11 Reaktionen

Neuer Profilmanager für Firefox, Thunderbird & SeaMonkey

Geschätzte Lesedauer:

Bei vielen Problemen mit Firefox bewirkt ein neues Profil oft Wunder. Aber auch für Leute, die mit verschiedenen Firefox-Versionen experimentieren, ist der Profil-Manager ein unverzichtbares Werkzeug. Dieser bietet die allernotwendigsten Möglichkeiten zur Profilverwaltung.

Alter Profil-Manager

In Zukunft könnte dieser aber ersetzt werden. Pläne, den alten Profil-Manager aus Firefox zu verbannen, gibt es schon länger. Nun gibt es von Mozilla die Version 1.0 eines neuen Standalone-Profil-Managers. Dieser bietet zahlreiche Möglichkeiten mehr als sein in Firefox integrierter „Vorgänger“.

Der auffälligste Unterschied hier ist, dass nicht nur verschiedene Profile, sondern auch die installierten Versionen von Firefox verwaltet werden. Installationen in einem Standardverzeichnis erkennt das Tool automatisch, die Versionen können aber auch manuell hinzugefügt werden. Die Profile können anschließend einer bestimmten Firefox-Installation zugeordnet werden, um diese immer in Kombination zu starten. Auch ein Standardprofil respektive eine Standardinstallation können eingestellt werden. Oder man startet Firefox mit einem temporären Profil, welches nur einmalig existiert. Ebenso gibt es hier diverse Optionen, um Firefox beispielsweise ohne Add-ons zu starten (Safe Mode). Schließlich gibt es in diesem Profil-Manager noch die Möglichkeit, Profile zu sichern, wiederherzustellen und auch zu kopieren.

Neuer Profil-Manager

Neuer Profil-Manager

Der Profilmanager ist standardmäßig auf Firefox eingestellt, kann aber genauso für jede andere XULRunner-Applikation verwendet werden, also auch für Thunderbird und SeaMonkey. Hierfür muss der Profilmanager mit dem Namen der Anwendung als Argument gestartet werden.

Neuer Profil-Manager Thunderbird

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Christine Kahlert
    schrieb am :

    Ich hab den unter Windows 7 sowohl für Firefox wie auch für Thunderbird ausprobiert. Anfangs war ich echt total begeistert, aber schnell habe ich herausfinden müssen, dass er gegenüber dem eingebauten Manager etwas umständlich zu bedienen ist. Ich wollte gerade genau nachvollziehen, was es war, aber ich habe das Ding total deinstalliert bzw. gelöscht. Aber 1. konnte ich nicht beim ausgewählten Profil auf Enter drücken, dass Fuchs oder Vogel gestartet wurden, sondern musste jedesman mit Tab durch, dass ich starten konnte. Das ist gegenüber dem herkömmlichen Profilmanager imho schon ein Nachteil. 2. habe ich festgestellt, dass sowohl Fuchs wie auch Vogel sehr gern abgestürzt sind, wenn sie mit dem Profilmanager gestartet wurden, ich habe auch die Gegenprobe gemacht, und mit dem herkömmlichen Profilmanger lief alles so, wie es soll. Ich weiß nicht, wie lang ich den Standaloneprofilmanager drauf hatte, aber ich denke, ein Monat wars schon, dann habe ich ihn aber wieder aus den oben genannten Gründen verbannt.

  2. Christine Kahlert
    schrieb am :

    Die Zugänglichkeit im Prinzip wäre ja gar nicht so schlecht, und es würde schon ausreichen wenn man für den Button, wo ich mich erst mit dem Tab hinbewegen muss, also Firefox oder Thunderbird starten, eine Tastenkombi hätte, wasweißich, Alt s oder so.
    Ich versteh nicht viel von den verschlungenen Pfaden der Software, jedoch ist ja der Profilmanager in einem ganz anderen Verzeichnis, und muss von dort auf die Vogel- oder Fuchsdaten zugreifen, vielleicht ist auf dem Weg was, was ihn bzw. dann später Fuchs oder Vogel irritiert.
    Ja, ich würde mich auch riesig freuen, wenn der integrierte Profilmanager erhalten bliebe, ich find den nämlich auch total komfortabel, der arbeitet auch mit Tastenkombis, z. B. für Umbenennen Alt u oder so.

  3. schrieb am :

    Also wurde dort wohl die Zugänglichkeit vernachlässigt, das ist schade. Denn ansonsten ist der halt mächtiger als der integrierte Profilmanager und daher recht praktisch.

    Die ursprüngliche Planung war ja, den Profilmanager aus Firefox und Thunderbird zu entfernen und nur noch ein Extraprogramm dafür anzubieten. Gott sei Dank scheint diese Planung nicht mehr aktuell zu sein, denn das wäre in meinen Augen eine nicht akzeptable Entscheidung, da der integrierte Profilmanager einfach eine geniale Sache ist und jeder in der Lage sein sollte, neue Profile einfach zu erstellen.

    Mit den Abstürzen ist wirklich merkwürdig, da das eigentlich überhaupt keinen Unterschied machen sollte. Aber anscheinend macht es das eben doch. Die Wege der Software sind eben unergründlich. 😉

  4. Christine Kahlert
    schrieb am :

    Vielen Dank. Naja vielleicht machen die nichts mehr dran, weil der integrierte Profilmanager ja doch bestehen bleibt?

  5. schrieb am :

    Das dürfte ja kein großes Thema sein. Gibt sogar einen Eintrag auf Bugzilla dazu:
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=647477

    Allerdings sieht es derzeit irgendwie nicht danach aus, als würde überhaupt noch irgendetwas daran gearbeitet.

  6. schrieb am :

    Wäre schade, weil der wirklich prima ist. Ich habe alleine auf meinem Windows-System 12 Firefox-Installation und 5 Profile. Auf Mac OS sind es noch ein paar Versionen mehr, alle mit eigenem Profil, aber da nutze ich gar keinen Profilmanager für, sondern das Shell-Script, was ich kürzlich hier auf dem Blog vorgestellt habe. Auf meinem Windows-System wäre das eine Katastrophe mit dem alten Profilmanager handzuhaben. Einfach gewünschte Firefox-Version und -profil auswählen, starten. Bei Bedarf wird direkt ein temporäres Profil erstellt (mein häufigster Anwendungsfall). Und alles kann parallel betrieben werden. Nicht schön ohne dieses Extra-Programm.

  7. Christine Kahlert
    schrieb am :

    Ich finde es gut, wenn es beide Möglichkeiten gibt, aber mir ist da was im Hinterhaupt, als obs da nicht schon was Ähnliches gibt oder gegeben hat, wo man mehrere Instanzen bzw. Profile sogar gleichzeitig von FF oder TB starten konnte/kann, aber natürlich mit temporärem Profil war da nichts, soweit ich mich erinnere. Ich fände es schön, wenn sie nicht das eine durch das andere ersetzen, weil ja beide Programme ihren Zweck erfüllen.

  8. schrieb am :

    Man konnte Firefox / Thunderbird über einen zusätzlichen Parameter starten, –no-remote glaube ich war das, dann ging das. Aber das ist eben ein wenig umständlich. Der externe Profilmanager erfindet keine Funktionen neu, aber er macht das Ganze eben einfacher. Dort aktiviere ich einfach nur eine Checkbox, bevor ich auf Starten klicke.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.