9 Reaktionen

Mozilla schaltet Test Pilot und Firefox Screenshots ab

Geschätzte Lesedauer:

Überraschende Nachricht: Mozilla wird Firefox Test Pilot sowie Firefox Screenshots abschalten.

Unter dem Namen Test Pilot betreibt Mozilla eine Möglichkeit für Firefox-Nutzer, potentielle neue Funktionen vorab zu testen. Manche der Experimente haben ihren Weg in Firefox gefunden, andere haben dies nicht. Firefox Screenshots bezeichnet einen Online-Speicher für Screenshots. Beide Dienste sollen abgeschaltet werden.

Test Pilot wird bereits kommende Woche, am 22. Januar 2019 abgeschaltet werden. Bestehende Experimente werden weiterhin funktionieren und über addons.mozilla.org weiterhin zur Verfügung stehen. Die Test Pilot-Erweiterung wird bei Besuch der Webseite deinstalliert werden. Experimente, welche nicht in Form einer Firefox-Erweiterung kommen, wie Firefox Send und Lockbox, werden weiterhin aktiv entwickelt und erwarten signifikante Verbesserungen in der nahen Zukunft.

Die Screenshot-Funktion wird weiterhin Teil von Firefox bleiben, allerdings wird die Möglichkeit entfernt, Bilder online hochzuladen. Anfang der zweiten Jahreshälfte 2019 soll der Screenshot-Server dann komplett abgeschaltet werden.

Update 16.01.2019

Der Grund für die Einstellung von Test Pilot ist nicht etwa mangelnder Erfolg. Ganz im Gegenteil: So sagt Mozilla, dass Test Pilot sogar besser funktioniert hat, als man es sich je vorgestellt hätte. Vor der Gründung von Test Pilot hätte man keine gute Möglichkeit gehabt, schnell Features auf den Markt zu bekommen oder zeitnah Feedback von den Nutzern zu erhalten, um so schließlich Ideen zu evaluieren, bevor viele Ressourcen in etwas investiert werden, was von den Nutzern so überhaupt nicht angenommen wird. Prototyping dieser Art sei damals innerhalb von Mozilla ein fremder Ansatz gewesen. Mozilla als ganze Organisation habe sich aber weiterentwickelt und viel gelernt und so sei man nun nicht mehr auf ein einzelnes Team angewiesen, welches mit neuen Ideen experientiert. Auch 2019 darf man also mit neuen Produkt-Ideen rechnen, die man als Nutzer testen kann. Tatsächlich soll es 2019 sogar noch mehr und nicht weniger Experimente geben. Nur dann eben nicht unter dem Test Pilot-Label.

Erfolg ist letztlich auch der Grund für die Einstellung von Firefox Screenshots als Service. Firefox Screenshots läuft für Mozilla sehr erfolgreich und wird mittlerweile 20 Millionen mal pro Monat genutzt. Und das hat einen Preis: Firefox Screenshots bindet einige Mitarbeiter, welche für den erfolgreichen Wachstum benötigt werden.

Verglichen mit anderen Browserherstellern ist Mozilla sehr klein und hat nun eine begrenzte Anzahl an Ressourcen zur Verfügung. Einfach neue Leute in ein solches Projekt zu werfen, würde vielleicht in einer perfekten Welt funktionieren, und so schreibt Mozilla, dass das Einstellen von geeignetem Personal schwierig sei.

Gleichzeitig bereitet man den Launch einer großen neuen Version von Firefox Send vor – mit Android-App, Firefox Account-Integration und viel größerem Dateigrößen-Limit. Um in dieses Produkt investieren zu können, welches Mozilla wichtig erscheint, mussten Ressourcen abgezogen werden.

Firefox Send ist nämlich unabhängig von Firefox. De facto wird Firefox Send nach Angaben von Mozilla sogar häufiger mit Chrome als mit Firefox genutzt. Das Team, welches sich für Test Pilot verantwortlich zeigte, hat den Fokus nun mehr darauf gelegt, an Diensten zu arbeiten, die über Firefox hinausgehen, um so auch neuen Zielgruppen Mozillas Prinzipien hinsichtlich Datenschutz, Sicherheit und Nutzerkontrolle mitzugeben.

Ähnlich verhält es sich mit Lockbox, was zwar einerseits den Passwort-Manager von Firefox ergänzen soll, andererseits aber auch als Mobile App zur Verfügung steht und wovon nicht nur Firefox-Nutzer profitieren.

Während Test Pilot ursprünglich dazu gedacht war, Firefox-Features zu testen, hätten diese Produkte begonnen, den Horizont von Mozilla zu erweitern. Und so ist dann auch Firefox Monitor als Experiment außerhalb von Test Pilot entstanden, was für Mozilla ein großer Erfolg im Jahr 2018 war. Mozilla sieht mit diesen Produkten eine gute Möglichkeit, als Marke zu wachsen. Eine Plattform zu betreiben, welche sich auf Experimente für den Firefox-Browser beschränkt, sei vom Ressourcen-Bedarf her schwieriger zu rechtfertigen.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Steffen
    schrieb am :

    Also gerade bezüglich der Uploadfunktion für Screenshots macht mich das traurig. Das war wirklich ein gutes Feature was zudem auch Zeitersparnis gebracht hat. Wäre ja eigentlich ne tolle Idee gewesen zumindest den Teil in eine API zu verfrachten, so das man per Addon einfach einen (eigenen) Anbieter bereitstellen hätte können.

     

    Naja, muss ich mich wohl auf die Suche nach einem alternativen Addon machen.

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Der Artikel wurde nun um eine ausführliche Begründung erweitert.

  3. blub
    schrieb am :

    Sehr schade, ich habe die Screenshotfunktion exzessiv genutzt und auch meine Frau dazu gebracht, damit sehr erfolgreich Screenshots zu teilen.

    Falls die jetzige Screenshotfunktion, aus welchem Grund auch immer, kaputt gehen sollte, wird sie wahrscheinlich nicht repariert werden?

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Screenshot-Funktion bleibt in Firefox und wird wie jedes andere Feature behandelt. Nur Screenshots hochladen und teilen wird bald nicht mehr gehen.

  5. Merowinger
    schrieb am :

    Die Screenshot-Funktion bleibt in Firefox und wird wie jedes andere Feature behandelt. Nur Screenshots hochladen und teilen wird bald nicht mehr gehen.

    Okay, das ist dann nicht so schlimm. Hochgeladen und geteilt habe ich die sowieso nicht. Aber die Möglichkeit einen Screenshot der kompletten Webseite zu erstellen habe ich gerne und oft genutzt. Gespeichert habe ich dann eh nur lokal.

  6. Christoph
    schrieb am :

    Sehe das wie Merowinger, nutze die Screenshot Funktion häufig, Hochladen allerdings kaum.

  7. schrieb am :

    Huh! War ebenfalls sehr froh, als ich gelesen hab, dass nur die Share-Funktion für die Screenshots entfernt wird…

  8. schrieb am :

    Schade, ich habe die Online-Speicher Funktion sehr geschätzt. Screenshot machen, Online Speichern, Link direkt in der Zwischenablage, und im Slack posten oder so. War sehr angenehm – aber es gibt schlimmeres.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen