4 Reaktionen

Firefox Nightly erhält Unterstützung für Virtuelle Realität (VR)

Geschätzte Lesedauer:

Bereits seit geraumer Zeit bietet Mozilla spezielle Firefox-Builds mit Unterstützung für Virtuelle Realität (VR) an. Nun ist die Unterstützung hierfür in den Firefox Core integriert worden, so dass nicht länger spezielle Firefox-Builds notwendig sind.

Mozilla arbeitet bereits seit einigen Monaten an der Unterstützung für Virtuelle Realität (VR) in Firefox. Nachdem es bislang spezielle Firefox-Builds zu Testzwecken gab, ist die Unterstützung nun direkt in die Nightly-Version von Firefox integriert worden.

Wikipedia beschreibt Virtuelle Realität (VR) mit den folgenden Worten:

„Als virtuelle Realität, kurz VR, wird die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung bezeichnet.“

Die Integration der Unterstützung in die Nightly-Version bedeutet, dass der testfreudige Nutzer nicht länger spezielle Testbuilds benötigt, welche der Entwicklung des regulären Firefox hinterherhinken. Allerdings ist die Installation eines Add-ons notwendig, welches das SDK des Oculus Rift Headsets mitliefert. Den WebVR Oculus Rift Enabler gibt es hier. Außerdem ist die Deaktivierung der Multiprozessarchitektur Electrolysis (e10s) notwendig beziehungsweise das Öffnen eines Nicht-e10s-Fensters, da MozVR noch nicht gemeinsam mit e10s funktioniert.

Dass die MozVR-Unterstützung in Firefox Nightly 38 gelandet ist, bedeutet nicht, dass dies auch in der finalen Version von Firefox 38 unterstützt werden wird. Die Unterstützung beschränkt sich vorerst auf Firefox Nightly und Developer Edition, Beta und Final liefern die entsprechende Unterstützung nicht mit, da sich MozVR noch in sehr aktiver Entwicklung befindet und noch viele Änderungen zu erwarten sind.

Linux wird nach wie vor nicht unterstützt, die Unterstützung soll aber bald folgen, genau wie die Unterstützung in Firefox für Android sowie für weitere Geräte wie das Google Cardboard.

Darüber hinaus hat Mozilla eine überarbeitete Version der Webseite mozvr.com und neue Inhalte online gestellt.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

4 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Ein Leser
    schrieb am :

    Hi,

    was genau ist denn diese „Nightly“-Version? Handelt es sich dabei einfach um eine Beta-Version des neuesten Firefox? Oder ist die Nightly-Version stable und besitzt einige spezielle Features, die der normale Firefox nicht und/oder nur über Add-Ons verfügt?

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Hallo,

    die Nightly-Version ist weder eine Beta-Version noch eine stabile Version mit speziellen Features, sieh es mehr als Alpha-Version. Die Nightly-Version besitzt einige Neuerungen mehr als die stabile Version, was aber daran liegt, dass die Nightly-Version ein täglicher Snapshot des aktuellen Entwicklungsstands ist. Das heißt: Mozilla implementiert täglich Änderungen, daraus wird mindestens einmal pro Tag eine Nightly-Version generiert. Nach sechs Wochen Nightly ist diese Firefox-Version für sechs Wochen Developer Edition, danach sechs Wochen Beta und dann als finale Version verfügbar. Diese unterschiedlichen Phasen laufen parallel. Das heißt, wenn Nightly 38 zu Developer Edition 38 wird, erhält Nightly die Versionsnummer 39. Wird Developer Edition 38 zu Beta 39 wird Nightly 39 zu Developer Edition 39 und Nightly erhält die Versionsnummer 40 und so weiter.

  3. daiman
    schrieb am :

    Wird Developer Edition 38 zu Beta 39 wird Nightly 39 zu Developer Edition 39 und Nightly erhält die Versionsnummer 40 und so weiter.

    Du meintest wohl Beta 38 😉

    Also eigentlich ist es das:
    Jetzt Nightly 38 nach 6 Wochen ———-> 39
    Jetzt Developer 37 nach 6 Wochen ———-> 38
    Jetzt Beta 36 nach 6 Wochen ———-> 37
    Jetzt Release 35 nach 6 Wochen ———-> 36

    Und dann alles nach 6 Wochen immer soweiter…

  4. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ganz genau das meinte ich. So viele Zahlen. 🙂

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.