6 Reaktionen

Mozilla holt Google, Microsoft, Samsung und das W3C ins MDN-Boot

Geschätzte Lesedauer:

Mozillas MDN web docs gelten seit Jahren als die erste Anlaufstelle für viele Webentwickler, wenn es um Dokumentation bezüglich Webstandards geht. Um diese Position weiter auszubauen, arbeitet man in Zukunft enger mit Google, Microsoft, Samsung und dem W3C zusammen, um die beste Dokumentation für das Web bereitzustellen.

Im Februar 2005 hat Mozilla das Mozilla Developer Center (kurz: MDC) gestartet, welches im Jahr 2010 in Mozilla Developer Network (kurz: MDN) umbenannt worden ist. Vor wenigen Wochen erfolgte eine weitere Umbenennung, seit dem heißt das Projekt MDN web docs, wobei MDN nun einen festen Teil des Namens darstellt.

Bei den MDN web docs handelt es sich um eine ausführliche Dokumentation für Webstandards wie HTML, CSS und JavaScript mit mehr als sechs Millionen Besuchern pro Monat und einer Wachstumsrate der Leserschaft von 40 Prozent pro Jahr. Das MDN ist ein Wiki – alleine im bisherigen Jahr haben 8.021 Nutzer insgesamt 76.203 Änderungen an Artikeln vorgenommen. Darunter sind auch Beiträge von Google und Microsoft. Mehr als 5.000 Änderungen hat Microsoft in diesem Jahr zum MDN beigetragen. Insgesamt beinhalten die MDN web docs derzeit rund 34.500 Dokumente mit Beiträgen von um die 20.500 Menschen.

Mozilla hat nun angekündigt, die Zusammenarbeit an den MDN web docs mit Branchen-Kollegen zu vertiefen, damit die MDN web docs auch in Zukunft die beste Dokumentation für Webtechnologien darstellen.

Ganz konkret werden dabei Google, Microsoft, Samsung sowie das World Wide Web Consortium (W3C) genannt. Microsoft hat bereits angekündigt, 7.700 Seiten seines eigenen Portals MSDN künftig auf die MDN web docs weiterzuleiten.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

6 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. schrieb am :

    Schöne Aktion  – eines der besseren Mozilla Projekte wird dadurch hoffentlich noch besser

  2. Ulrich
    schrieb am :

    Sehr geil. MDN ist eh seit langem eine solide Anlaufquelle für möglichst "offizielle" Infos über HTML/CSS/JS. Dazu noch caniuse, um mehr Infos zur Browserunterstützung zu haben.

  3. Michael M.
    schrieb am :

    Die genannten Akteure haben schon einmal groß verkündet, gemeinsam an einer allgemeinen Dokumentation zu arbeiten. Das nannte sich webplatform.org und ist inzwischen tot. Ich habe keine Ahnung, woran es scheiterte, man kann natürlich nur hoffen, dass der einzige Grund war, dass niemand MDN zu Gunsten des neuen Projekts aufgeben wollte. Aber dass ab sofort alle ihre Energie in die Dokumentation auf MDN stecken, glaube ich erst, wenn das auch in 3 Jahren noch so ist.

  4. Chris
    schrieb am :

    Ich greife zur Zeit zu meist immernoch zuerst zu w3schools 😀

    Aber vielleicht kann diese Zusammenarbeit das MDN wirklich noch weiter verbessern 🙂

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Zumindest hat w3schools nicht mehr die großen inhaltlichen Schwächen, die es früher hatte. Man hat es ja auch gerne w3fools genannt. Vieles, was die Seite in der Vergangenheit geschrieben hat, war schlicht falsch und hat aus den Lesern schlechtere Entwickler gemacht. Wie gesagt, heute ist das nicht mehr das ganz große Problem, aber so einen Ruf wird man auch nur schwer los.

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die genannten Akteure haben schon einmal groß verkündet, gemeinsam an einer allgemeinen Dokumentation zu arbeiten. Das nannte sich webplatform.org und ist inzwischen tot.

    Damals waren Adobe, Apple, Facebook, HP, Intel und Nokia dabei, die sind jetzt alle nicht dabei. Jetzt ist Samsung dabei, die waren damals nicht dabei. Ja, es gibt Überschneidungen wichtiger Teilnehmer, aber es sind nicht "die genannten Akteure", die damals webplatform.org geschaffen haben und jetzt wieder zusammenarbeiten. Ein wichtiger Teil ist beim neuen Anlauf wieder dabei. Und nachdem Google und Microsoft ja eh schon zum MDN beitragen und es vielleicht eh sinnvoller ist, eine bestehende und etablierte Plattform zu erweitern statt eine ganz neue zu gründen, ist diese Zusammenarbeit vermutlich erfolgsversprechender. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.