9 Reaktionen

Sports-Manager Projekt – wir bauen eine WebSoccer Alternative

Geschätzte Lesedauer:

Ohje, noch eines dieser Projekte…?

Ja und nein. Wir wissen, dass es schon viele Versuche und Ankündigungen dieser Art gab und in den meisten Fällen verlief das Projekt dann in der Folge einfach im Sande oder wurde aufgegeben. Wer weiß, vielleicht geht es uns genauso (man weiß ja nie, was passiert), doch wir sind guter Hoffnung, dass wir etwas auf die Beine stellen können, das mehr als nur eine schlichte Kopie des bekannten WebSoccers ist.

Beweggründe

Warum haben wir uns entschlossen, dieses Projekt anzugehen – und warum dieser Blogbeitrag?

Im Grunde gibt es schon viele Online Fußballmanager im WWW, in den meisten Fällen handelt es sich entweder um eigens entwickelte Projekte, die es so nur einmal gibt, oder um WebSoccer Installationen, die in unterschiedlicher Ausprägung an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst wurden.
Der WebSoccer selbst wird nun schon seit einiger Zeit nicht mehr weiterentwickelt, die Herstellerfirma existiert nicht mehr und wir haben schon von vielen Seiten gehört, dass die Software nicht das „Gelbe vom Ei“ ist. Auf der Soccer-Zone wird der WebSoccer ebenfalls eingesetzt und man merkt im Betrieb schon immer wieder an den verschiedensten Stellen, dass es hakt. Warum also nicht eine eigene Software entwickeln, die dann auch direkt auf moderner Programmiergrundlage steht (PHP 5, OOP, jQuery, Ajax usw.)?

Der Bedarf ist nach unserer Einschätzung zumindest in dem Maße vorhanden, dass sich eine Entwicklung lohnen kann – sicher nicht für eine große Firma, die auf das große Geld aus ist, aber im Kleinen.

Natürlich ist dies kein Projekt, das in 1 bis 2 Monaten steht und wir haben uns auch keinen festen Termin für erste Alpha- oder Beta-Versionen gesetzt, das Projekt ist auch dazu gedacht unsere Fähigkeiten im Bereich der Webprogrammierung, Konzeption und Teamarbeit zu vertiefen.
Da wir selbst auch gerne interessante Blogs aus diesem Bereich verfolgen, dachten wir es könnte für manche von euch interessant sein, wenn wir einige unserer Projektfortschritte und vielleicht auch ein paar Probleme und deren Lösungen mit euch teilen. Natürlich werden wir nicht detailliert auf alle internen Planungen und Featurekonzepte eingehen, doch so manches bietet sich an hier zu veröffentlichen und vielleicht stauben wir ja so auch ein paar interessante und hilfreiche Kommentare ab 😉

Wer wir sind

Wir (Sören, Timo und Daniel) sind ein kleines Team von derzeit 3 Personen, die sich schon etwas länger im Bereich PHP, HTML, CSS, JavaScript (+jQuery, Ajax, …) mit Spaß an der Sache bewegen.

Sören fühlt sich hauptsächlich im Bereich der optischen Umsetzung, also im Bereich HTML, CSS und jQuery zu Hause, während Timo und Daniel den technischen Sektor im Hintergrund bevorzugen.

Ein WebSoccer Klon?

Nein, wir möchten keinen Klon entwickeln. Wir möchten etwas eigenes (und hoffentlich besseres) schaffen 😉

Wir planen das Manager-Grundsystem modular zu bauen, so dass es einfach erweitert werden kann. Außerdem wollen wir uns nicht fest auf das Thema Fußball versteifen, sondern auch anderen Sportarten versuchen Rechnung zu tragen. Zu guter Letzt soll das System sehr flexibel konfigurierbar sein, damit kein Manager genau wie der andere ist.

Auch im Bereich der Spielberechnung und der Zusatzfunktionen möchten wir uns deutlich vom WebSoccer abheben.

Für die aktuellen WebSoccer Betreiber planen wir auch einen umfangreichen Datenimport in unser System, um einen Umstieg so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Das wird bestimmt nicht mit allen WebSoccer Installationen funktionieren, insbesondere wenn diese in hohem Maße angepasst sind, doch bei Bedarf kann man einen solchen Import ja auch später noch erweitern.

Features und Technik

Welche Features genau geplant sind, wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten, in späteren Blogbeiträgen werden wir aber natürlich das ein oder andere Planungskonzept vorstellen. Grundsätzlich soll der Sport Manager aber die wichtigsten Features beinhalten, die üblich sind, wie zum Beispiel eine Teamverwaltung, Ligen, Pokalwettbewerb, Spielerfähigkeiten usw.
Lasst euch einfach überraschen, was wir in Zukunft noch zu vermelden haben.

Grundsätzlich soll das ganze System auch auf einem normalen (vernünftig ausgestatteten) Web-Hosting Account lauffähig sein, der PHP5 und MySQL5 unterstützt.

Lizenz

Nach derzeitigem Stand der Planung wird es sich um ein kommerzielles Projekt handeln, das mit einer Closed Source Lizenz arbeitet, denn ein wenig Geld wollen wir schon versuchen zu verdienen. Welche Preise wir für das Grundsystem ansetzen wollen und welche Features im Grundsystem enthalten sein sollen oder in zusätzlichen Modulen angeboten werden, dazu können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen.
Nur so viel: Wir wollen keine hochpreisige Software schaffen, die sich nur große Firmen leisten können, sondern die auch für private Sportmanager-Interessierte geeignet ist.

Dieser Artikel wurde von Daniel Thielau verfasst.

8 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Marius
    schrieb am :

    Klingt gut.

  2. Klaus Bärbel
    schrieb am :

    Wann soll der Sports-Manager ungefähr fertig gestellt sein?
    Gibt es vorab eine Demo in denen man sich das Produkt anschauen kann?

  3. Daniel Thielau Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo Klaus,
    wann das Projekt fertig wird hängt davon ab wie viel Freizeit wir haben um daran zu arbeiten. Wir haben nicht mit einer Fertigstellung vor Jahresende geplant, wenn es doch schneller gehen sollte umso besser.
    Eine Demo wird es dann natürlich auch geben, wir werden dann einen Beispiel-Manager einrichten.

  4. Sebastian
    schrieb am :

    Guten Tag Herr Thielau

    Mir ist sehr wohl bekannt, dass es recht lange dauert, bis das Projekt fertig gestellt ist.
    Dennoch hatten sie (und ihr Teams) anfangs relativ zeitnah aktuelle Informationen weiter gereicht.
    Seit dem 19.03.2012 gibts keinen weiteren Blog eintrag, weshalb ich Sie fragen wollte, ob das Projekt auf Eis gelegt wurde oder ob Sie noch dabei sind?

    P.S.: Der WebSoccer Vertrieb ist sehr wohl wieder im Gange. Da ich nicht weiss ob es mir erlaubt ist, hier den Link zu posten, werde ich es erstmal unterlassen.

    MfG Sebastian

  5. Daniel Thielau Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo Sebastian,

    wir sind noch dabei, allerdings ist das Projekt komplett in der Freizeit angesiedelt, weshalb die Arbeiten also immer dann ruhen, wenn zu viel für Kunden oder die „normale Arbeit“ getan werden muss.

    Der Websoccer wird wieder verkauft – von anderen Besitzern – ich weiß, allerdings bin ich persönlich auch der Meinung, dass es als Kunde nicht so toll ist ein Produkt mit einem so alten Code zu kaufen. Vor einem Neuverkauf hätte man den Code komplett modernisieren sollen. Aber das ist nur meine Meinung und darf ja jeder selbst entscheiden, wie er das sieht.
    Wer diese Software unbedingt haben möchte, wird sicherlich auch bei Google die myWebsoccer Seite finden, mit einem Backlink muss man das Projekt nicht unbedingt unterstützen 😉

    Viele Grüße

  6. Sebastian
    schrieb am :

    Guten Abend Herr Thielau,

    ich bedanke mich für Ihre Antwort bezüglich meiner Frage 🙂

    Ihre persönliche Meinung bzgl. der Software von MyW. teile ich mit Ihnen.
    Zu den neuen Features kann ich nichts sagen und werde mir darüber auch kein Urteil erlauben.
    Das Gründgerüst hätte allerdings – wie Sie schon erwähnt haben – modernisiert werden sollen, bevor es Angebote wird.

    Ich werde Ihr Projekt weiterhin verfolgen und gehe – zumindest derzeit – davon aus, dass das Projekt kein „Reinfall“ wird und wir – sofern Sie das Projekt nicht einstellen – voneinander hören/lesen werden.

    MfG Sebastian

    P.S.: Ich hätte die ein oder andere Frage und weiss nun nicht, wo ich sie stellen soll, ob hier als Kommentar oder via E-Mail an einen Zuständigen?

  7. Daniel Thielau Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo Sebastian,

    da ich nicht weiß um was für Fragen es sich handelt, am besten eine Mail an mich senden.
    dthielau@buerotiger.de

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.