container erstellt und die Seite auch immer in diesem Container öffnet?

    Großer Tipp: Es lohnt sich vor dem Kommentieren, auch mal die anderen bereits vorhandenen Kommentare zu lesen.

  19. Herbert
    schrieb am :

    @Sören, zum oben von mir beschriebenen Symptom gab es passend gerade einen Artikel:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gefaehrdeter-Datenschutz-Firefox-loescht-lokale-Datenbanken-nicht-3835084.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

    Das ist exakt was ich gemeint habe

  20. tedus
    schrieb am :

    nochmal für die doofen 😛 (wie mich).

    Ist Containers sowas wie Profile?? Anders gesagt – ich nutze momentan zwei Firefox Profile – eins für die Arbeit, eins fürs private.

    Dementsprechend habe ich ein paar Unterschiede zwischen beiden.

    Zum einen Lesezeichen, zum andren ein paar Erweiterungen (wobei da Überschneidungen nicht so relavant sind (z.b. Privat ein Addon für Ebay, das im beruflichen Profil überflüssig ist).

    In der Hauptsache habe ich eigentlich immer am Ende der Browsersession ein paar Tabs offen, die ich beim nächsten Start wieder offen haben möchte. Allerdings möchte ich auch regelmäßig History und Co gelöscht haben. Daher habe ich bis FF57 das Addon Session-Manager genutzt um beim Schließen History und Co zu löschen – aber beim nächsten Start wieder die Tabs der letzten Session zu haben.

    Womit ich bei meiner Frage bin: verstehe ich Container richtig, das dies damit ersetzt werden kann (verschieden Profile mit verschiedenen Tabs offen)??

  21. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Container sind keine Profile. Siehe auch Erklärung im Artikel:

    Die Container stellen getrennte Umgebungen unter anderem für Cookies, Local Storage, IndexedDB, den HTTP- und den Bilder-Cache dar. Chronik, Lesezeichen, gespeicherte Passwörter sowie Formulardaten hingegen teilen sich alle Container.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.