17 Reaktionen

Thunderbird Mainstream und ESR werden zusammengelegt

Geschätzte Lesedauer:

Mozilla veröffentlicht derzeit alle sechs Wochen parallel eine Mainstream- und eine ESR-Version von Thunderbird. Mit Thunderbird 24 werden beide Zweige zu einem zusammengelegt.

Wenn Mozilla alle sechs Wochen ein Update für Thunderbird veröffentlicht, dann handelt es sich bei der Mainstream- und bei der ESR-Version de facto um ein und dieselbe Version, einen Unterschied für den Endanwender gibt es keinen. Ab Thunderbird 24 wird Mozilla daher beide Zweige zu einem zusammenlegen und damit nur noch eine Version von Thunderbird anbieten. Dies macht es insofern einfacher für den Endanwender, als dass dieser nicht durch zwei verschiedene Versionen irritiert werden kann, welche sowieso identisch sind, seitens Mozilla muss man für dieselbe Version nicht zweimal den kompletten Build-Prozess durchführen und schafft so ein wenig mehr freie Ressourcen. In der Konsequenz bedeutet das auch, dass damit die Möglichkeit eines zweiten Feature-Releases zwischen den planmäßigen alle 54 Wochen entfällt. Wie die Praxis zwischen Thunderbird 17 und Thunderbird 24 gezeigt hat, besteht hierfür allerdings auch kein realistischer Bedarf.

Wie geplant wird Mozilla Thunderbird 24 um den 17. September herum veröffentlichen, parallel dazu werden Nutzer von Thunderbird ESR ein Update auf Version 17.0.9 erhalten. Eine spezielle ESR-Version von Thunderbird 24 wird es nicht geben. Um den 29. Oktober herum wird es das erste planmäßige Update für Thunderbird 24 geben, während ESR-Nutzer ein Update auf Version 17.0.10 erhalten werden. Mit der Veröffentlichung des zweiten planmäßigen Updates für Thunderbird 24 werden dann auch die Nutzer der ESR-Version von Thunderbird 17 auf Thunderbird 24 gebracht und künftig Updates hierfür erhalten.

Während in der Ankündigung von Mozilla die Rede von Thunderbird 24.0.1 beziehungsweise 24.0.2 ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Versionen tatsächlich die Versionsnummern 24.1 respektive 24.2 tragen werden. Entsprechende Vorbereitungen hierfür sind bereits in der Mozilla-Codebasis gelandet.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

16 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Antares
    schrieb am :

    Wenn man die Versionen nun wirklich nach 24.1 ff. benennt, finde ich das schon etwas irreführend. Thunderbird wird nach dem 17. September ja trotzdem erstmal nur weiter gepatched, dafür dann Major Releases zu nehmen, halte ich schon für übertrieben. Aber Mozilla wird sich schon was dabei gedacht haben…

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wenn man die Versionen nun wirklich nach 24.1 ff. benennt, finde ich das schon etwas irreführend. Thunderbird wird nach dem 17. September ja trotzdem erstmal nur weiter gepatched, dafür dann Major Releases zu nehmen, halte ich schon für übertrieben. Aber Mozilla wird sich schon was dabei gedacht haben…

    Steht im verlinkten Artikel, was sich Mozilla dabei gedacht hat. 😛 Es geht um eine leichtere Zuordnung von Major- und dazugehörigen Sicherheits- und Stabilitätsupdates in Abgrenzung zu außerplanmäßigen Updates. Ich bin auch kein Freund davon, dass die zweite Versionsnummer erhöht werden soll, auf der anderen Seite ist die zweite Versionsnummer derzeit immer unbenutzt und damit sinnfrei.

  3. schrieb am :

    „Um den…herum, während…, dann…, künftig…, wahrscheinlich…, tatsächlich…“

    Also – so die GANZ klare Linie ist das bei den Mozillisten  eher nicht. Mehr so wie bei der „Echternacher Springprozession“…

    Erst trennen, dann wieder zusammen – na, vielleicht gibts nächstes Jahr 3 Versionen:

    Mainstream, ESR, Super-ESR – natürlich alle mit verschiedenen Nrn., damit man sie gut auseinander halten kann.

    PS: „gedacht“ wird bei denen immer :mrgreen: – sonst wäre es ja ZU einfach…

    ————-

    „Irgendwann nach Oktober“ wird mein TB17.xxx ESR  also zum TB 24.xxx – im Prinzip sind die aber jetzt schon gleich – das trifft doch ungefähr zu, oder?

     

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    “Um den…herum, während…, dann…, künftig…, wahrscheinlich…, tatsächlich…”

    Also – so die GANZ klare Linie ist das bei den Mozillisten  eher nicht. Mehr so wie bei der “Echternacher Springprozession”…

    Doch, Doch. Es gibt ja einen fixen Release-Kalender. Ich greife in meinen Artikeln aber zu solchen Formulierungen oder Wörtern wie „plant“, weil man nie weiß, ob nicht Unvorhergesehenes passiert. 😉

    “Irgendwann nach Oktober” wird mein TB17.xxx ESR  also zum TB 24.xxx – im Prinzip sind die aber jetzt schon gleich – das trifft doch ungefähr zu, oder?

    Nein, im Prinzip gleich beziehungsweise vollkommen gleich sind Thunderbird 17 und Thunderbird ESR 17, Thunderbird 24 beinhaltet aber doch auch einige Änderungen, welche Thunderbird 17 nicht hat, siehe Beta-Artikel Thunderbird 18 bis Thunderbird 23 (Artikel zu Version 24 kommt noch).

  5. Merowinger
    schrieb am :

    Wird das Thunderbird Logo eigentlich auch modernisiert werden?

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dazu gibt es derzeit keine Pläne, nein.

  7. schrieb am :

    Sooo – jetzt werde ich den Herrn Sören sonntäglich erfreuen!

    Ich habe bei allen meinen 4 Föxen das ORIGINAL-Logo und kein anderes mehr zugewiesen – und es gefällt mir sogar ganz gut. Da staunste, was? 😕 

  8. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Und damit meinst du das Logo von Firefox 1.0? 😉

  9. schrieb am :

    Was? Wie? Nein – das jetzige ganz aktuelle, wo ich so drüber gemeckert habe. 1.0 kenne ich nicht – ich habe mit 1.5 angefangen. Das war das ERSTE Programm, das ich jemals installiert habe.

    Nix ist perfekt – weder iein OS, noch iein Browser. Für mich ist aber Win als (Haupt)OS und der Fox als (Haupt)Browser 1. Wahl. 

    Das ist übrigens ein gutes Beispiel: das Design/Funktionen spaltet (interessierte) User bei Win8/8.1 genauso, wie Australis bei FF. So, wie MS sich das vorgestellt hat, würde ich Win8 nie benutzen – man(ich) kann es aber bändigen.

    Trotzdem ist Win7 noch mein „aktives“, Win8 „angepaßt“ läuft auf der „Reserve-Maschine“. 

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Achso, ich hatte den Kommentar so aufgefasst, dass dir das älteste Logo eingestellt hättest. 😉

  11. Vinz
    schrieb am :

    Ich habe mir für Thunderbird einfach ein freies Logo ausgesucht, was zum neuen FF passt. Meine Freundin hat es umgekehrt gemacht und das FF-Icon wieder „veroldschoolt“ (was für ein Wort).

    Schade eigentlich das TB nur noch auf der „Ersatzbank“ bei Mozilla sitzt :-(. Ich hoffe, dass der Sicherheits-Support noch möglichst lange weitergeht und hoffe, dass TB nicht eingestellt wird.

    Gruß

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    In der originalen Ankündigung war davon die Rede, dass es noch nicht sicher ist, wann man den Nutzern von Thunderbird 24 das Update auf Thunderbird 31 anbieten wird, es aber wahrscheinlich wieder zwei Versionen Überlappung geben wird. Das heißt, dass man zum aktuellen Zeitpunkt auf jeden Fall davon ausgeht, dass es auch Thunderbird 31 geben wird. 😉

  13. Tom
    schrieb am :

    Wir haben mit Freude die ESR-Version benutzt weil es keine Probleme mit updates + den dazugehörigen Add-ons gab. Früher gab es immer wieder Probleme. Bei 350 Pcs ist das relativ nervig.

    Nach einer schönen streßfreien ESR-Zeit fangen mit TB 24.* wieder die alten Probleme an. Schade.

  14. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Bei Problemen mit Thunderbird kann ich folgendes Forum nur wärmestens empfehlen:
    http://www.thunderbird-mail.de/forum

  15. Antares
    schrieb am :

    Bin ohnehin mal gespannt, wann es bei Thunderbird in Sachen Addons wieder eine Verbesserung der Lage gibt. Wenn ich bedenke, wie viele meiner Addons auf einen Schlag nicht mehr kompatibel waren, wie ich von Thunderbird 17.0.7 auf Thunderbird 24.0 aktualisiert habe (immerhin 6 von 8 Addons sind weggefallen), habe ich sicherheitshalber alle noch vorhandenen Addons (auch wenns nur Lightning und Enigmail waren) aus dem Mailclient entfernt und verwende Thunderbird genau wie Instantbird gänzlich ohne irgendwelche Erweiterungen.

    Thunderbird wird echt mehr und mehr zum Sorgenkind. In Sachen Addons kann man sich eigentlich nur noch auf Firefox verlassen und was es in den Betas momentan an neuen Funktionen bzw. Verbesserungen gibt, liest man nirgends…

  16. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Da ich keine Add-ons für Thunderbird nutze, kann ich das nicht beurteilen. Wenn es aber so ist, dann beweist es nur, dass das Rapid Release-Modell auch für Add-ons eben nicht schädlich, sondern gut ist. 😉

    Bezüglich Neuerungen in den Betas: Mea culpa. Sobald ich den Rückstand der Firefox Desktop- und Firefox Mobile-Artikel aufgebarbeitet habe, ist Thunderbird dran.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen