0 Reaktionen

MOSS: erneut mehr als 500.000 Dollar von Mozilla für Open Source-Projekte

Geschätzte Lesedauer:

Im Rahmen seines Open Source Support-Programms („MOSS“) unterstützt Mozilla Open Source-Anwendungen finanziell. In der aktuellen Ausschüttungs-Runde hat Mozilla über 500.000 Dollar an Open Source-Projekte ausgeschüttet.

Mozilla hat die Initiative Mozilla Open Source Support, oder kurz: MOSS, Ende Oktober 2015 ins Leben gerufen und seit dem bereits mehrere Millionen Dollar an Open Source-Projekte ausgeschüttet. Die geförderten Projekte werden teilweise von Mozilla selbst eingesetzt, teilweise werden sie aber auch deswegen gefördert, weil sie mit der Mozilla-Mission konform gehen. Über alle Ausschüttungen kann hier mehr in Erfahrung gebracht werden.

Seit Mozillas letztem Update zum Thema Moss im April dieses Jahres hat Mozilla wieder mehr als 500.000 Dollar an Open Source-Projekte verteilt.

194.000 Dollar gehen dabei an Ushahidi, eine Open Source Crowdfunding-Plattform. 125.000 Dollar bekommt das Webpack-Projekt für die Entwicklung seines JavaScript Module Loaders. Die Förderung soll für die verbesserte Unterstützung von WebAssembly eingesetzt werden. RiseUp, eine Koordinations-Plattform, erhält 100.000 Dollar für die Verbesserung der Sicherheit des E-Mail-Services. 70.000 Dollar gehen an mod_md, eine Apache-Modul für ACME, um die Verwendung von HTTPS für Webseiten einfacher zu machen. Phaser ist eine HTML5-Spiele-Engine, welche 50.000 Dollar für die Fertigstellung der Entwicklung von Version 3 erhält.

Ein im Juni 2016 gestartetes Unterprojekt von MOSS ist Secure Open Source, oder kurz: SOS, mit dem Ziel, Open Source-Software sicherer zu machen. Dazu beauftragt Mozilla Sicherheits-Dienstleister, bekannte Open Source-Projekte hinsichtlich Sicherheits-Schwachstellen zu überprüfen.

In der Zwischenzeit hat Mozilla auch weitere Projekte auf Sicherheit überprüfen lassen, darunter den XML-Parser expat, den HTTP-Server libmicrohttpd sowie den NTP-Daemon chrony.

In expat konnten vier mittelschwere und drei schwache Sicherheitslücken gefunden werden, in libmicrohttpd eine mittelschwere und zwei schwache Sicherheitslücken, in chrony zwei schwache Sicherheitslücken.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.