22 Reaktionen

Firefox: Drei neue Test Pilot Experimente

Geschätzte Lesedauer:

Unter dem Namen Test Pilot hat Mozilla ein Programm gestartet, welches es Firefox-Nutzern ermöglicht, potentielle neue Funktionen vorab zu testen und Feedback zu geben. Die zu testenden Funktionen können jederzeit per Klick aktiviert respektive deaktiviert werden. Am Mittwoch wird Mozilla die Experimente Fünf, Sechs und Sieben starten. Dieser Artikel gibt eine exklusive Vorschau auf die neuen Experimente Page Shot, Min Vid und Tracking Protection.

Im Mai hat Mozilla Test Pilot mit den ersten drei Experimenten Activity Stream, Tab Center sowie Universal Search gestartet, welche alle seit dem mehrere Updates erhalten haben. Im August kam schließlich noch No More 404s dazu. Dazu gab es schließlich noch diverse Verbesserungen an Test Pilot selbst in den letzten Wochen.

Am Mittwoch wird Mozilla drei weitere Experimente auf testpilot.firefox.com starten.

Test Pilot Experimente September 2016

Page Shot

Page Shot ist ein Screenshot-Werkzeug, welches darüber hinaus geht, entweder nur den sichtbaren Bereich einer Webseite oder die komplette Webseite abzubilden. Stattdessen kann ein beliebiger Bereich der Webseite ganz einfach festgelegt werden, indem der gewünschte Bereich per Ziehen mit der Maus markiert wird.

Page Shot

Die Screenshots werden automatisch auf einen Mozilla-Server hochgeladen, der unter pageshot.net erreichbar ist, und standardmäßig nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Daneben können auch zehn Minuten, eine Stunde, ein Tag, eine Woche, ein Monat sowie unendlich lange als Lebenszeit eingestellt werden. Natürlich ist auch ein manuelles Löschen der Bilder möglich. Auch ein direktes Teilen über Facebook, Twitter, Pinterest oder per E-Mail ist per Klick möglich, genauso wie ein Download des Bildes.

Page Shot

Der Nutzer hat jederzeit Zugriff auf alle seine hochgeladenen Bilder. Die Übersicht der Bilder besitzt auch eine Suchfunktion. Und diese verdient eine besondere Erwähnung, denn die Suchfunktion besitzt eine Texterkennung und findet auch Texte, die auf den Screenshots zu lesen sind.

Page Shot

Min Vid

Min Vid ermöglicht es, Videos anzusehen und gleichzeitig andere Dinge zu machen. Unterstützt werden derzeit YouTube und Vimeo. Per Klick auf ein Symbol, welches in das Videobild integriert wird, oder per Kontextmenü-Eintrag („Send to mini player“) wird das gewünschte Video in einem Mini-Player geöffnet.

Das Besondere: dieser Mini-Player befindet sich immer im Vordergrund, auch wenn man auf anderen Webseiten aktiv ist. Der Mini-Player befindet sich aber nicht nur bei Benutzung von Firefox im Vordergrund, sondern auch, wenn andere Anwendungen aktiv sind.

Der Mini-Player besitzt alle relevanten Optionen: Play / Pause, Lautstärke, Anzeige der Videolänge, Möglichkeit zum Schließen oder auch zum Minimieren des Players, zum Verschieben und natürlich auch, um das Video wieder in einem Firefox-Tab zu öffnen.

Min Vid

Tracking Protection

Firefox besitzt seit Version 42 einen integrierten Schutz vor sogenannten Trackern. Dieser steht bisher allerdings nur in privaten Fenstern zur Verfügung. Das neue Experiment Tracking Protection aktiviert den Tracking-Schutz auch in nicht privaten Fenstern.

Darüber hinaus integriert das Experiment ein Symbol in der Adressleiste von Firefox. Darüber kann der Tracking-Schutz für einzelne Seiten aktiviert oder deaktiviert werden, außerdem kann darüber Mozilla mitgeteilt werden, ob die Seite mit den blockierten Elementen noch funktioniert oder nicht. Sofern Probleme bestehen, kann außerdem mitgeteilt werden, ob es Probleme mit Bildern, Videos, dem Layout der Seite, Buttons oder etwas anderem gibt.

Tracking Protection

Tracking Protection

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

21 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Gerd Neumann
    schrieb am :

    Danke für die interessanten Artikel immer. Ein Hinweis: Page Shot ist nach https://testpilot.firefox.com/404 verlinkt 😉

  2. Gerd Neumann
    schrieb am :

    Kann man mit Pageshot auch die Screenshots annotieren, also Pfeile und kleine Textboxen? Zurzeit nutze ich Shutter (Linux) oder Greenshot (Windows). Wenn das Annotieren ginge, dann würde das meinen Workflow vereinfachen und ich würde wohl primär Pageshot nutzen…

    Den Tracking Schutz sollte Mozilla m.E. viel aggressiver promoten. Das ist insb. gegenüber Googles Chrome ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von Firefox. In Firefox for Android Nightly ist das als Option schon drin und wunderbar zu benutzen, zumindest tue ich das seit Monaten 🙂

  3. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Danke dir, ist korrigiert. Die Links zu den Experimenten werden erst ab morgen funktionieren, aber dieser Link hätte so natürlich nie funktioniert. 😀

    Mit Page Shot ist in dieser Version nur das möglich, was im Artikel vorgestellt wurde. Was aber nicht heißt, dass es nicht irgendwann möglich werden könnte. Bislang haben alle Experimente Updates erhalten und im Falle von Page Shot weiß ich, dass noch mehr geplant ist, auch wenn ich jetzt nicht mehr im Kopf habe, was ich vor einiger Zeit mal gelesen hatte. Aber mehr Funktionalität soll auf jeden Fall kommen. Ob konkret das von dir Gewünschte, weiß ich nicht.

    Tracking-Schutz als Alleinstellungsmerkmal, da stimme ich zu. Wobei man vorsichtig sein muss, da die Funktionalität von Webseiten nicht entscheidend gestört werden darf. Ansonsten ist es ein "Bug in Firefox" und die Nutzer wechseln den Browser. Das Experiment hilft hoffentlich dabei, Feedback zu erhalten, welches in die Verbesserung des Tracking-Schutzes fließt.

  4. Lukas Z
    schrieb am :

    Wäre ja mal sehr schön, wenn Test Pilot dann auch mal e10s kompatibel wäre… :/

  5. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Test Pilot ist doch e10s-kompatibel, genauso wie alle Experimente. In Firefox 49 sind grundsätzlich keine Add-ons erlaubt, abgesehen von WebExtensions + einer kleinen Auswahl, die Mozilla getroffen hat, das hat aber nichts damit zu tun, dass Test Pilot nicht e10s-kompatibel wäre. Die e10s-Ausrollung wird nach und nach erweitert. Momentan heißt es noch Test Pilot oder e10s, aber das wird sich schon bald ändern.

  6. blub
    schrieb am :

    Das mit dem minVid hat Opera ja kürzlich eingeführt , das ist eine schöne Idee . 

    Warum hat man denn TestPilot nicht gleich als WebExtension entwickelt wäre wohl die bessere Frage . 

  7. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Das mit dem minVid hat Opera ja kürzlich eingeführt , das ist eine schöne Idee

    Und Apple in macOS Sierra, nicht nur für den Safari-Browser. Ist auf jeden Fall mein Lieblings-Experiment bisher von den sieben, die es bislang gibt. 😉

    Warum hat man denn TestPilot nicht gleich als WebExtension entwickelt wäre wohl die bessere Frage .

    Nicht wirklich. WebExtensions sind eine mögliche Architektur. Aber es ergibt keinen Sinn, WebExtensions zu nutzen, nur des Nutzens von WebExtensions wegen. Wenn es mehrere Optionen gibt, sollte die Wahl immer auf die beste für die jeweilige Aufgabe fallen. Das Gleiche mit System-Add-ons. Teilweise nutzt Mozilla WebExtensions, teilweise nicht, weil andere Architekturen geeigneter sind. Wenn Mozilla beispielsweise bestimmte Einstellungen von Firefox ändern will, können sie keine WebExtensions nutzen.

  8. Lukas Z
    schrieb am :

    Ich habe e10s über den force-enable Schalter in der about:config angeschaltet. Bleibt also an egal mit welchem Add-On. Test Pilot will sich auch nicht installieren, wenn ich den Eintrag auf false setze und e10s aus ist. Klappt in der Portable Version mit frischem Profil ügrigens auch nicht. Btw läuft Firefox mit e10s und Add-Ons die nicht auf der offiziellen Liste der bisher unterstützten Add-Ons stehen  auch und das teilweise sogar sehr gut. Einzige Sache die seit dem Update auf 49.0.1 enstanden ist, ist ein Bug der dafür sorgt das ich manchmal einen Ladekreis sehe wenn ich den Tab switche. Hoffe der wird bald behoben. Hatte das Problem nie mit 49.0. Ansonsten ist Firefox mit e10s echt supergeil. Schnellster Browser aktuell was die Reaktionszeit und Interface-Performance angeht.

  9. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Also ich nutze Firefox Nightly seit ein paar Monaten mit aktiviertem e10s und Test Pilot läuft wunderbar, ich habe diverse Experimente aktiv.

    Test Pilot sollte sich eh immer installieren lassen. Wenn ein Add-on installiert wird, das nicht auf der Whiteliste steht, hat die Add-on-Installation Vorrang, dann wird einfach e10s deaktiviert. Da sich Test Pilot auch mit ausgeschaltetem e10s bei dir nicht installieren lässt, unterstützt, dass das mit e10s nichts zu tun hat. 😉

    Ein Ladekreis bei Tabwechsel ist erwartungsgemäß und kein Fehler, sofern du den nicht bei jedem Tab-Wechsel und das für mehrere Sekunden siehst, vor allem mit nur einem einzigen Content-Prozess.

    Wenn wir von mehreren Sekunden sprechen, solltest du ein Performance-Profil erstellen und an Mozilla-Entwickler Mike Conley senden:

    https://github.com/mikeconley/getting-profiles-from-users/blob/master/49.0.x.md

  10. Lukas Z
    schrieb am :

    Wir sprechen nicht nur von mehreren Sekunden, wir sprechen im Falle von vorhin von für immer. Sieht von hier so aus, also ob der Webcontent-Prozess abschmiert und Firefox nicht darauf klarkommt und eine entsprechende Fehler-Meldung anzeigt. Musste Firefox dann erst neustarten. Habe Firefox gerade mal mit Revo deinstalliert und wieder installiert, über Synchro eingerichtet und alle Add-Ons wieder klargemacht. e10s wieder angehauen und siehe da, läuft wieder problemlos. Ladekreis tritt überhaupt nicht mehr auf. Im Firefox Sub-Reddit hatte einer vor ein paar Wochen genau dasselbe Problem. Antwort war: Content-Blocker wie AdBlock, uBlock etc. können den Content-Prozess der durch e10s erzeugt wird zum Abstürzen bringen wenn Firefox kürzlich aktualisiert wurde.
     Dann tritt oben beschriebenes Verhalten auf. Jetzt ist wieder 49.0.1 x64 mit allen Add-Ons und e10s wie vorher drauf und alles wieder gleich eingestellt. Es läuft jetzt und das sogar stabiler als vorher ohne Ladekreise beim Tabwechsel.

     

  11. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Dann hoffen wir mal, dass es so bleibt. 😉

  12. blub
    schrieb am :

    Aber wird Firefox mittelfristig nicht nur noch WebExtensions unterstützen ? 

  13. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Mittelfristig? Nein. Langfristig ist alles möglich, da gibt es aber keine konkreten Pläne. WebExtensions sind die bevorzugte Architektur für neue Erweiterungen, darum wird das SDK nicht mehr um neue Features erweitert, es wurde aber keine Einstellung der Unterstützung angekündigt und Mozilla setzt selbst noch darauf. WebExtensions sind noch so jung, viele Dinge können die noch gar nicht, die sie irgendwann können werden. Und manches werden WebExtensions nie können, was Mozilla aber braucht, aus konzeptionellen Gründen.

  14. nym
    schrieb am :

    Sehr coole Features.

  15. mik23
    schrieb am :

    Wer Interesse hat und wie ich nicht auf die Tracking Protection warten kann (ist Stand 0844 MESZ noch nicht freigeschalten), findet das Repo hier(https://github.com/mozilla/blok).

  16. Julian Westermann
    schrieb am :

    Vor allem auf sowas wie die PageShot-Funktion warte ich schon lange. Falls das mit dem frei wählbaren Ausschnitt nicht realisierbar sein sollte, würde es mir auch schon reichen, einfach einen Screenshot von der Webseite (inkl. der Bereiche, die gerade außerhalb des dargestellten Bereichs liegen) machen zu können und dann notfalls später selbst mit einer Bildbearbeitung einen Ausschnitt wählen zu können (was ja nun echt schon fast jeder Imageviewer kann).Fände ich super, wenn das bald im stabilen Produkt ankäme.Auch die Tracking Protection ist für jeden Datenschutz-sensiblen Nutzer ein riesiger Vorteil. Gerade bei Datenschutz kann Firefox extrem gut einen Vorteil ausspielen, weil Google, Edge & Co schon aus Prinzip nicht dieses Maß an Datenschutz bieten können. Weiter so…

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Falls das mit dem frei wählbaren Ausschnitt nicht realisierbar sein sollte

    Das ist realisierbar, ich hab's schon getestet. 😉

    würde es mir auch schon reichen, einfach einen Screenshot von der Webseite (inkl. der Bereiche, die gerade außerhalb des dargestellten Bereichs liegen) machen zu können

    Das ist bereits möglich, wenn auch etwas versteckt. Entweder per Shift + F2 die Kommandozeile einblenden und dann "screenshot –fullpage" eingeben oder die Entwicklerwerkzeuge öffnen (F12) und dann in den Optionen davon den Screenshot-Button aktivieren, der dann genutzt werden kann.

  18. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Die Experimente sind ab sofort online.

    Ich habe die Beschreibung von Page Shot um ein Feature erweitert, welches ich vergessen hatte: die Suchfunktion besitzt eine eingebaute Texterkennung. Das heißt, gibt man in das Suchfeld in der Übersicht der hochgeladenen Bilder etwas ein, werden auch Texte gefunden, die in den Screenshots zu lesen sind!

  19. Michael
    schrieb am :

    Also dieses Page Shot!

    Großartig!

  20. Julian Westermann
    schrieb am :

    Das ist bereits möglich, wenn auch etwas versteckt. Entweder per Shift + F2 die Kommandozeile einblenden und dann "screenshot –fullpage" eingeben oder die Entwicklerwerkzeuge öffnen (F12) und dann in den Optionen davon den Screenshot-Button aktivieren, der dann genutzt werden kann.

    Vielen Dank für den Tipp. Aber dennoch wäre es gut, wenn das bald als reguläre Funktion Eingang in die GUI finden würde. Denn das Hantieren mit Kommandozeilen oder Entwicklerwerkzeuge machen ja nur weniger Profis. Und die Masse der einfachen Kunden wird die Funktion erst dann nutzen können, wenn sie einfach über die GUI erreichbar ist.

    Dennoch vielen Dank für den Hinweis. Sollte ich das mal dringend brauchen, weiß ich, wie ich schon vorher ran komme. Aber ich hoffe natürlich dennoch auf die Realisierung.

  21. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Naja, Screenshots von kompletten Webseiten ist etwas, was abgesehen von denen, die auch mit Entwicklerwerkzeugen hantieren, nicht wirklich viele machen, das ist bereits ein sehr spezieller Anwendungsfall. Screenshots vom sichtbaren Bereich ist schon sehr viel häufiger, aber jedes Betriebssystem hat eine Screenshot-Funktion für den sichtbaren Bildschirmbereich integriert. 😉

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.