27 Reaktionen

Fenix: Firefox Preview unterstützt nun uBlock Origin

Geschätzte Lesedauer:

Firefox Preview unterstützt nun Erweiterungen. Genauer: Die erste. Ab sofort kann der Werbeblocker uBlock Origin in Firefox Preview installiert werden. Bei Firefox Preview handelt es sich um den Nachfolger des bisherigen Firefox für Android, welcher unter dem internen Namen Fenix entwickelt wird.

Ende Juni des vergangenen Jahres hat Mozilla die erste Version von Firefox Preview veröffentlicht. Seit dem hat Mozillas neuer Android-Browser bereits einige Updates erhalten. In wenigen Monaten, dann mit mehr Features, soll Mozillas neuer Browser den bisherigen Firefox für Android ablösen.

Firefox Preview unterstützt nun uBlock Origin

Die Nightly-Version von Firefox Preview unterstützt jetzt die Werbeblocker-Erweiterung uBlock Origin. Damit entspricht Mozilla dem bereits im Oktober 2019 angekündigten Plan, die WebExtension-Unterstützung in Firefox Preview Anfang 2020 und mit dieser Erweiterung zu starten. Eine umfangreichere Unterstützung von Erweiterungen folgt in Laufe der kommenden Monate, nachdem die Erweiterungs-Architektur finalisiert und weitere WebExtension-Schnittstellen implementiert worden sind.

Im Menü von Firefox Preview befindet sich ab sofort der neue Menüeintrag „Add-ons Manager“, über welchen aktuell mit uBlock Origin die bisher einzige unterstützte Erweiterung als empfohlene Erweiterung angezeigt wird. Die Installation erfolgt denkbar einfach über ein Plus-Symbol, anschließend folgt noch die obligatorische Erlaubnis-Anfrage bezüglich der benötigten Berechtigungen.

uBlock Origin in Firefox Preview

Nach der Installation lassen sich über den Add-ons Manager die Beschreibung der Erweiterung sowie die erteilten Berechtigungen ansehen, die Erweiterung deaktivieren und auch die Einstellungen von uBlock Origin aufrufen.

uBlock Origin in Firefox Preview

Bei installierter und aktivierter Erweiterung zeigt Firefox Preview einen zusätzlichen Menüeintrag im Menü an, mit der Anzahl blockierter Elemente in Klammern. Per Klick darauf kommt man zum Info-Fenster mit der Möglichkeit, uBlock Origin für die jeweilige Website ab- oder wieder anzuschalten, und den weiteren Optionen, die man von der Desktop-Erweiterung kennt.

uBlock Origin in Firefox Preview

Da es sich um die erste Version von Firefox Preview mit Erweiterungs-Unterstützung handelt, sollte im Hinterkopf behalten werden, dass die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist und möglicherweise noch nicht alles funktioniert.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler aus Salzburg. Auf soeren-hentzschel.at informiert er umfassend über Neuigkeiten zu Mozilla. Außerdem ist er Betreiber von camp-firefox.de, der ersten Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Firefox-Probleme aller Art. Weitere Projekte sind firefox.agenedia.com, mozilla.de, firefoxosdevices.org sowie sozone.de.

27 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Christoph
    schrieb am :

    Nice.

    Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich mich im durch Werbung im Fenix gar nicht so belästigt fühle. Der integrierte Tracking-Schutz scheint durchaus zu helfen. Ist aber vielleicht subjektive Wahrnehmung und auch durch die Art der Seiten, die ich ansurfe, bedingt.

    Trotzdem ist uBlock sicher eine der wichtigsten Erweiterungen, auf die die meisten Leute warten.

    Ich persönlich wünsche mir "I don't care about Cookies". Seit ich Fenix verwende fällt mir erst wieder auf, wie viele Websites mich mit diesen nervigen Dialogen nerven 😉

     

  2. apple_quark
    schrieb am :

    Super, das ist eine tolle Entwicklung. Schade, dass dies sobald auf iOS nicht passieren wird, weil Apple es wohl blockiert.

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich mich im durch Werbung im Fenix gar nicht so belästigt fühle. Der integrierte Tracking-Schutz scheint durchaus zu helfen. Ist aber vielleicht subjektive Wahrnehmung und auch durch die Art der Seiten, die ich ansurfe, bedingt.

    Das ist definitiv richtig. Da viel Werbung immer noch mit Tracking verbunden ist, blockiert der bereits integrierte Tracking-Schutz bereits einige Werbung. Dazu kommt, dass Fenix standardmäßig sogar eine strengere Liste als der Desktop-Firefox verwendet.

    Schade, dass dies sobald auf iOS nicht passieren wird, weil Apple es wohl blockiert.

    Leider wahr…

  4. Basetuner
    schrieb am :

    Ich persönlich wünsche mir "I don't care about Cookies". Seit ich Fenix verwende fällt mir erst wieder auf, wie viele Websites mich mit diesen nervigen Dialogen nerven.

    I don't care about Cookies lässt sich wunderbar in uBlock integrieren. 😉

    Ansonsten läuft Fenix wirklich gut. Bin gespannt was noch alles angepasst wird.

     

  5. Felix Schwarz
    schrieb am :

    I don't care about Cookies lässt sich wunderbar in uBlock integrieren. 😉

    Gibt es dazu genauere Infos irgendwo? Eine Erweiterung weniger ist immer gut.

  6. Roman
    schrieb am :

    Das sind hervorragende Neuigkeiten. Somit wird dieser Browser wirklich ein vollwertiger Ersatz für den "alten" Firefox auf Android.

    Und zu der Frage nach den Cookies von Felix Schwarz:

    uBlock Origins Einstellungen – Filterlisten – Abschnitt: Belästigungen – EasyList Cookies aktivieren.

    Wobei ich doch einen Vorteil darin sehe, zwei Extensions dafür zu nutzen. Man kann bei manchen Seiten die Werbung erlauben, jedoch trotzdem die Cookiemeldungen unterdrücken.

  7. Gyges
    schrieb am :

    Mit dem Element-Picker (sieht aus wie eine Pipette) kann man entsprechende Elemente ausblenden. Ist ein bisschen Frickelei, da diese Hinweise aus mehreren Elementen bestehen, aber es macht sogar Spaß und ist ne gute Übergangslösung für die am häufigsten besuchten Seiten.

  8. wlorenz65
    schrieb am :

    Das klappt ja schon ganz gut. In uBlock kann man zwar noch nichts einstellen oder den Element Picker verwenden, aber das kommt vermutlich noch.

    Eine Sache stört allerdings. Und zwar lasse ich jeden Morgen ein Script laufen, das dursucht einige amerikanische Nachrichtenseiten nach KI-News, nimmt die Dubletten raus und schreibt die Liste der Links in eine lokale Datei. Diese Datei öffnet Fennec ohne Probleme, aber Fenix Nightly weigert sich und sagt was von Zertifikatsproblemen oder so.

  9. t-matic
    schrieb am :

    I don't care about Cookies ist ja nichts anderes als eine weitere Liste. Geh einfach auf die Homepage von denen und füge die Liste in uBlock hinzu -> fertig

  10. Zitronella
    schrieb am :

    @Felix Schwarz: ich habs nur auf dem Desktop Firefox ausprobiert aber dort geht es unter "Filterlisten" ->"Importieren" folgende URL einzutragen

    https://www.i-dont-care-about-cookies.eu/abp

    -> "Änderungen anwenden"

    Schätze unter Fenix Firefox funktioniert es ähnlich

  11. schrieb am :

    In meinem Firefox Preview finde ich den Add-on-Manager nicht. Kann es daran liegen, dass ich nicht die Nightly-Version nutze?

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ja. Siehe Artikel:

    Die Nightly-Version von Firefox Preview unterstützt jetzt die Werbeblocker-Erweiterung uBlock Origin.

    Bis die Änderungen einer Nightly-Version die finale Version erreichen, dauert es ein paar Wochen.

  13. schrieb am :

    Dann werde ich Preview wieder entfernen und bis zur finalen Version den "Firefox Browser" nutzen.

     

  14. Ich
    schrieb am :

    Wird man beim Fenix eine user.js verwenden können? Und wird es die about:config geben?

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wird man beim Fenix eine user.js verwenden können?

    Nicht ausprobiert, keine Ahnung.

    Und wird es die about:config geben?

    Gibt es in Nightly und Beta, nicht in finalen Versionen.

  16. wlorenz65
    schrieb am :

    Die Schrift von https://m.techxplore.com/news/2020-02-meena-conversation-outperforms-chatbots.html ist viel zu groß. Bei Fennec mit uBlock habe ich meine eigenen :Style() Regeln, die das korrigieren. Geht beim Fenix Nightly uBlock zur Zeit ja noch nicht.

    Könnte man das irgendwie global einstellen? Alles mit mehr als 100 Zeichen ist Fließtext, und der wird immer mit 100% Fontgröße angezeigt, egal was wahnsinnig gewordene Webdesigner stattdessen vorgeben?

    Fenix Nightly hat ja eine Einstellung für Fontgröße, aber die brauche ich nicht, die Vorgabe von Android klappt ganz gut. Nur hält sich kaum eine App daran, zum Beispiel wenn Reddit gut lesbar ist dann ist der Dateimanager viel zu groß, und wenn der Dateimanager passt, dann ist Reddit wieder zu klein. Keine App hält sich an meine vorgegebene Größe für Fließtext. Das System ist sowas von zerschossen. Jeder Designer macht was anderes um sein Revier gegen den blöden Konkurrenzdesigner von Nebenan abzugrenzen. Ist das nicht der Sinn von HTML und CSS, dass man trennt zwischen Inhalt und Form?

  17. michelsberg
    schrieb am :

    Super, dass das nun geht! Jetzt werde ich Fenix regelmäßiger ausprobieren. Konnte (etwas umständlich) meine ganze config von ublock origin migrieren und es funktioniert alles.

    Apropos, @wlorenz65:

       Die Schrift von https://m.techxplore.com/news/2020-02-meena-conversation-outperforms-chatbots.html ist viel zu groß. Bei Fennec mit uBlock habe ich meine eigenen :Style() Regeln, die das korrigieren. Geht beim Fenix Nightly uBlock zur Zeit ja noch nicht

    Klar geht das!

    Gerade mal mit dieser Regel für dein Post getestet:

    soeren-hentzschel.at###comment-33509:style(color: pink;)

    Funktioniert.

    Bei mir funktioniert alles: Element picker, Logging der Netzwerkanfragen, statische Filter, dynamische Filter, prozedurale Filter und statische Regeln.

     

  18. wlorenz65
    schrieb am :

    @michelsberg: Jetzt geht's auch hier, man muss auf Einstellungen klicken, dann auf Dashbord öffnen, und dann nochmals auf Pfeil nach links, das habe ich gestern übersehen, bei Fennec reicht der Klick auf Einstellungen. Mit der Regel m.techxplore.com##p,.desc,.news-body:style(font-size:16px !important; margin-top:1em !important; margin-bottom:1em !important; padding:0 !important) sieht dann auch TechXplore wieder vernünftig aus. Warum man in CSS jetzt 16px angeben muss und es mit 100% nicht funktioniert, will ich lieber gar nicht wissen 😉.

  19. hihi
    schrieb am :

    Ich hab es mich schon länger gefragt, jetzt frag ich einfach mal bei dir (euch) nach, vielleicht weiß es ja wer:

    Wenn man bei Fenix die Datenschutzeinstellungen wie den Schutz vor Aktivitätenverfolgung und alles "auf Maximum" stellt, wird dann auch in ungefähr das geblockt, was auch Klar blockt? Oder was davon, was Klar blocken kann, wird auch Fenix blocken Können?

    Danke schon mal 🙂

  20. Freddy
    schrieb am :

    Videowiedergabe im Hintergrund ist ziemlich unverzichtbar, wenn man Youtube-Videos auf seinem Handy mit abgeschaltetem Bildschirm abpspielen will:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/video-background-play-fix/

  21. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wenn man bei Fenix die Datenschutzeinstellungen wie den Schutz vor Aktivitätenverfolgung und alles "auf Maximum" stellt, wird dann auch in ungefähr das geblockt, was auch Klar blockt? Oder was davon, was Klar blocken kann, wird auch Fenix blocken Können?

    Beide nutzen Tracking-Listen von Disconnect. Fenix besitzt aber nicht jede Einstellung,d ie Firefox Klar hat, wie das Deaktivieren von Schriftarten oder JavaScript, Firefox Klar hat dafür keine Optionen für Fingerprinting und Crypto-Währung.

  22. wlorenz65
    schrieb am :

    Ich verwende den Fenix Preview Nightly jetzt schon eine Zeit lang, und es fällt negativ auf, dass er Cookies eigenständig löscht. So gefühlt ungefähr einmal pro Woche muss ich auf den Seiten, die ich regelmäßig lese, den Cookie-Banner erneut wegklicken. Ich habe nix verstellt, also network.cookie.{cookieBehavior=4, lifetimePolicy=0, staleThreshold=60} und privacy.documentCookies.maxage=604800. Der Wert privacy.purge_trackers.date_in_cookie_database steht auf 0, aber da wird zusätzlich der Button "Zurücksetzen" angezeigt! Wer zum Teufel hat das verstellt? Ich war das nicht!

    Ist das Problem bekannt?

  23. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich verwende den Fenix Preview Nightly jetzt schon eine Zeit lang, und es fällt negativ auf, dass er Cookies eigenständig löscht.

    Nö, das tut Firefox Preview ganz sicher nicht. Ich bin auf mancher Seite schon seit Monaten eingeloggt.

    So gefühlt ungefähr einmal pro Woche muss ich auf den Seiten, die ich regelmäßig lese, den Cookie-Banner erneut wegklicken.

    Vielleicht sind die Cookies dieser Seite dann nicht länger gültig?

    Wer zum Teufel hat das verstellt? Ich war das nicht!

    Ist das Problem bekannt?

    Im Issues Tracker von Fenix gibt es meines Wissens nicht einen einzigen Report, der in diese Richtung geht.

  24. wlorenz65
    schrieb am :

    Das passiert nicht nur bei einer Seite, sondern bei allen, die ich regelmäßig über Feedly aufrufe (Cachy's Blog, T3N.de, Spiegel.de, ZDNet.de, ComputerBase.de, WinFuture usw, jetzt aus dem Gedächtnis zitiert).

    Könnte das was mit dem externen Aufruf durch Feedly zu tun haben? Da ist ein zweiter Fehler, wo Fenix Nightly einen weißen Bildschirm anzeigt und kein Menü geht mehr, wenn man ihn ohne vorher noch offene Tabs von Feedly oder Reddit aus startet, mit Android Backbutton zu Feedly zurückgeht und dann mit Android Taskbutton zu Fenix umschaltet. Ich hab das so gelöst, dass ich immer eine leere about:blank offen habe, so dass das Menü da ist und ich zum Fenix Startbildschirm zurück komme. Der Android Backbutton ginge auch, aber dann kommt der Homescreen und ich muss Fenix neu aufrufen was umständlicher ist.

    Kann man sich denn in Fenix Nightly die Cookies samt Ablaufdatum irgendwie anzeigen lassen?

  25. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Ich habe Feedly noch nie genutzt und weiß nicht, ob du eine eigene App dafür nutzt. Falls ja, ist es wahrscheinlich, dass sich ein sogenannter Custom Tab öffnet. Das ist dann nicht der vollständige Browser.

    Von einem Fehler, bei dem kein Menü mehr geht, habe ich auch noch nie gehört. Vielleicht solltest du hier (auf Englisch) mal aktiv werden:

    https://github.com/mozilla-mobile/fenix/issues

    Denn letztlich kann, sollte es einen Fehler in Fenix geben, nur behoben werden, was den Entwicklern auch bekannt ist.

    Kann man sich denn in Fenix Nightly die Cookies samt Ablaufdatum irgendwie anzeigen lassen?

    Derzeit nicht.

  26. wlorenz65
    schrieb am :

    Das sind keine Custom Tabs, das habe ich bei Feedly und Reddit so eingestellt, dass er den separaten Browser aufruft. Weil mit Fennec gab's da Probleme mit uBlock, aber jetzt mit Fenix Nightly könnte ich das ja mal erneut testen.

    Das mit dem Bug-Report mache ich besser nicht, da braucht man ein 14-tägiges Intensivseminar dafür 😉. Aber der Fehler ist eh schon drin: https://github.com/mozilla-mobile/fenix/issues/9144

  27. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das mit dem Bug-Report mache ich besser nicht, da braucht man ein 14-tägiges Intensivseminar dafür 😉.

    Wofür? Um einen Button "New Issue" zu klicken, das Problem zu beschreiben und dann auf "Submit new isssue" zu klicken?

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  1. Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung.
    Weitere Informationen