18 Reaktionen

Erste Beta-Version von Firefox 57 kann getestet werden

Geschätzte Lesedauer:

Im November wird Mozilla Firefox 57 veröffentlichen, den größten und wohl auch wichtigsten Release in der Geschichte von Firefox. Nun hat Mozilla eine erste offizielle Beta-Version von Firefox 57 veröffentlicht, welche eine Vorschau auf diese wichtige Firefox-Version gibt.

Mozilla wird voraussichtlich im November dieses Jahres Firefox 57 veröffentlichen. Firefox 57 wird dabei kein gewöhnlicher Release sein, denn mit Firefox 57 wird Mozilla einige sehr bedeutende Änderungen einführen, was diese Version zu einem Meilenstein in der Geschichte von Firefox und Wegweiser für die Zukunft des Mozilla-Browsers machen wird.

Lese-Tipp: Kommentar: Wieso Firefox 57 Mozillas bester Release aller Zeiten wird

Einen ausführlichen Überblick über alle wesentlichen Veränderungen von Firefox 57 wird es November auf diesem Blog geben, wenn der letzte Feinschliff an Firefox 57 vorgenommen wurde. Bis dahin sei dieser Kommentar zu Firefox 57 allen Lesern ans Herz gelegt, welcher eine Idee darüber gibt, was uns Ende des Jahres erwartet.

Dass Firefox 57 etwas Besonderes ist, zeigt sich auch an der Auslieferung der ersten Beta-Version. Mit der geplanten Veröffentlichung von Firefox 56 am 28. September würde die erste Beta-Version von Firefox 57 normalerweise frühestens am 29. September erscheinen. Stattdessen hat Mozilla bereits jetzt eine erste Beta-Version von Firefox 57 veröffentlicht. Eine weitere Besonderheit: diese Beta-Version ist nicht auf dem regulären Beta-Kanal verfügbar, sondern ausschließlich für Nutzer der Developer Edition von Firefox.

Download Mozilla Firefox 57 Beta 1

Passend zum neuen Logo von Firefox 57 zeigt sich die Developer Edition von Firefox nun auch in einem neuen Logo.

Firefox-Logo Developer Edition

Auch die zweite Beta-Version von Firefox 57 wird ausschließlich auf dem Kanal der Developer Edition vertrieben werden. Auf dem regulären Beta-Kanal geht es dann mit Firefox 57 Beta 3 zum erwarteten Zeitpunkt los.

Mit Firefox 57 Beta 3 wird Mozilla dann übrigens auch die Wortmarke im Info-Dialog von „Firefox“ auf „Firefox Quantum“ ändern. Unter dem Projektnamen Quantum liefen zahlreiche Verbesserungen von Firefox und seiner Gecko-Engine, welche schließlich in Firefox 57 gipfeln.

Dieser Artikel wurde von Sören Hentzschel verfasst.

Sören Hentzschel ist Webentwickler und Mozilla Repräsentant (Alumnus). Neben diesem Mozilla-Blog betreibt er unter anderem noch firefoxosdevices.org sowie das Fußball-Portal Soccer-Zone und ist außerdem Administrator des deutschsprachigen Firefox Hilfeforums Camp Firefox.

17 Kommentare - bis jetzt!

Eigenen Kommentar verfassen
  1. Ulrich
    schrieb am :

    Erster Eindruck seit gestern: affenschnell. Aussehen etwas gewöhnungssache (ich mochte die runden Tabs deutlich lieber als diesen eckigen Kram, der mich doch an Chrome erinnert).

    Self-destructing cookies vermisse ich noch, und die Tab Groups, aber vielleicht kommt da ja bald Ersatz.

    Ich freue mich jedenfalls, wenn das gute Turbo-teil auch für meinen (Release-channel) Desktop und mein Android fertig ist!

  2. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Erster Eindruck seit gestern: affenschnell.

    Schön zu lesen!

    (ich mochte die runden Tabs deutlich lieber als diesen eckigen Kram, der mich doch an Chrome erinnert).

    Also in meinem Chrome sehen die Tabs deutlich anders aus, alleine die Form ist ja schon eine wirklich ganz andere. Und das ist nicht der einzige Unterschied. 😉

    Self-destructing cookies vermisse ich noch, und die Tab Groups, aber vielleicht kommt da ja bald Ersatz.

    Zu Self Destructing Cookies kann ich nichts sagen. Aber bezüglich Tab-Gruppen, wäre das hier eine Alternative?

    https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/taborama/

  3. Ulrich
    schrieb am :

    Taborama klingt cool, werde ich mal austesten. Danke für den Tipp!

  4. Steffen
    schrieb am :

    Self-destructing cookies vermisse ich noch

    Dafür gibt es bereits einen WebExtensions Ersatz: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/cookie-autodelete/

  5. markus
    schrieb am :

    Gibt es bei Mozilla eigentlich Überlegungen offiziell ein Appimage für Linux bereitzustellen? 

    Wäre ideal zum testen einer beta parallel zur installierten stabilen Version?

  6. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Gibt es bei Mozilla eigentlich Überlegungen offiziell ein Appimage für Linux bereitzustellen? 

    Da ich kein Linux nutze, habe ich keine Ahnung, was ich mir darunter vorstellen soll, allerdings hat Firefox einen integrierten Profilmanager, der es eh möglich macht, verschiedene Versionen parallel zu testen.

    https://support.mozilla.org/de/kb/firefox-profile-erstellen-und-loeschen

    Diese Lösung funktioniet plattformübergreifend. 😉

    Ich nutze stattdessen übrigens diesen Profilmanager von Mozilla:
    http://archive.mozilla.org/pub/utilities/profilemanager/1.0/

    Den finde ich noch ein bisschen besser.

  7. Steffen
    schrieb am :

    Da ich kein Linux nutze, habe ich keine Ahnung, was ich mir darunter vorstellen soll

    AppImage ist ist ähnlich zu den Portable Programmen unter Windows. Mit Ausnahme das AppImage zusätzlich noch in einer Sandbox läuft.

  8. markus
    schrieb am :

    Da ich kein Linux nutze, habe ich keine Ahnung, was ich mir darunter vorstellen soll

    Eine portable Anwendung bei der das Programmverzeichniss nur aus einer einzigen ausführbaren Datei besteht mit der Endung *appimage. Keine Installation und Root Rechte mehr erforderlich.

    Viele Programme (z.b. Keepassxc) nutzen dies inzwischen sogar als offizielle Linux Variante.

    Inoffizelles Firefox Appimage

    Ok. Also Profilmanager. Testen wir mal….

     

     

  9. Markus
    schrieb am :

    Wird es mit Webextension Addons und FF57 eigentlich wieder möglich sein Tab und Navigationsleiste auszublenden?

    Ich hab bis Australis den Firefox für Webseiten wie Feedly/Tweetdeck immer in einer Art Applikation Mode benutzt. (das was Chrome mit dem chrome –app:[url] Schalter von sich aus kann)

    Mit Bordmitteln scheint da nix zu gehen.

     

  10. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es wird vermutlich eine API zum Ausblenden der Tableiste geben, weil das praktisch für Add-ons ist, welche seitliche Tabs implementieren, aber definitiv wird es das nicht in Firefox 57 geben. Du kannst aber im Firefox-Forum (https://www.camp-firefox.de/forum) fragen, ob da jemand eine Idee via CSS oder User-Script hat.

  11. Maximilian
    schrieb am :

    Ich bin von der Vorabversion von Firefox 57 begeistert. Allerdings stelle ich mir die Frage, warum die Verschmelzung von Adresszeile und Suchzeile noch nicht durchgeführt wurde ?

  12. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Standardmäßig wird ab Firefox 57 nur die Adressleiste angezeigt, keine Suchleiste. Für bestehende Nutzer bleibt alles beim Alten: war die Suchleiste ausgeblendet, bleibt sie ausgeblendet, war sie eingeblendet, bleibt sie eingeblendet. Das macht den Umstieg einfacher. Dafür gibt es in den Firefox-Einstellungen nun eine sehr prominent dargestellte Option zum Ein- / Ausblenden der Suchleiste.

  13. Maximilian
    schrieb am :

    Vielen Dank für die Erklärung.

  14. Guido
    schrieb am :

    @Sören:

    Empfiehlst du, wegen der vielen Änderungen, beim Wechsel von FF 56 auf 57 eigentlich Maßnahmen wie ein neues Profil, FF bereinigen o.ä.?

  15. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Wirklich notwendig sollte ein neues Profil nicht sein, ich werde aber wohl ein neues anlegen, weil Firefox 57 eine gute Gelegenheit ist, mal ohne Altlasten zu starten. 😉

  16. Guido
    schrieb am :

    Der Import von Lesezeichen/Chronik/Passwörtern (bzw. der hier geannten Daten: https://support.mozilla.org/de/kb/wiederherstellen-wichtiger-daten-aus-altem-profil#w_ihre-wichtigsten-daten-und-deren-dateien) ist aber trotzdem erlaubt? Oder "versaut" das ein neues Profil eventuell? Danke! 🙂

  17. Sören Hentzschel Verfasser des Artikels
    schrieb am :

    Es wird auf jeden Fall funktionieren, aber wenn man sich die ganzen Altlasten aus dem alten Profil ins neue Profil kopiert, ist der Effekt des neuen Profils entsprechend geringer. Ich werde über die Lesezeichen-Verwaltung einen HTML-Export der Lesezeichen vornehmen und das dann ins neue Profil übernehmen und sonst gar nichts.

Und jetzt du! Deine Meinung?

Erforderliche Felder sind mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.