3 Reaktionen

Opera 15 bekommt Mozillas pdf.js in Form einer Erweiterung

Geschätzte Lesedauer:

Meldung aus dem Hause Opera Software ASA: Die norwegische Browserschmiede bringt Mozillas PDF-Betrachter, seit Version 19 fester Bestandteil von Firefox, in die nächste Generation des Opera-Browsers.

Für Opera brechen spannende Zeiten an, insbesondere durch den Wechsel von der eigenen Presto-Engine auf die neue Blink-Engine von Google. Was Opera im Gegensatz zu Chrome allerdings nicht hat, ist ein integrierter PDF-Betrachter. Doch das wird sich ändern, zumindest in Form einer Erweiterung. Opera bietet mit dem PDF Viewer ab sofort eine Erweiterung für Opera 15 an, welche den Browser um den selben PDF-Betrachter erweitert, welcher auch mit Firefox ausgeliefert wird. Da es sich bei Mozillas PDF-Betrachter um Open Source handelt, kein Problem.

Bei Mozillas PDF-Betrachter, welcher unter dem Namen pdf.js entwickelt wird, handelt es sich um eine komplett auf Web-Technologien basierende Lösung zum Ansehen von PDF-Dateien. Damit unterscheidet sich dieser grundlegend vom integrierten PDF-Betrachter in Google Chrome, welcher nicht auf Web-Technologien basiert.

Opera PDF Viewer

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

2 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. anon
    schrieb am :

    „Opera bekommt Mozillas pdf.js“
    Und damit auch Chrome! 🙂
    http://www.insanitybit.com/2013/06/21/pdf-js-for-chrome-it-works/

    (Ja, ich weiß, nicht offiziell, aber zumindest funktioniert es.)

  2. Georg
    schrieb am :

    Schön, dass Opera weiterhin innovativ bleibt. Immerhin entwickeln sie weiterhin selber und nutzen nicht nur Chrome-Features. Lohnt sich also doch noch, den Opera im Auge zu behalten.

    Hoffentlich wird in Zukunft auch selbst entwickelt, Opera war ja früher immer ganz gut dabei, wenn es um neue Webstandards und Technologien ging.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen